Riesen-Schock! Linkin-Park-Sänger erhängt sich

Top
Update

Leipziger Fußballtrainer in Schweden niedergestochen

5.233

Erneute Proteste gegen Auftritt von Xavier Naidoo

3.420

"Unglaublicher Sex": Damit bricht eine Muslima ein großes Tabu!

10.581

Tag24 sucht genau Dich!

32.378
Anzeige
4.753

So gefährlich ist unsere Handy-Sucht wirklich

Ihr seid mit Freunden unterwegs und die hängen nur am Handy? Mit diesem kleinen Trick könnt Ihr das schnell ändern!

Von Uwe Blümel, Pia Lucchesi

Chatten, surfen, spielen, shoppen und den Partner fürs Leben suchen: Das Smartphone hat längst alle Lebensbereiche erobert - oft zum Leidwesen von Angehörigen oder der Umgebung.
Chatten, surfen, spielen, shoppen und den Partner fürs Leben suchen: Das Smartphone hat längst alle Lebensbereiche erobert - oft zum Leidwesen von Angehörigen oder der Umgebung.

Berlin - Vor genau zehn Jahren wurde uns mit Erscheinen des ersten Apple-Smartphones versprochen: Es erleichtert uns das Leben, die Liebe und macht uns glücklich.

Doch dass es auch süchtig macht, uns Zeit stiehlt und mit Chat-Attacken tyrannisieren kann, hat keiner gesagt. Laut Expertenschätzungen nerven schon über 40.000 handysüchtige Sachsen sich und andere.

So "entschärft" man die Nervensägen

Immer diese blöden Smartphones - das nervt! Doch was macht man gegen Handy-Junkies? Tipps: In der Gaststätte werden alle Handys mitten auf den Tisch gelegt. Wer zuerst nach seinem greift, zahlt die Zeche für alle.

Sich mit nur zwei sozialen Netzwerken begnügen, die anderen löschen. Oder man schlägt den Handyspieltrieb mit eigenen Waffen: Apps wie „Forest“ belohnen Nutzer, wenn sie ihr Handy mindestens eine halbe Stunde links liegen lassen.

Wenn alles nicht hilft, werden Bußgelder fällig. An folgenden Orten sind Handy-Fotos mit Hilfe von Selfie-Sticks (Teleskop-Stangen) schon gesetzlich verboten: in Fahrgeschäften von Disneyland-Parks (zu gefährlich), in Konzerthallen und Stadien wie der Wembley-Arena (Unfallgefahr beim Herumfuchteln), im Metropolitan Museum in New York (können Kunstwerke beschädigen), am Lake Tahoe in Kalifornien (weil oft mit wilden Bären posiert wurde), in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan (Handy-Blitze schädigen die Gemälde) und in Südkorea (weil andere mit der Bluetooth-Verbindung ausspioniert werden könnten). In manchen Firmen sind aus Angst vor Spionage sogar schon die alten Foto-Handys verboten.

Handy am Stock: Die Unsitte der Armverlängerung durch Handy-Sticks ist mancherorts schon verboten. Bußgeld droht!
Handy am Stock: Die Unsitte der Armverlängerung durch Handy-Sticks ist mancherorts schon verboten. Bußgeld droht!
Vorne aufhören, wenn’s hinten weh tut: Exzessiver
Smartphonegebrauch macht auch Kopf
und Nacken krank.
Vorne aufhören, wenn’s hinten weh tut: Exzessiver Smartphonegebrauch macht auch Kopf und Nacken krank.

Auch körperliche Folgen drohen

Handys können nicht nur süchtig machen, sondern sorgen auch für körperliche Einschränkungen und ganz neue Krankheitsbilder:

  • „Handy-Nacken“: Den Kopf immer zu senken, um aufs Handydisplay zu starren, drückt auf die Halswirbel - Nackenkopfschmerzen drohen. Chiropraktiker raten: Möglichst immer gerade auf das Display schauen.

  • „Smartphone-Akne“: Beim Telefonieren werden Keime vom Display an die Wange gedrückt - Ausschlag und Pickel drohen.

  • Sehnenscheidenentzündung durch SMS-Tippen mit den Daumen. Die Folgen sind Schmerzen, die ins Handgelenk und bis in den Ellenbogen ausstrahlen.

  • Einschlafstörungen: Der hohe Blau-Anteil der Displaybeleuchtungen hemmt die Produktion des Schlafhormons Serotonin. Dadurch können vor allem Kinder schlechter einschlafen, nachdem sie am Handy gespielt haben.

  • Auch Augenärzte schlagen Alarm: Wenn man zu lange zu nah aufs Display starrt, steigt die Gefahr, kurzsichtig zu werden - besonders bei Teenagern. Es wird immer mehr Brillenträger geben.

  • Handy-Strahlung steht als Auslöser von Tumoren des Zentralnervensystems, Hirnhaut, Hörnervs und Ohrspeicheldrüse in Verdacht. Der Italiener Roberto Romeo telefonierte 15 Jahre lang täglich bis zu vier Stunden beruflich. Ein Gericht verdonnerte seine Unfallversicherung zur Zahlung, weil die Strahlung offenbar den Gehirntumor verursachte.
Haustiere? Die meisten Teenager„streicheln“ heute viel lieber stundenlang ihr Smartphone.
Haustiere? Die meisten Teenager„streicheln“ heute viel lieber stundenlang ihr Smartphone.

Jugendliche sind besonders gefährdet

„Leg das Ding weg!“ - Welche Mutter oder welcher Vater hat diesen Satz nicht schon entnervt zu seinem Nachwuchs zugerufen? Tatsächlich gewinnt man den Eindruck, dass die meisten Teenager heute mit ihrem Smartphone verwachsen sind. Ist das eine gute „Verbindung“? Pädagogen empfehlen Eltern genau und kritisch hinzuschauen.

Generation WhatsApp: 95 Prozent der Jugendlichen tauschen sich mittlerweile täglich und regelmäßig über diesen Kanal aus. 500 Nachrichten pro Tag empfangen und beantworten - für „Pubertiere“ kein Problem. Aus der Perspektive von Erwachsenen und Medizinern schon: Laut AGB ist WhatsApp ab 16 Jahren. In der Realität nutzen es schon viele Grundschüler.

Aus Jugendschutz-Sicht eine höchst problematische Angelegenheit! Stress, Mobbing, Gruppendruck - Eltern müssen abwägen, ob ihre Kinder es verkraften, im Chat dabei oder draußen zu sein. Auf jeden Fall sollten Eltern grob wissen, was in den Chats so abgeht. Einige Medien-Experten raten - wenn Gespräche nicht möglich sind - gar zur Kontrolle (zur Not mit Spähsoftware).

Bei der Jugend beliebt sind außerdem Instagram (nutzen 51 Prozent), Snapchat (45 Prozent) und Facebook (43 Prozent). Auch diese Dienste müssen kritisch beäugt werden, denn das Netz ist kein rechtsfreier Raum. Sachsens Polizei geht in die Schulen, um aufzuklären. Eltern entlässt das nicht aus der Verantwortung, den Nachwuchs über seine Pflichten aufzuklären, dessen Aktivitäten zu verfolgen und gegebenenfalls dessen Konten sperren zu lassen.

Stichwort Online-Games: Die sind besonders bei Jungs beliebt. Um Minecraft oder Clash of Clans zu spielen, nutzen die Racker gern und oft stundenlang ihre Handys. Achtung: Mehr als 1,5 Stunden „Daddelei“ werden allgemein als kritisch betrachtet!

Wie schützt man den Nachwuchs vor Handystress und -sucht? Prof. Sven Kommer vom Institut für Erziehungswissenschaft der RWTH Aachen: „Für die Handynutzung sollten mit Kindern generell verbindliche Regeln, Zeiten und auch Auszeiten vereinbart werden. Nachts hat die Technik immer zu schweigen.“

Mediziner beobachten, dass der hemmungslose Umgang mit Whats-App Jugendliche krank machen kann.
Mediziner beobachten, dass der hemmungslose Umgang mit Whats-App Jugendliche krank machen kann.

Ganz ohne Regeln geht es nicht

Drei goldene Regeln für die Smartphone-Nutzung bei Kindern:

  • Die Kinder sollten mindestens elf Jahre alt sein, bevor sie ein Smartphone zur freien Nutzung bekommen. Eltern, die ihren Kindern früher ein Smartphone geben, sind gut beraten, wenn Sie die Geräte über Sicherheitseinstellungen und Jugendschutz-Apps gut sichern.

  • Reden Sie mit dem Kind über die Nutzung von Apps, Virenschutzprogrammen, sozialen Netzwerke! So sensibilisieren Sie die Schüler und Teenager für Gefahren, Datensicherheit und persönliche Rechte im Umgang mit Medien.

  • Legen Sie verbindliche Handy-freie Zonen, Tageszeiten sowie „Anstandsregeln“ für den Umgang mit dem Mobiltelefon fest. Guter Grundsatz dabei: Weniger Zeit mit dem Handy ist mehr Zeit für die Entwicklung von Körper und Geist! Achten Sie auf die Einhaltung der Regeln und versuchen Sie als Eltern stets Vorbild zu sein.

Mehr Infos dazu gibt es hier oder hier.

Fotos: 123RF, DPA

Feier-Marathon bei 47 Grad: 19-Jähriger stirbt nach Mega-Party in Barcelona

2.122

Nach Polizei-Falschmeldung: 44-Jähriger stürzt sich vom Balkon in den Tod

10.409

Wer diese Aktion im RADhaus verpasst, ist selbst schuld

9.498
Anzeige

"Party-Polizist" nach G20-Eklat von Amt entbunden

2.375

Schockierend! Mutter zeigt Fotos aus ihrer Junkie-Zeit

4.300

Tragischer Kreuzungs-Crash: Motorradfahrer stirbt!

724

Hatte dieser Lindenstraßen-Star eine Affäre mit dem Mann ihrer Freundin?

2.281

Sängerin stirbt während eines Auftritts vor den Augen ihres Publikums

14.025

Ein Wunder! Dreijährige kämpft sich nach 15 Minuten unter Wasser zurück ins Leben

2.943

Wegen Spielzeugpistole: Polizei nimmt 15-Jährigen am Hauptbahnhof fest!

1.450

Mit diesem Tool weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

23.573
Anzeige

Kostenfalle! Anbieter kassieren weiter Roaming-Gebühren

6.162

"Spontaner Brechreiz": Darum rasten die Bachelorette-Fans richtig aus!

9.057

Will Smith' Ehefrau Jada gesteht: Ich war Drogendealerin

967

So kreativ verschwinden hässliche Narben

1.203

Oha! Welcher GZSZ-Star hat so viele Haare gelassen?

6.605

Gesuchter Schleuser holt seine Schlüssel bei Bundespolizei ab - Festnahme

1.301

Neonazis nahmen an den G20 Protesten in Hamburg teil!

5.429

Ab zum Film als Zombie! Hier ist deine Chance

628

70.000 Euro Schaden nach Blitzeinschlag

290

Freie Fahrt für Flitzer! Peinliche Panne verrät Blitzer-Standorte

3.074

Nach London: Auch in Hessen Mängel beim Brandschutz entdeckt

59

Verrät Lena mit diesem Foto ein süßes Geheimnis?

8.479

Lebensgefährliches Versteck: Polizei stoppt 21 Migranten auf Güterzügen

2.732

Junges Pärchen bei Moped-Tour auf der A4 fast gestorben

5.250

Frau stürzt beim Putzen aus dem Fenster und stirbt

4.883

Deutschlands wahrscheinlich dümmster Schwarzfahrer erwischt

3.683

Auto zerkratzt: Angelina Heger glaubt nicht an Zufall

4.159

Coburger Investor übernimmt Fahrradhersteller Mifa

674

92-Jährige schickt Taxi-Fahrer von einem Ort zum nächsten, um ihn dann zu prellen

2.505

Jetzt ist klar, wer Hans-Georg B. vor 21 Jahren zu Tode prügelte

23.220

Regentage in Frankfurt: 5 Tipps was ihr trotzdem unternehmen könnt

90

Kokain für 800 Millionen Euro! Zoll zeigt den spektakulären Fund

3.236

Ex-SPD-Chef Hans-Jochen Vogel in Klinik

1.783

Finger weg! Wer so flirtet, ist ein Depp

2.214

Schock für alle Fans: Schlagerstar Andrea Jürgens ist tot!

32.381

AfD sorgt sich ums Image

1.905

Ärzte hoffnungslos: Schlagerstar Andrea Jürgens liegt im Koma

32.261

Fette Strafe! Raser mit 154 km/h von Polizei gestoppt

429

Reise-Traum geplatzt! Diebe stehlen Luxus-Wohnmobil

9.398

Ex-Freund schießt auf Schwangere: Bevor sie stirbt, bringt sie noch das Baby zur Welt

5.000

Urlauber aus Halle ertrinkt in Ostsee

10.190

Mann will seine Frau umbringen. Doch die Familie handelt genau richtig

8.480

Bundesweite Kinderporno-Razzia! Polizei durchsucht Wohnungen von 67 Verdächtigen

1.751

Anzeige! Nachbar beleidigt "fetten Ar***" der Bachelorette

5.328

Frau wird in eigenem Garten von Baum erschlagen

3.734

Sieben Menschen nach Autounfall schwer verletzt

255

Ekel-Fund: Bei diesem Paket wurde dem Zoll mit Sicherheit schlecht!

13.519

Aufgedeckt! So seid Ihr im Studium wirklich erfolgreich

596

Nach tödlichem Tankstellen-Streit: 24-Jähriger schiebt seinem Bruder Schuld in die Schuhe

1.954

Weil es zu heiß war! Airbus muss kurz vor Ziel-Flughafen umdrehen

4.550

Lollapalooza in Gefahr. Plötzlich Zoff um Festival in Hoppegarten

2.221

Frau schmuggelt 102 iPhones am Körper

3.634

Achtung: Die nächsten Unwetter sind im Anmarsch!

18.733