Oralsex für Kinder, ist das nicht etwas zu früh?

Wann sind Kinder alt genug, um mit ihnen über Oralsex und Ähnliches zu sprechen (Archivbild)?
Wann sind Kinder alt genug, um mit ihnen über Oralsex und Ähnliches zu sprechen (Archivbild)?  © dpa/Jens Büttner

Frankfurt - Mit "Gucken verboten! Das (fast) geheime Aufklärungsbuch" legt die hessische Autorin Ilona Einwohlt ein Sex-Buch für Kinder ab elf Jahren vor.

Die beiden Hauptfiguren sind Pia und Paul, die ein gemeinsames Tagebuch führen, in dem sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen als "Sexforscher" festhalten.

"Schnoddrig frech, offen und neugierig lavieren die beiden Teenager Pia und Paul sich gemeinsam mit ihren Lesern durch den Wahnsinn, der sich Pubertät nennt", schreibt die 1968 geborene Autorin auf Ihrer Website ilonaeinwohlt.de.

Wie es auf der Website der Schriftstellerin weiter heißt, nehmen die Figuren dabei kein Blatt vor den Mund, wenn es "um die erste Periode, den ersten Samenerguss, Pickel oder Verliebtsein geht".

Dabei ist das Setting des Textes äußerst umfassend. Das kürzlich erschienene Buch (ISBN: 978-3-7373-5502-5) behandelt auch die Themen Transgender, Homosexualität, Oralsex und "Sex ohne Liebe", wie eine Besprechung auf Hessenschau.de anmerkt.

Dabei kennt der Text anscheinend kaum ein Tabu. "Verschiedenste Sexualpraktiken" und Sexualstellungen werden laut Hessenschau.de erklärt und illustriert.

Die Aufklärungsabsicht kann Ilona Einwohlt sicher nicht abgesprochen werden. Ob aber Kinder mit elf Jahren schon reif genug dafür sind, können wohl nur die Eltern entscheiden.

Titelfoto: dpa/Jens Büttner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0