Teenager-Duo von 15-köpfiger Gruppe gejagt, geschlagen und bespuckt

Heidelberg - 15 Angreifer haben einen 18-Jährigen und seine 17 Jahre alte Begleiterin auf der Neckarwiese in Heidelberg (Baden-Württemberg) abgepasst, geschlagen und bedroht!

In der Nacht zu Sonntag wurden der Junge und das Mädchen auf der Neckarwiese in Heidelberg angegriffen.
In der Nacht zu Sonntag wurden der Junge und das Mädchen auf der Neckarwiese in Heidelberg angegriffen.  © imago/dpa

Die Gruppe habe den beiden in der Nacht zum Sonntag gegen 1.35 Uhr den Weg versperrt und nach Drogen gefragt, teilte die Polizei in Mannheim mit. Dann habe ein Mann dem 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Gleichzeitig hätten andere von hinten auf ihn eingeschlagen. Auch die 17-Jährige wurde demnach attackiert und angespuckt. Als einer der Schläger ein Messer gezogen habe, seien die beiden Opfer in Richtung eines Kiosks geflüchtet.

Drei der angreifenden Männer wurden folgendermaßen beschrieben:

  • Angreifer 1: groß, dicklich, Bart
  • Angreifer 2: trug weißes T-Shirt und weiße Mütze sowie schwarze Hose und Schuhe
  • Angreifer 3: auffallend deformiertes Gesicht

Die Hintergründe waren unklar. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06221/4569-0 zu melden.

Der 36-Jährige kam mit schwersten Kopf- und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Der 36-Jährige kam mit schwersten Kopf- und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © DPA

Nur wenig später, gegen 1.45 Uhr, attackierte eine Gruppe von sechs bis 15 Personen einen 36-Jährigen in der Poststraße.

Nach Polizeiangaben geschah der Angriff vor einem Schnellrestaurant. Nach derzeitigem Stand soll mindestens ein Täter dem am Boden liegenden Mann mehrfach auf den Kopf getreten haben.

Der 36-Jährige kam mit schwersten Kopf- und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus, Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Nach der Tat griff ein 31 Jahre alter Bekannter des Opfers zwei hinzugekommene Unbeteiligte an - er dachte irrtümlicherweise, diese gehörten zur Schlägergruppe. Was hinter dem Angriff auf den 36-Jährigen steckt, ist unklar.

Ein Tatverdächtiger konnte wie folgt beschrieben werden:

  • etwa 20 Jahre alt
  • osteuropäisches Aussehen
  • kräftige Statur
  • Vollbart
  • bekleidet mit dunkelgrünem Pullover, langer Hose, schwarzen Sportschuhen und weißer Schirmmütze
  • hatte einen schwarzen Sportbeutel dabei

"Wir haben keine Hinweise, dass die beiden Gruppen-Attacken miteinander in Zusammenhang stehen", berichtete ein Polizeisprecher gegenüber TAG24. Wer Hinweise zum Angriff in der Poststraße geben kann, den bittet die Kripo, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0