5000 Mal stärker als Heroin! Horror-Droge in Deutschland angekommen

Der Stoff Fentanyl wird oft in minderwertiges Heroin oder Alkohol gemischt, ist jedoch 50 Mal stärker und tödlich. (Symbolbild)
Der Stoff Fentanyl wird oft in minderwertiges Heroin oder Alkohol gemischt, ist jedoch 50 Mal stärker und tödlich. (Symbolbild)  © 123RF

Hamm - Betäubungsmittel für Elefanten als Droge? Klingt komisch, ist aber Realität. Diese neue Horror-Droge ist in Deutschland angekommen und soll 10.000 Mal so stark wie Morphium wirken.

Am 31. August 2017 stürmten Spezialeinsatzkräfte der GSG9 eine Wohnung in Hamm, in der zwei Drogendealer wohnen sollen, die mit der neuen Designerdroge handeln. Ein 44-Jähriger und sein 53-jähriger Bruder sind festgenommen worden.

Kurz darauf rückten Spezialisten der Feuerwehr an, um unter Atemschutz Beweismaterial zu sichern. Darunter befand sich ein Stoff, der in Deutschland bisher eher unbekannt ist: Carfentanyl, so berichtete das Magazin "Westpol" vom WDR.

Dieser Stoff ist in der Humanmedizin verboten, weil er einfach viel zu stark wirkt. Das Anästhetikum wird eigentlich für Betäubungen von Elefanten genutzt. Ein Großteil davon wird in China produziert und wirkt 10.000 Mal so stark wir Morphium oder 5000 Mal so stark wie Heroin.

Schon kleine Mengen können einen Menschen umbringen. Verkauft wird die Droge vor allem über das Darknet. Der Preis liegt noch unter dem des Heroins und wird deshalb oft mit minderwertigem Heroin gemischt.

Das ist jedoch ein Spiel auf Messers Schneide, denn mixt der Dealer nur ein wenig zu viel Carfentanyl in die Droge, bringt es einen Junkie schon beim ersten Mal um.

Den Brüdern und einem 26-jährigen Komplizen aus Mölln wird nun die illegale Einfuhr von Betäubungsmitteln sowie bandenmäßiger Handel in nicht geringer Menge vorgeworfen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0