Kalk im Kölner Leitungswasser: Diese Putztipps helfen wirklich!

Köln - Kalk im Kölner Wasser ist ein echtes Problem. Besonders dort, wo das kalkhaltige Wasser erwärmt wird, bleiben Kalkablagerungen zurück.

Kalk lagert sich auch auf Wasserhähnen ab.
Kalk lagert sich auch auf Wasserhähnen ab.  © 123RF

Das Gute vorweg: Kölner Trinkwasser entspricht laut dem Versorger RheinEnergie voll und ganz der Trinkwasserverordnung. Das Wasser aus dem Hahn ist also gesund und kann ohne Bedenken getrunken werden.

Das bestätigt auch das Trinkwasser-Portal Ivario der Stadt Köln.

Damit das so bleibt, kontrolliert die RheinEnergie AG ständig das geförderte Trinkwasser.

"Wir betreiben ein Messnetz mit mehr als 1.200 Messpunkten für die Probennahme des Grundwassers im gesamten Einzugsgebiet unserer Brunnenanlagen", so das Unternehmen.

Doch das Kölner Trinkwasser hat trotzdem ein Problem: In dem Wasser ist viel Kalk gelöst! Und Kalk lagert sich in Köln nahezu überall ab. Die Mineralien-Rückstände bleiben auf Armaturen, in Wasserkochern, Waschmaschinen und Kaffeemaschinen zurück.

Die Gefahr: Wer nicht regelmäßig seine Haushaltsgeräte entkalkt, verbraucht deutlich mehr Strom. Und die Kalkreste können die Geräte dauerhaft auch kaputtmachen. Besonders bei Durchlauferhitzern kann Kalk zu Problemen führen.

Im Raum Köln ist das harte Wasser mit dem hohen Kalkgehalt ein echtes Problem.

Was hilft gegen Kalk ?

Wer in Köln nicht regelmäßig entkalkt und zu Essig oder anderen Kalklösern greift, hat schnell einen verkalkten Duschkopf oder eine verkalkte Armatur.
Wer in Köln nicht regelmäßig entkalkt und zu Essig oder anderen Kalklösern greift, hat schnell einen verkalkten Duschkopf oder eine verkalkte Armatur.
  • Der BUND empfiehlt natürliche Putzmittel: "Kalk im Bad und in der Küche lässt sich generell gut mit Essig oder Zitronensaft bekämpfen."
  • Und was rät RheinEnergie? Der Wasserversorger rät ebenfalls zu Essig und Zitronensaft gegen Kalk.
  • Megatrick für den verkalkten Duschkopf: Einen Luftballon ohne Mundstück mit Zitronensäure füllen und über die Duschbrause stülpen. Einwirken lassen, Kalk lösen lassen und kräftig durchspülen.
  • Der Cola-Trick: Coca-Cola enthält Ascorbinsäure, die wiederum Kalk löst. Einfach einen Liter in die Toilette kippen, lange einwirken lassen und die Schüssel kräftig putzen. Schon ist der Kalk ab!
  • Ein Tipp für den Wasserkocher: Nach dem Kochen immer richtig leer machen, sonst lagert sich Kalk aus dem restlichen Wasser am Boden ab.

Und wo kommt das Kölner Trinkwasser eigentlich her?

"Die Kölner Bucht wird von einem stetigen Grundwasserstrom durchzogen, der von versickertem Niederschlag und Oberflächenwasser gespeist und auf natürliche Weise gefiltert wird", so RheinEnergy.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0