Paar hat mitten auf der Tanzfläche Sex: Gäste rufen geschockt die Polizei

Hoboken (New Jersey) - Ein Sex-Skandal erschüttert die Stadt Hoboken aus New Jersey: Mehrere Videos, von denen mindestens eines auf Twitter zu finden ist, zeigen, wie ein Mann in einem Club vor zahlreichen Partygästen eine Frau auf verschiedene Arten sexuell befriedigt.

Zahlreiche Besucher zückten sofort ihr Handy und filmten drauf los.
Zahlreiche Besucher zückten sofort ihr Handy und filmten drauf los.  © Twitter/Screenshots/@AD3hOoD333

Der Vorfall ereignete sich bereits am 8. September in der "Hudson Ultra Bar", kurz "HUB". Bewohner aus Hoboken, die die Videos später sahen und Zeugenberichte des Vorfalls hörten, waren schockiert und sagten das Verhalten im "HUB" sei "widerlich" und "verrückt". Einige von ihnen schalteten aus diesem Grund die Polizei ein.

Erst nach und nach kommen immer mehr Details ans Licht. So berichtet erst am Montag die Newsseite "PhillyVoice", dass es sich bei dem Mann auf dem Video ausgerechnet um einen Polizisten handeln soll.

"Ich habe Videos von Aktivitäten gesehen, von denen ich mir nie vorgestellt hätte, dass sie irgendwo auftreten würden, besonders in einem Lokal, das der Öffentlichkeit, mit einer von der Stadt Hoboken und dem Bundesstaat New Jersey genehmigten Lizenz, offen steht", sagte der Polizeichef von Hoboken, Ken Ferrante, am Donnerstag.

Nach dem Vorfall verurteilte sogar der Bürgermeister von Hoboken, Ravi Bhalla, das Verhalten in dem Club als "eine Beleidigung für den menschlichen Anstand" und forderte die Aufhebung der Zulassung der Bar.

Für das "HUB" wird es jetzt ganz eng

Die linke Hand des Mannes war da, wo sie nicht hätte sein sollen...
Die linke Hand des Mannes war da, wo sie nicht hätte sein sollen...  © Twitter/Screenshots/@AD3hOoD333

Die Lizenzinhaber des Clubs erklärten sich bereit, den Betrieb einzustellen, um sich einer verspäteten Anhörung zu stellen, die nun für den 25. Oktober geplant ist, berichtet "PhillyVoice" weiter.

Jeffrey Garrigan, der Anwalt des "HUB", teilte am Montag in einer Erklärung mit, dass der Mann, der in den Sex-Videos zu sehen ist, tatsächlich ein Polizeibeamter aus Pennsylvania zu sein scheint. Er hat die Identität des Mannes jedoch nicht weiter offenbart.

In seiner Erklärung fügte er hinzu, dass das "HUB" mit der Polizei kooperiert und außerdem eigene Ermittlungen durchführen wird. Die Bar gab schon letzte Woche eine Entschuldigung auf ihrer Facebook-Seite heraus.

Verschiedene Videos des Vorfalls wurden in sozialen Medien geteilt und waren erst Ende letzter Woche auf Twitter verfügbar. Eines davon wurde von @AD3hOoD333 gepostet und gibt einen Einblick in das Geschehen.

Nicht nur im prüden Amerika dürfte diese Aktion für viele deutlich zu heftig gewesen sein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0