Autobahn-Unfall: Lkw stürzt Böschung hinunter

Hamburg – Sekunden des Schreckens auf der A39! Ein Lastwagen-Fahrer ist am Montagabend im Maschener Kreuz von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergerutscht.

Der Lastwagen riss die Leitplanke mit sich.
Der Lastwagen riss die Leitplanke mit sich.  © JOTO

Laut Polizei ereignete sich das Unglück gegen 18 Uhr in der Höhe einer Autobahn-Auffahrt. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Laster und kam von der Fahrbahn ab.

Daraufhin riss der mit einem leeren Container beladene Lastwagen die Leitplanke um, kippte auf die Seite und rutschte die Böschung hinab. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Führerhaus retten.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich hingegen als aufwendig. In einer dreistündigen Aktion musste der Laster mit zwei Kränen einer Spezialfirma aus dem Graben gezogen werden.

Dafür sperrten die Einsatzkräfte eine Spur der A39 in Richtung Lüneburg sowie die Verbindung von der A7 auf die A39.

Weil die Leitplanke so stark beschädigt wurde, ist die Höchstgeschwindigkeit auf dem Streckenabschnitt derzeit begrenzt. Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache und prüft auch eine mögliche Erkrankung des Lkw-Fahrers.

Die Bergung des Lkw dauerte mehrere Stunden.
Die Bergung des Lkw dauerte mehrere Stunden.  © JOTO

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0