Auto am Bahnübergang zerfetzt: Güterzug tötet VW-Fahrer (23)

Neulüdersdorf/Gransee - Bei einem Zusammenstoß eines Güterzugs mit einem Auto in Gransee (Landkreis Oberhavel) ist am Sonntagabend ein 23-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Nur noch wenig erinnert an den VW Golf.
Nur noch wenig erinnert an den VW Golf.  © Morris Pudwell

Lange war nicht klar, ob der Mann alleine im Auto saß. Zunächst war von mindestens einem Verletzten die Rede.

Doch der junge Mann saß alleine im Wagen, weitere verletzte gab es demnach nicht, wie die Polizei noch am Abend mitteilte.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Der 23-Jährige überquerte mit seinem VW Golf den halb beschrankten Bahnübergang im Ortsteil Neulüdersdorf in Gransee (Landkreis Oberhavel).

Dabei erfasste der 600 Meter lange Güterzug aus Oranienburg Richtung Rostock/Stralsund seinen Wagen und schliff ihn mehrere Hundert Meter mit. Der Zug war mit Baumstämmen und Schüttgut belanden.

Im Unfallbereich dürfte der Zug mit 120 km/h fahren. Wie schnell er tatsächlich war, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Rostock/Stralsund musste vorübergehend gesperrt werden.

Das Auto bis zu einem mehrere Hundert Meter entfernten Bahnübergang mitgeschleift.
Das Auto bis zu einem mehrere Hundert Meter entfernten Bahnübergang mitgeschleift.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0