BMW kommt ins Schleudern und überschlägt sich auf Autobahn 2

Der BMW des 23-Jährigen hat nur noch Schrottwert.
Der BMW des 23-Jährigen hat nur noch Schrottwert.  © Polizei Bielefeld

Bielefeld - Auf Höhe der Anschlussstelle Herford-Ost in Richtung Dortmund kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A2 zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer schwer und zwei leicht verletzten Personen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor ein 23-Jähriger aus Kalletal die Kotrolle über seinen BMW M3 verloren. Vermutlich war er zu schnell unterwegs.

Er krachte bei voller Fahrt in die Mittelschutzplanke, von der er schließlich abprallte und über alle drei Fahrstreifen und den Seitenstreifen auf den Grünstreifen der Autobahn geschleudert wurde.

Dort überschlug er sich mit seinem BMW und kam erst danach auf dem rechten Fahrstreifen auf den Felgen zum Stehen. Durch den Unfall lösten sich jede Menge Fahrzeugteile von dem Auto, die sich auf einer Länge von rund 150 Metern auf den Fahrbahnen verteilten.

Durch die zusätzlich ausgelaufenen Betriebsstoffe wurde die Autobahn an der Stelle spiegelglatt. Die beiden Beifahrer (20 und 23) des 23-Jährigen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Durch die auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugteile wurden zwei Autos an den Reifen beschädigt. Die A2 musste für rund 90 Minuten komplett gesperrt werden. Erst nach 120 Minuten konnten alle Fahrspuren wieder freigegeben werden.

Weil aber ohnehin nicht viel los war, bildete sich kein Rückstau. Die drei nicht mehr fahrbereiten Autos wurden von einem Abschleppdienst von der Autobahn entfernt.

Titelfoto: Polizei Bielefeld


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0