Zwei Leichen in Wohnhaus gefunden: Mordkommission ermittelt

Heinsberg/NRW – In Hückelhoven im Kreis Heinsberg sind zwei Leichen in einem Wohnhaus gefunden worden.

Bestatter tragen eine der zwei Leichen aus einem Wohnhaus in Hückelhoven/NRW.
Bestatter tragen eine der zwei Leichen aus einem Wohnhaus in Hückelhoven/NRW.  © Uwe Heldens/westreporter/dpa

Die zwei Toten wurden laut Polizei am Dienstag in einem Haus entdeckt. Auf einem Bild ist zu sehen, wie eine Leiche von Bestattern aus dem Wohnhaus getragen werden.

Offenbar gibt es Hinweise auf ein Verbrechen, denn die Polizei hat für die Ermittlungen zum Tathergang eine Mordkommission eingerichtet.

Weitere Details zu dem Fund vom Dienstag wollte die Polizei am Abend mit Verweis auf die zuständige Staatsanwaltschaft in Mönchengladbach nicht bekannt geben.

Update, 22.10 Uhr: Hinweise auf erweiterten Suizid

Bei zwei Toten, die in einem Wohnhaus in der Nähe von Mönchengladbach gefunden wurden, handelt es sich um Vater und Sohn. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagabend.

Der Sohn sei schwer pflegebedürftig gewesen. Es handele sich "mit höchster Wahrscheinlichkeit um einen erweiterten Suizid", sagte der Sprecher.

Eine Obduktion solle nun Klarheit über die Todesursache bringen. Diese sollte den Angaben zufolge voraussichtlich am Mittwoch stattfinden.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Uwe Heldens/westreporter/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0