Familiendrama in Hamburg: Mann ersticht Baby (1) und Ex-Frau (34) auf Bahnsteig

Hamburg - Am Donnerstag ist es am U-Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg offenbar zu einem schrecklichen Familiendrama gekommen.

Die Rettungskräfte am Jungfernstieg in Hamburg. Dort hat ein Mann seine Ex-Frau und das gemeinsame Kind erstochen.
Die Rettungskräfte am Jungfernstieg in Hamburg. Dort hat ein Mann seine Ex-Frau und das gemeinsame Kind erstochen.  © TAG24/Hamburg

Wie die Polizei mitteilt, soll ein Mann an der Haltestelle seine Ex-Frau und das gemeinsame Kind mit dem Messer attackiert haben.

Das Kind verstarb aufgrund der Verletzungen, die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Täter festgenommen. Der Bereich um den Jungfernstieg ist weiträumig abgesperrt. Die S-Bahnlinien 1 und 3 werden über Dammtor umgeleitet.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Details folgen.

Update, 12.07 Uhr: Wie Polizeisprecher Timo Zill vor Ort mitteilt, gab es mehrere Zeugen, die den Vorfall auf dem Bahnsteig am Jungfernstieg beobachtet haben und dann gegen 10.50 Uhr sofort die Polizei riefen. Die Rettungskräfte leiteten sofort bei Mutter und Kind Reanimationsmaßnahmen ein.

Das Kind verstarb jedoch vor Ort an den schweren Verletzungen. Die Mutter schwebt aktuell in Lebensgefahr. Laut Zill flüchtete der mutmaßliche Täter zunächst, konnte dann aber geschnappt werden. Die Polizei hat Hinweise, dass es sich um den Ex-Ehemann der Frau handelt. Das Kind soll im Alter zwischen zwei und drei Jahren sein. Der Mann habe massiv und mehrfach auf beide eingestochen.

Die Polizei geht davon aus, dass es von der Tat Videoaufnahmen von der Überwachungskamera am Bahnsteig geben wird.

Update, 12.25 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist nun auch die Mutter des Kindes und die Ex-Frau des mutmaßlichen Täters ihren schweren Verletzungen erlegen.

Update, 12.33 Uhr: Der mutmaßliche Täter ist ein 33 Jahre alter Mann aus Niger. Der Mann wählte nach Angaben der Polizei nach der Tat selbst den Notruf. Er wurde vor einem Geldinstitut vor dem Jungfernstieg vorläufig festgenommen.

Update, 14.08 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilt, ereignete sich die Tat auf dem Bahnsteig der S-Bahn. Die Mutter des Kindes ist eine 34-jährige Deutsche. Bei dem verstorbenen Baby handelt es sich um ein einjähriges Mädchen.

Update, 18.12 Uhr: Die Polizei konnte mittlerweile die Tatwaffe in einem Mülleimer am Jungfernstieg sicherstellen. Entgegen der bisherigen Erkenntnisse wurde der Mann in der Mönckebergstraße gefasst. Außerdem wurde bekannt, dass das getötete Mädchen Geschwister hinterlässt, die jetzt vom Kinder- und Jugendnotdienst betreut werden.

Update 19.06 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilt, kommt der Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Untersuchungshaft, am Freitag wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Sanitäter und Ärzte versuchten, das Baby (1) und die Mutter (34) zu retten, doch vergeblich.
Sanitäter und Ärzte versuchten, das Baby (1) und die Mutter (34) zu retten, doch vergeblich.  © DPA
Auch der Rettungshubschrauber musste landen.
Auch der Rettungshubschrauber musste landen.  © TAG24/Hamburg
Timo Zill, Sprecher der Polizei Hamburg, berichtet über die ersten Erkenntnisse nach der schrecklichen Tat.
Timo Zill, Sprecher der Polizei Hamburg, berichtet über die ersten Erkenntnisse nach der schrecklichen Tat.  © TAG24/Hamburg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0