Instagram-Profil plötzlich weg: Was ist denn bei Pascal Kappès los? Top Meilenstein im Kampf gegen Welthunger! Erbgut des Weizens entschlüsselt Neu Leichtes Erdbeben erschüttert Gemeinde: Erdgasförderung Ursache? Neu Micaela Schäfer: Nach dem Sommerhaus kommt das Pornohaus Neu
62.048

Horror-Crash mit vier Toten: Leiche lag stundenlang auf der Straße

Unfall bei Heilbronn für die Einsatzkräfte sehr belastend

Auch am Sonntagmorgen waren die Spuren des schrecklichen Unfalls vom Samstagnachmittag noch deutlich zu sehen, Fahrspuren waren gesperrt.

Heilbronn - Nach einer Karambolage mit vier Toten und vier Schwerstverletzten auf der A81 stehen die Ermittler vor vielen Fragen.

Details zu den Opfern des furchtbaren Crashs lagen zunächst nicht vor.
Details zu den Opfern des furchtbaren Crashs lagen zunächst nicht vor.

Auch Stunden nach dem Unfall war weiter unklar, warum die zehn Fahrzeuge, darunter drei Kleinlaster, ineinander krachten.

Geprüft wurde unter anderem, ob Regen zu dem Unglück auf der Autobahn zwischen Ahorn und Boxberg geführt haben könnte. Sicher war zunächst nur, dass die Fahrbahn zum Zeitpunkt der Karambolage am Samstagnachmittag nass war.

Die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart wurde erst am frühen Sonntagmorgen nach stundenlanger Sperrung wieder freigegeben. Zwei der Fahrspuren blieben zunächst weiter gesperrt, weil von der Wucht des Unfalls auch die Fahrbahndecke beschädigt worden war.

Details zu den Unfallopfern lagen bis zum frühen Sonntagmorgen nicht vor. Eine Leiche lag stundenlang auf der Straße, weil geprüft werden musste, ob das spätere Opfer in einem der Autos gesessen hatte oder ausgestiegen war und dann erfasst wurde. Sichtschutzwände verhinderten den Blick auf die Opfer.

Auch drei Kleinlaster waren in den Unfall verwickelt.
Auch drei Kleinlaster waren in den Unfall verwickelt.

Ein Polizeisprecher sagte, er könne sich kaum an einen so schweren Unfall im Raum Heilbronn erinnern.

Auch für die Einsatzkräfte sei das eine sehr belastende Situation. Der Polizist sprach von einem "riesengroßen Trümmerfeld" und "sehr komplexen Unfallgeschehen".

Wegen der stundenlangen Sperrung leitete die Polizei die wartenden Autos ab - wer im Stau stand, durfte wenden und entgegen der Fahrtrichtung zur nächsten Abfahrt zurückkehren.

Die Polizei war am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr zum Unfallort gerufen worden, insgesamt waren rund 100 Kräfte von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Neben zahlreichen Kranken- und Rettungswagen waren drei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber vor Ort.

Die Schwerstverletzten wurden mit Hubschraubern in verschiedene Krankenhäuser geflogen, unter anderem nach Mannheim und Würzburg. Am Unfallort waren auch ein Sachverständiger und mehrere Notfallseelsorger im Einsatz.

UPDATE: 8.41 Uhr

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass nicht alle Fahrzeuge auf einmal in einander gefahren sind. "Das waren mehrere Komplexe", sagte ein Sprecher der Polizei in Heilbronn am Sonntag. In welchem zeitlichen Abstand die zehn Fahrzeuge, darunter drei Kleintransporter, zusammenkrachten, ist noch unklar.

Spezialisten der Verkehrspolizei sollen Hergang und Unfallursache nun ermitteln. Sicher ist: Die Fahrbahn war zum Zeitpunkt der Karambolage am Samstagnachmittag nass.

Die Vollsperrung der Autobahn zwischen Ahorn und Boxberg (Main-Tauber-Kreis) war am frühen Sonntagmorgen wieder aufgehoben worden. Unterdessen hat die Polizei die Zahl der Verletzten aktualisiert. Demnach wurden bei dem Unglück fünf Menschen schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Zunächst war die Polizei von mindestens vier Schwerverletzten ausgegangen. Ein Leichtverletzter wurde von Rettungskräften an der Unfallstelle ambulant versorgt. Bei den vier Toten handelt es sich laut Polizei um zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 43 und 59 Jahren.

UPDATE: 13.01 Uhr

An dem schweren Unfall mit vier Toten waren nach Angaben der Polizei acht Fahrzeuge beteiligt - und nicht zehn. Ein weiteres Auto hielt den Erkenntnissen zufolge im Trümmerfeld an, ein anderes fuhr ohne fremde Einwirkung 200 Meter entfernt in eine Leitplanke, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Drei Männer und zwei Frauen kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. Eine junge Frau erlitt leichte Verletzungen, drei Beteiligte blieben unverletzt. Die Ursache für den Unfall bei Heilbronn war am Sonntag weiterhin nicht klar.

Die Opfer kamen per Hubschrauber in Kliniken, etwa nach Mannheim und Würzburg.
Die Opfer kamen per Hubschrauber in Kliniken, etwa nach Mannheim und Würzburg.

Fotos: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Hier kriecht eine armdicke Python durchs Wohngebiet! Neu Nun klagt auch die FDP gegen Bayerns neues Polizeigesetz 449
Stellvertretende Direktorin macht Schüler mit Nacktfotos heiß und verführt ihn 4.111 Mann (30) sticht auf eigene Familie ein 403
Messerangriff in Köln-Porz: Opfer in Lebensgefahr 389 Als die Friseurin fertig ist, rastet ihr Kunde völlig aus 5.771 Wegen Pietro? Sie fliegt aus der DSDS-Jury 5.240 Es könnte noch schlimmer werden: Legt die extreme Hitze noch nach? 12.169 Astro-Alex trainiert menschenähnlichen Roboter für ISS 245 Sex mit der Bachelorette? Daniel Lott packt aus 8.100 Weltmeister Tolisso träumt von Triple und hat klaren Positionswunsch 336 Streit um Abschiebung: NRW-Minister weist Kritik von sich, Rücktritt nur bei Folter von Sami A. 114 Parkplatz-Wucher: In dieser Stadt kostet Parken mehr als der Flug 378 Sie will mehr! XXL-Busenwunder hat noch nicht genug 2.989 Rückrufaktion! Glassplitter in Kürbiskern-Produkten! 1.105 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 5.642 Anzeige Nach Messerattacke auf Familienvater: Afghane ist wieder in Deutschland 3.785 Inzest! Mädchen bekommt zwei Kinder von ihrem Bruder 5.143 Nicht die hellste Leuchte: Mann flüchtet ohne Licht und Polizei macht diesen Fund 1.736 Mysteriös: Wer ist dieser Radfahrer ohne Gedächtnis? 2.342 Soul-Legende Aretha Franklin mit 76 Jahren gestorben 1.242 Hummel gegen Hummels: Rechtsstreit um Cathys Schuhe 1.391 Trafobrand bei Aachen: Zehntausende Menschen zwei Tage ohne Strom 1.510 Update In dieser Stadt wird Elvis in Originalgröße zum Leben erweckt 176 Keiner darf mehr! Essen in der U-Bahn komplett verboten 1.934 Haftbefehl gegen Kölner (24) nach Angriff auf Berliner Fanbus 164 Vater (41) soll eigene Tochter (11) jahrelang missbraucht haben 7.389 Rechtswidrige Abschiebung von Sami A. sorgt für Hassmails und Polit-Ärger 2.401 Cathy Hummels präsentiert sich freizügig und bekommt Po-Vergrößerung 2.877 Schwanger mit 45? So heizt Heidi Klum die Baby-Gerüchte selbst an 7.254 Frau reitet durch den Wald und muss etwas Ekelhaftes mit ansehen 6.487 Imagewechsel? So sieht Gina-Lisa Lohfink nicht mehr aus 6.173 Komparsen gesucht: So könnt Ihr in Kult-Serie "Babylon Berlin" mitspielen! 759 Nach Schwanen-Ohrfeige: Gute Nachrichten für Rapper Gzuz 1.518 Wilson Gonzalez Ochsenknecht wird Moderator! 898 Nach 24 Jahren: Ermittler finden Mörder von Waldemar D. 278 In diesen Elends-Container ziehen die Big-Brother-Promis 3.134 Arzt in Offenburger Praxis erstochen: Das wissen wir über den Festgenommenen 7.952 Völlig durchgeschwitzt! Passanten finden Kind im Auto, die Eltern liegen neben dem Wagen 9.443 19-Jähriger kracht mit Auto gegen Baum und stirbt in Rettungswagen 281 Busfahrer vergisst Kind (3), kurze Zeit später ist es tot 6.951 Buttersäure-Attacke bei Merkel-Besuch in Dresden 33.032 Update Sie legten Connewitz in Schutt und Asche, doch vor Gericht schweigen die Angeklagten 2.698 Taxi nimmt Vorfahrt und löst Kettenreaktion aus 222 Kleinflugzeug stürzt ab und zerschellt: Pilot stirbt 2.476 Frankfurter Airport bekommt neuen Flugsteig für Billigflieger 870 Hauptverkehrsader dicht: Lastwagen kracht gegen Brücke und stürzt um 9.455 Update Pharma-Skandal: Mindestens 220 Berliner schluckten unwirksame Krebs-Medikamente! 249 Update Polizei im Einsatz: Drei Affen aus Münsteraner Zoo ausgebüxt 931 Frau wird am Auge operiert: Was Ärzte darin finden, ist einfach nur eklig 17.566