Ihr habt Eure Pizza immer falsch gegessen!

Falsch: Laut den Anwohnern aus der Pizza-Stadt Neapel essen diese Mädels ihre Stück nicht richtig.
Falsch: Laut den Anwohnern aus der Pizza-Stadt Neapel essen diese Mädels ihre Stück nicht richtig.  © 123RF

Neapel - Was wäre eine Welt ohne Pizza? Ziemlich trostlos, finden bestimmt nicht nur die Italiener. Doch um den Fast-Food-Klassiker richtig genießen zu können, muss man eine Sache beachten.

Neapolitaner, aus dessen Stadt die Pizza ursprünglich stammt, kennen gewisse Regeln, wie man den runden Leckerbissen essen muss.

Das wichtigste zuerst: Messer und Gabel sind verboten. Wer seine Pizza in kleine Stücke zerschnitten verspeist, ist dem italienischem Völkchen ein Dorn im Auge.

Auch nicht richtig wäre es, wenn man das Pizzastück in die Hand nimmt und abbeißt. Hier kommt die Lösung:

Die Pizza wird laut Stern zweimal gefaltet, ähnlich einem Portemonnaie. Durch diese Methode, erhält man vier Lagen. Und das ist gut für den Geschmack: "Wenn man sie jetzt isst, isst man alle vier Lagen gleichzeitig", erklärt der gebürtige Neapolitaner und Pizzalegende Enzo Coccia. "Man kann das Aroma des Teiges schmecken, das Olivenöl, den Mozzarella und den Käse."

Zum anderen verhindert die Klapp-Technik, dass der Belag von der Pizza tropft.

Doch sind wir mal ehrlich - am Ende zählt eigentlich nur eins: Hauptsache Pizza!

Fast richtig: Laut den Neapolitanern soll man die Pizza wie ein Portemonnaie zusammenfalten.
Fast richtig: Laut den Neapolitanern soll man die Pizza wie ein Portemonnaie zusammenfalten.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0