Dieser Frau wächst ein Bart und das aus einem unangenehmen Grund

London - Harnaam Kaur hat einen Bart, obwohl sie eine Frau ist. Obwohl die 27-jährige Britin immer noch komisch angeschaut wird, ist sie stolz auf ihre Haarpracht im Gesicht.

Mittlerweile ist Harnaam Kaur (27) stolz auf ihren Bart.
Mittlerweile ist Harnaam Kaur (27) stolz auf ihren Bart.  © Paul Michael Hughes/Guinness World Records/dpa

Als Kind erlebte sie die Hölle auf Erden: Mit elf Jahren wurde bei Harnaam Kaur das polyzystische Overialsyndrom festgestellt. Diese Erkrankung ist eine hormonelle Störung, die einen verstärkten Haarwuchs auslöst. Damals ein Schock für das junge Mädchen.

Gegenüber "Blick" offenbarte die heute 27-Jährige: "Zuerst war ich froh, endlich zu wissen, wieso bei mir ein Bart wuchs und bei den anderen Mädchen nicht. Ich wusste aber nicht, was das bedeutet."

In ihrer Jugend musste die Britin auf schmerzliche Weise erfahren, wie es ist, anders zu sein. In der Schule wurde sie täglich gemobbt. Ihren Bart rasierte sie oder versuchte ihn zu bleichen, doch die Haare kamen immer wieder nach.

"Ich sperrte mich im Zimmer ein, versuchte so oft wie möglich, die Schule zu schwänzen. Ich redete anders und tat alles, um akzeptiert zu werden", erzählte Kaur.

Doch anstatt im Selbstmitleid zu zerfließen, beschloss sie, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Mittlerweile ist Kaur nicht nur eine starke Frau, sondern eine gefragte Rednerin und Aktivistin. Zudem wird sie weltweit als Model gebucht.

Ihre Schwäche wurde zur Stärke, ihr Bart der Schlüssel zum Erfolg. "Ich sehe mich als bärtige Frau", sagt die 27-Jährige stolz.

Als "jüngste Frau mit Vollbart" hat es die Britin sogar ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Heute ist sie im Reinen mit ihrer Haarpracht: "Egal, wie negativ meine Vergangenheit war. Ich kämpfe nicht mehr mit mir selber. Heute liebe ich meinen Bart."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0