Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

Die Polizei war schnell vor Ort.
Die Polizei war schnell vor Ort.

Herford - Gegen 16.15 Uhr kam es am Dienstag am Marktkauf in Herford zu einer brutalen Messerstecherei. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot angerückt.

Blutspuren deuten auf die gewaltsame Attacke an zwei Tatorten hin. Laut Informationen von TAG24 gab es wohl an der Bünder Straße zwei Festnahmen.

Die Ursache der Messerstecherei ist bisher noch unklar. Eine der beteiligten Familien soll in der Drogenszene bekannt sein. Mitglieder sollen deshalb erst vor kurzem vor dem Bielefelder Landgericht verurteilt worden sein.

Das Areal ist teilweise abgesperrt. Der Supermarkt hingegen hat weiterhin geöffnet. TAG24 bleibt dran.

Tatort: Das Parkdeck am Marktkauf ist voll abgesperrt.
Tatort: Das Parkdeck am Marktkauf ist voll abgesperrt.

UPDATE, 20.46 Uhr: Inzwischen ist auch die Verletztenzahl klar. Zwei beteiligte Personen sind schwerverletzt und ins Klinikum Herford sowie ins Mathilden-Hospital Herford eingeliefert worden.

Insgesamt sollen zehn Personen an der brutalen Gewalttat beteiligt gewesen sein. Umgehend wurde eine Fahndung der Polizei ausgegeben. Daraufhin wurde ein verdächtiges Auto mit fünf Insassen im Stadtgebiet angehalten.

Die fünf Personen wurden festgenommen und werden aktuell von der Polizei zu den Hintergründen der Tat befragt. Immer mehr Indizien deuten auf einen Streit im Drogengeschäft zweier Familien hin.

Drei Brüder eines Opfers wurden 2016 von dem Landgericht Bielefeld wegen Drogenhandels verurteilt. Sie dealten wohl mit mehreren Kilo Kokain und Marihuana. Dies könnte ein Auslöser der Tat gewesen sein, so die aktuellen Vermutungen.

Zudem wurden Teile der Einsatzhundertschaft der Polizei Bielefeld angefordert. Denn vor dem Klinikum, dem Mathilden-Hospital und dem Polizeipräsidium Herford haben sich jeweils Gruppen gebildet, die in die jeweiligen Gebäude wollen.

Die Sondereinsatzkräfte sichern die Areale und werden wohl auch in der Nacht vor Ort sein. Die Polizei befürchtet weitere Gewalttaten in der Nacht.

UPDATE, 20.55 Uhr: Die Polizei Bielefeld hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Eine Mordkommission wurde gebildet.

In diesem Außenbereich soll der Streit entbrannt sein.
In diesem Außenbereich soll der Streit entbrannt sein.
Die Einsatzhundertschaft aus Bielefeld war zur Sicherung von Gebäuden vor Ort.
Die Einsatzhundertschaft aus Bielefeld war zur Sicherung von Gebäuden vor Ort.
Überall in der Gegend waren Spuren zu entdecken. Wie hier blutige Tücher.
Überall in der Gegend waren Spuren zu entdecken. Wie hier blutige Tücher.  © Christian Mathiesen
Die Spurensicherung nahm sofort die Arbeit auf.
Die Spurensicherung nahm sofort die Arbeit auf.
Alle wichtigen Spuren wurden gesichert und vermerkt.
Alle wichtigen Spuren wurden gesichert und vermerkt.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0