Neues Katzencafé: Vegan essen und der Muschi den Bauch kraulen

Türsteherin: Eine Katze in Hamburgs erstem Katzencafé.
Türsteherin: Eine Katze in Hamburgs erstem Katzencafé.  © Christina Sabrowsky/dpa

Hamburg - In Hamburg gibt es seit Freitag jetzt auch ein Katzencafé. Das Lokal im Stadtteil Eimsbüttel mit dem Namen "Katzentempel" ist neben München und Nürnberg der dritte Ableger einer kleinen Kette.

In dem Lokal können Gäste mit Reservierung in Gesellschaft von sechs Katzen vegan essen, Kaffee trinken und Kuchen essen.

Alle sechs Katzen des Cafés kommen aus Tierheimen.

Besucher können mit den Katzen, wenn sie es zulassen, schmusen.

Inhaberin Rilana Rentsch sagt, ihr gefalle das Konzept von Tierschutz und Gastronomie.

Katzencafés scheinen in immer mehr Städten zu eröffnen, Lokale dieser Art gibt es zum Beispiel auch in Berlin und Wien.

Katzentempel? Wohl eher Diventempel ...
Katzentempel? Wohl eher Diventempel ...  © Christina Sabrowsky/dpa

Titelfoto: Christina Sabrowsky/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0