CDU-Mann Günther Oettinger will nach gescheiterter Ehe nochmal heiraten

Stuttgart - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (65) kann sich vorstellen, noch einmal zu heiraten.

Günther Oettinger, EU-Haushaltskommissar, nimmt an einer Medienkonferenz im Hauptsitz der EU teil.
Günther Oettinger, EU-Haushaltskommissar, nimmt an einer Medienkonferenz im Hauptsitz der EU teil.  © /AP/dpa/Virginia Mayo

"Friederike und ich denken darüber nach, ob aus unserer tiefen Verbindung auch eine Ehe werden kann", sagte der CDU-Politiker dem Magazin "Bunte".

Für Oettinger wäre es die zweite Ehe.

Der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg hatte sich 2007 nach 13 Jahren Ehe von seiner Frau Inken getrennt. Ein Jahr später stellte er seine neue Partnerin Friederike Beyer der Öffentlichkeit vor.

Über die Beziehung zu seiner Ex-Frau sagte Oettinger dem Magazin: "Wir verstehen uns gut und haben einen wunderbaren Sohn."

Er sehe diese Ehe "nicht als Scheitern an".

Die neue EU-Kommission, der Oettinger nicht mehr angehören wird, startet am 1. November.

Kürzlich war bekanntgeworden, dass er sich als Wirtschafts- und Politikberater selbstständig machen will.

Günther Oettinger (CDU), EU-Kommissar für Haushalt und Personal, und seine Partnerin Friederike Beyer kommen zu einem Empfang der Stadt Hannover zum 75. Geburtstag von Altkanzler Schröder im Neuen Rathaus.
Günther Oettinger (CDU), EU-Kommissar für Haushalt und Personal, und seine Partnerin Friederike Beyer kommen zu einem Empfang der Stadt Hannover zum 75. Geburtstag von Altkanzler Schröder im Neuen Rathaus.  © dpa/Christophe Gateau

Titelfoto: dpa/Christophe Gateau


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0