Tränenbeichte im TV: Katja Krasavice enthüllt ein trauriges Geheimnis

Leipzig - Am Samstagabend warteten die Zuschauer von "Promi Big Brother" bei Sat.1 vor allem auf eines: Katja Krasavices großes Geständnis. Unter Tränen offenbarte die 22-Jährige, was sie seit einem Jahr bedrückt.

Katja Krasavice gestand bei Promi BB unter Tränen, dass sie abgetrieben hat.
Katja Krasavice gestand bei Promi BB unter Tränen, dass sie abgetrieben hat.  © Sat.1

Die sonst so quirlige und sündige Leipzigern zeigte sich in der Sat.1-Show die vergangenen Tage ungewohnt nachdenklich. Immer wieder zog sie sich allein in eine Ecke der Villa zurück. Auch ihren Mitbewohnern fiel auf, dass etwas nicht stimmt.

In der ersten Eliminierungsshow am Freitag (TAG24 berichtete) hatte Katja dann zum ersten Mal angedeutet, dass sie etwas belastet. Womit sie hadert, behielt die 22-jährige YouTuberin da allerdings noch für sich. Tags darauf fasste sie sich schließlich endlich ein Herz.

Sichtlich aufgewühlt offenbarte sie sich im Sprechzimmer der "Promi Big Brother"-Villa. "Ich habe hier im Haus einfach gemerkt, dass ich mega kalt bin. Ich sehe einfach, wie andere Emotionen haben", beginnt Katja ihre Beichte. Ihr falle es schwer, Gefühle zuzulassen, doch es sei endlich an der Zeit, darüber zu sprechen, wie es ihr wirklich geht.

Man merkt: Mit jedem Satz wird der Kloß in ihrem Hals dicker. Die YouTuberin ringt mit sich. "Es gibt eine Sache, die ist vor einem Jahr gewesen. Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll. Es fällt mir so schwer", sagt sie und gesteht dann doch: "Ich bin oft mit Jungs, manchmal passt man nicht auf, dann war ich schwanger."

Katja sichtlich nachdenklich.
Katja sichtlich nachdenklich.  © Sat.1

Sie entschied sich dagegen, das Kind zu bekommen. "Ich wusste nicht einmal, von wem es ist, weil ich einfach keine Bindung zu einem Mann aufbauen kann, sexuell oder freundschaftlich", erklärt Katja. Wie sehr sie mit der Entscheidung für eine Abtreibung hadert, ist ihr noch immer deutlich anzusehen.

Die Gründe dafür liegen vor allem in Katjas Vergangenheit begründet. "Mir ging es so schlecht in meiner Kindheit. Ich will nicht, dass mein Kind auch so leidet oder ausgegrenzt wird. Deswegen will ich keine Kinder. Das ist traurig", sagte sie. In der Schule ein Außenseiter musste die 22-Jährige früh zwei schwere Schicksalsschläge verkraften.

Sie verlor ihre beiden Brüder. Einer brachte sich selbst um, der andere starb an Krebs. Das riss Katja den Boden unter den Füßen weg. "Ich habe meiner Mutter gesagt, dass ich nicht mehr sein will. Dann hat meine Mutter zu mir gesagt: 'Wenn du nicht mehr willst, dann geh ich auch'", blickt sie zurück.

Von da an habe sie "zugemacht". Doch bei "Promi Big Brother" brachen nun alte Wunden wieder auf und Katja wagte den Schritt, sich gegenüber den Zuschauern und auch ihren Mitbewohnern zu öffnen. Trost fand sie unter anderem bei Elffach-Mama Silvia Wollny.

Bei dieser traurigen Lebensbeichte wurde der nächste Auszug fast zur Nebensache. Diesmal entschieden sich die Zuschauer für Hellseher Mike Shiva, nachdem er und Chetrin Schulze nominiert worden waren (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0