Wende im Fall Rebecca? Aussage dieses Mädchens (10) könnte Durchbruch bedeuten Top Fast 300 Tote! Zahl der Opfer nach Oster-Anschlägen auf Kirchen und Hotels steigt weiter an Top Das gab's noch nie! MediaMarkt Gütersloh veranstaltet riesige Action-Messe! 1.133 Anzeige "Bauer sucht Frau": Warum hören wir nichts mehr von diesen Landwirten? Top Plötzlicher Pflegefall! Diese Jungs wissen was jetzt zu tun ist! 1.308 Anzeige
62.263

Notre-Dame in Flammen: Ist die weltberühmte Kathedrale noch zu retten?

Brand in der Notre-Dame Kathedrale

Großfeuer in Paris! Die weltberühmte Kirche Notre -ame brennt lichterloh. Eine riesige Rauchsäule ist über Paris zu sehen.

Paris - In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame ist ein heftiger Brand ausgebrochen.

Eine riesige Rauchsäule steht über einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt - der Pariser Kathedrale Notre-Dame.
Eine riesige Rauchsäule steht über einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt - der Pariser Kathedrale Notre-Dame.

Die katholische Kirche Notre-Dame de Paris brennt lichterloh. Feuerwehrkräfte versuchen das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Eine riesige Rauchsäule ist über Paris zu sehen.

Mehrere Twitter-Fotos zeugen von dem Großfeuer.

Die französische Newsagentur AFP spekuliert, das Feuer könne mit den derzeit laufenden Renovierungsarbeiten in Zusammenhang stehen. Der Brand war wohl im Dachgeschoss der historischen Kirche ausgebrochen.

Per Twitter ruft die Pariser Polizei dazu auf, das Gebiet um den Brand zu meiden.

Die berühmte Kirche wurde von 1163 bis 1345 gebaut und ist eines der frühesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs.

Update 19.54 Uhr

Der Brand sei laut der Nachrichtenagentur AFP auf dem Dachboden der Kathedrale ausgebrochen und gegen 18.50 Uhr entdeckt worden.

Der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo sprach auf Twitter von einem "fürchterlichen Brand". Die Feuerwehr versuche, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Auf Bildern war zu sehen, wie der Dachstuhl rund um ein Baugerüst in Flammen stand.

Das Feuer war am Abend ausgebrochen.
Das Feuer war am Abend ausgebrochen.

Update 20.01 Uhr

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat wegen des Brands der Pariser Kathedrale Notre-Dame eine wichtige Fernsehansprache verschoben. Das bestätigte der Élyséepalast am Montagabend kurz vor dem ursprünglich geplanten Sendetermin. Wann Macron die Ansprache zu den Ergebnissen einer monatelangen Bürgerdebatte nun halten will, blieb zunächst offen.

Der gesamte Dachstuhl stehe in Flammen.
Der gesamte Dachstuhl stehe in Flammen.

Update 20.13 Uhr

Der kleine Spitzturm der in Flammen stehenden Pariser Kathedrale Notre-Dame ist zusammengebrochen. Dabei handelte sich um einen kleineren Turm in der Mitte des Daches. Schwarzer Rauch drang am Montagabend aus den beiden großen Türmen der Kathedrale, wie ein dpa-Reporter berichtete.

Update 20.21 Uhr

Der gesamte Dachstuhl stehe in Flammen, sagte der Sprecher der Kathedrale, André Finot, der französischen Nachrichtenagentur AFP. Man müsse nun schauen, ob man das Gewölbe der Kathedrale retten könnte.

Flammen und schwarzer Rauch dringen aus der Kathedrale.
Flammen und schwarzer Rauch dringen aus der Kathedrale.

Update 20.31 Uhr

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat betroffen auf den Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame reagiert. "Notre-Dame von Paris den Flammen ausgeliefert. Emotion einer ganzen Nation", schrieb der Präsident am Montagabend auf Twitter. Er sei in Gedanken bei allen Katholiken und allen Franzosen. "Wie alle unsere Landsleute bin ich an diesem Abend traurig, diesen Teil von uns brennen zu sehen."

Update 20.41 Uhr

Bei dem Brand der berühmten Pariser Kathedrale Notre-Dame geht die Polizei zunächst nicht von einem terroristischen Hintergrund aus. Das sagte ein Sprecher der Polizei am Montagabend. Weitere Einzelheiten nannte er nicht. Über mögliche Verletzte war zunächst nichts bekannt.

 Eine Straße ist abgesperrt, während im Hintergrund Rauch von der Kathedrale Notre-Dame aufsteigt.
Eine Straße ist abgesperrt, während im Hintergrund Rauch von der Kathedrale Notre-Dame aufsteigt.

Update 20.55 Uhr

Wegen des verheerenden Brandes in der Pariser Kathedrale Notre-Dame will sich Staatschef Emmanuel Macron an den Ort des Geschehens begeben. Das bestätigten Élyséekreise der Deutschen Presse-Agentur am Montagabend auf Anfrage.

Zahlreiche Menschen sehen sich die Brennende Kathedrale Notre-Dame an.
Zahlreiche Menschen sehen sich die Brennende Kathedrale Notre-Dame an.

Update 21.24 Uhr

Weltweit zeigen sich Politiker bestürzt über den Brand an der französischen Kathedrale Notre-Dame in Paris.

  • Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung: "Es tut weh, diese schrecklichen Bilder der brennenden Notre-Dame zu sehen. Notre-Dame ist ein Symbol Frankreichs und unserer europäischen Kultur. Mit unseren Gedanken sind wir bei den französischen Freunden."
  • EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Ich verfolge minütlich den Brand, der Notre-Dame in Paris gepackt hat. Notre-Dame gehört der ganzen Menschheit. Welch trauriger Anblick. Ich teile die Gefühle der französischen Nation, die auch unsere sind."
  • EU-Ratspräsident Donald Tusk: "Notre-Dame von Paris ist Notre-Dame von ganz Europa. Wir stehen heute alle an der Seite von Paris."
  • Österreichs Präsident Alexander van der Bellen : "Schreckliche, verstörende Bilder aus Paris: Die großartige Kathedrale Notre-Dame brennt. Wir sind heute in Gedanken in Paris."
  • Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz: "Schockierende Bilder aus Paris. Ein Wahrzeichen, Weltkulturerbe und eines der schönsten Bauwerke der französischen Geschichte. Notre-Dame steht in Flammen. Wir hoffen, dass kein Mensch verletzt ist. Unsere Gedanken sind in Paris."
  • Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte: "Ein Stich ins Herz für die Franzosen und für uns Europäer."
  • Sadiq Khan Bürgermeister von London: "Herzzerreißende Szenen der Notre-Dame-Kathedrale in Flammen. London steht heute im Schmerz an der Seite von Paris, in ewiger Freundschaft."
Weit über der Stadt ist die Rauchsäule des Brandes zu sehen.
Weit über der Stadt ist die Rauchsäule des Brandes zu sehen.

Updae 21.36 Uhr:

US-Präsident Donald Trump erhitzt die Gemüter mit folgendem Twitter-Beitrag: "So schrecklich, das verheerende Feuer an der Notre-Dame-Kathedrale in Paris zu sehen. Vielleicht könnten fliegende Wassertanks eingesetzt werden, um es zu löschen."

Dazu der mahnende Hinweis: "Es muss schnell gehandelt werden!"

Die Reaktion der französischen Fachleute ließ nicht lange auf sich warten: Von einem Flugzeug Wasser auf ein solches Gebäude abzuwerfen, könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen, schrieb der französische Zivilschutz auf Twitter.

Update 21.56 Uhr

Der Vatikan hat mit Bestürzung auf das verheerende Feuer in der Kathedrale Notre-Dame in Paris reagiert. "Der Heilige Stuhl hat die Nachricht des entsetzlichen Brandes, der die Kathedrale von Notre-Dame, Symbol der Christenheit in Frankreich und der Welt, verwüstet hat, mit Schock und Trauer aufgenommen", erklärte Papst-Sprecher Alessandro Gisotti am Montagabend.

"Wir drücken die Nähe zu den französischen Katholiken und den Einwohnern von Paris aus und sichern den Feuerwehrleuten und denjenigen, die alles tun, um diese dramatische Situation zu bewältigen, unsere Gebete zu."

Feuerwehrleute versuchen, das Feuer in der Kathedrale Notre-Dame zu löschen.
Feuerwehrleute versuchen, das Feuer in der Kathedrale Notre-Dame zu löschen.

Update 22.03 Uhr

Im Kampf gegen verheerenden Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat sich die Feuerwehr skeptisch gezeigt. Man sei sich "nicht sicher", ob die Ausbreitung des Feuers aufgehalten werden könne. Das sagte ein Sprecher der Feuerwehr dem TV-Sender BFM und anderen Medien am Montagabend auf die Frage, ob die weltberühmte Kathedrale noch zu retten sei.

Es seien rund 400 Feuerwehrleute im Einsatz. "Die nächsten eineinhalb Stunden sind entscheidend", sagte der Sprecher.

Über dem historischen Bauwerk loderten am späten Abend immer noch hohe Flammen.

Ob die Kathedrale noch zu retten ist, bleibt unklar ...
Ob die Kathedrale noch zu retten ist, bleibt unklar ...

Update 22.09 Uhr

Frankreichs Premierminister hat sich entschlossen über den Kampf gegen die Flammen in der Pariser Kathedrale Notre-Dame geäußert. "Unsere Traurigkeit ist unbeschreiblich, aber wir kämpfen immer noch. An diesem Abend kämpfen die Feuerwehrleute heldenhaft gegen das Feuer", schrieb Édouard Philippe am Montagabend auf Twitter.

Links die brennende Kathedrale, rechts der Eiffelturm.
Links die brennende Kathedrale, rechts der Eiffelturm.

Update 22.35 Uhr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mit "Trauer und Entsetzen" auf den Brand der weltberühmten Pariser Kathedrale Notre-Dame reagiert. "Meine Gedanken sind bei unseren französischen Freunden", schrieb er am Montagabend auf Facebook und Instagram. "Wir hoffen, dass möglichst viele Teile des reichen kulturellen Erbes erhalten werden können und denken an alle Einsatzkräfte, die hoffentlich bei ihrer wichtigen und selbstlosen Arbeit unverletzt bleiben."

Update 22.40 Uhr

Die Kathedrale steht im Herzen der Stadt auf der Seine-Insel Île de la Cité, die wegen des Brandes von den Sicherheitskräften abgeriegelt wurde, wie die Stadt Paris auf Twitter mitteilte. Es wurde eine Veranstaltungshalle geöffnet, um Anwohner aufzunehmen. Touristen machten auf den Brücken über den Fluss Seine Fotos von dem Feuer.

Die Kathedrale Notre-Dame in Paris

Ein Archivbild der Kathedrale aus dem Jahr 2018.
Ein Archivbild der Kathedrale aus dem Jahr 2018.

Notre-Dame ist eine der Pariser Top-Touristenattraktionen und wird jährlich von Millionen von Menschen besucht. Die Kathedrale steht im Herzen der Stadt auf der Île de la Cité. Ihre Geschichte reicht bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück. Fast 200 Jahre vergingen bis zur Fertigstellung.

Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten und der Jungfrau Maria geweihten Kirche mit ihren beiden majestätischen Türmen sind gewaltig: 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch. Mit seinem 1831 erschienenen historischen Roman "Der Glöckner von Notre-Dame" verewigte Victor Hugo die Kathedrale in der Literatur.

Viele Meter lang stehen die Touristen täglich vor dem Gebäude Schlange. Seit den islamistischen Terroranschlägen, die Frankreich in den vergangenen Jahren heimgesucht hatten, wird die Kathedrale von Soldaten bewacht.

Fotos: DPA

Ermittler sicher: Angriffe in Sri Lanka waren Selbstmordanschläge! Top Proteste eskalieren! Gelbwesten fordern von Polizisten: "Bringt euch um" Top Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 3.378 Anzeige Vom Junkie zum Youtuber: Wird Leben von MontanaBlack verfilmt? Neu Knackiges Restprogramm für die TSG: Klappt es noch mit der Königsklasse? Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 5.073 Anzeige Mann fängt an, Lehrerin zu daten, damit er sich über sie an Schülerinnen ran machen kann Neu Kappès gegen Temlitz: Großer Namens-Zoff um Ex-Bachelor-Kandidatin Denise Neu Tragödie in den Bergen: Bekannte Extremsportler tot aufgefunden! Neu Seltener Anblick! Yvonne Catterfeld zeigt Bild mit ihrem Sohn (5) Neu Kinder zündeln und werfen eine Spraydose in das Feuer, die Folgen sind schrecklich Neu Frisch aufgepumpt: Schwesta Ewa präsentiert ihren Prachtpo Neu Verweste Babyleiche: Diese tragische Wahrheit bringt nun die Obduktion hervor Neu
Drama über den Wolken: Baby stirbt auf internationalem Flug Neu Keine Eier oder was?! Janine Pink disst ihren Ex auf Instagram 744
Olli Schulz macht Scherz bei "Fest & Flauschig" und bereut ihn zutiefst 2.573 187-Strassenbande-Rapper retten angeleinten Hund vor sicherem Tod! 4.629 Uber-Fahrer wirft Studentin sofort raus, als er hört, was sie an ihrem Zielort plant 11.649 Irre Theorie: Ist Jesus gar nicht am Kreuz gestorben? 2.009 Video: Besucherin steckt Arm in Zoo durch Gitter und wird schwer verletzt 1.421 Tierschützer weinten, als sie diese Hündin sahen: So sieht sie heute aus 3.079 Diese Frau hat zwei leibliche Töchter, ist jedoch nicht deren Mutter 3.822 Google Street View-Autos in Chemnitz unterwegs 2.434 Familie mit Kleinkind schwer verletzt! Kilometerlanger Stau auf der A1 2.512 Update Sieben Welpen ringen mit dem Hitze-Tod: Frau schmeißt sie in Tüte einfach weg 7.245 Rentner rasen mit Auto in Elbe, Passanten reagieren genau richtig 8.289 Hertha-Fan stirbt vor dem Heimspiel gegen Hannover 3.364 Ohne Wahlprogramm und politische Erfahrung: Komiker Selenskyj wird Präsident der Ukraine 1.441 Schreckliche Entdeckung am Ostersonntag: Leiche auf Parkplatz gefunden! 6.696 "ZDF-Fernsehgarten" vergrault Zuschauer mit Auftritt von Estefania Wollny 47.546 Was ist da los? Anne Will fliegt schon wieder aus dem ARD-Programm 5.323 Spannung im Titelkampf! BVB bleibt Bayern auf den Fersen 1.066 Sat.1-Promi-Expertin wünscht frohe Ostern, ihre Fans sind zwiegespalten 7.916 Merkel über Terror auf Sri Lanka: "Religiöser Hass darf nicht siegen" 2.707 Fall Maddie McCann kurz vor dem Durchbruch? US-Forensiker macht große Ankündigung! 63.392 Radler stürzt durch hupendes Hochzeitskorso: Auch ein Schuss fällt 2.387 Wandert Beatrice Egli bald nach Australien aus? 3.708 Frau backt Strudel und verbrennt 40.000 Euro 7.687 "Sag Ja zu Plastik": True Fruits provoziert erneut mit Werbung 4.006 "Wie im Hochsommer": Diese Ostertradition lockt Hunderte an den Strand 181 Betrunkener Mann tötet Bekannten und alarmiert dann die Polizei 339 Klinsmann zur Hertha? Das ist dran an den Gerüchten 1.440 Kleinflugzeug überschlägt sich bei Landung: Pilot verletzt! 1.175 Queen am 93. Geburtstag bei Gottesdienst: Herzogin Meghan und Prinz Philip sind nicht dabei! 8.284 Er aß ein Schoko-Ei: Dreijähriger von Pöbel-Omas rassistisch beleidigt 6.732 In Kölner Tierheim abgegeben: Es ist kein Osterhase! 1.673 Die Katze hat ein pralles Geschenk für ihre Fans, doch das hat einen Haken 1.892 Ostern ohne Rebecca: Emotionales Statement von ihrem Vater! 9.137 Mann gibt seinen Führerschein auf Polizeiwache ab: Was dann passiert, ist richtig dreist 6.151