Frau geht mit juckenden Augen zum Arzt, der macht einen Horror-Fund

Parasiten lebten in den Augen der Patientin (Symbolbild).
Parasiten lebten in den Augen der Patientin (Symbolbild).  © 123RF

Hubei (China) - Mit juckenden Augen ging eine Frau in China zur Apotheke und bekam dort Augentropfen verschrieben. Doch ihre Beschwerden wurden immer schlimmer, weshalb sie schließlich zum Arzt ging.

Dieser machte einen Horror-Fund: auf ihrer Haut lebten Parasiten, weil die Frau seit fünf Jahren nicht mehr ihren Kopfkissenbezug gewaschen hatte! Aus diesem Grund verwies er sie an das Krankenhaus in der zentralchinesischen Provinz Hubei.

Dort fanden die Ärzte schließlich über hundert Augenmilben, die sich in erster Linie in ihren Wimpern aufhielten. Diese hatten mittlerweile dafür gesorgt, dass die Wimpern der Frau regelrecht verklebten. Zum Glück konnten die Ärzte die Patientin von ihrem Leid befreien, berichtet der "Daily Star".

Ihren Kissenbezug wird sie in Zukunft sicherlich regelmäßiger waschen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0