Zehn Stück verlassen jährlich sein Werk: Er hält "Framo" am Leben

Blick in ein Restaurationsobjekt: Für rund 50.000 Euro kann dieses IFA F8 Cabrio saniert werden - wenn sich ein Käufer findet.
Blick in ein Restaurationsobjekt: Für rund 50.000 Euro kann dieses IFA F8 Cabrio saniert werden - wenn sich ein Käufer findet.  © Klaus Jedlicka

Kauschwitz/Frankleben - Er motorisierte die Wirtschaft in der DDR, bewegte mit seinem knatternden Zweitaktmotor Handwerker und Mittelständler - der Kleinlaster Framo, später in Barkas umgetauft.

In den 1990er Jahren verschwand er aus dem Straßenbild. Doch ein Mann wehrte sich gegen das Ende. Jens Scheunert (48) aus Kauschwitz im Vogtland hält die Kultmarke am Leben.

2005 sicherte er sich für eine vierstellige Summe die Markenrechte an den Titeln Framo und Barkas. "Ich wollte nicht, dass diese Namen wie so viele andere DDR-Titel in Vergessenheit geraten", sagt er.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der gelernte Kfz-Mechaniker längst seinen Framo-Ersatzteilhandel und eine Restaurations-Werkstatt hochgezogen. Heute beschäftigt er sieben Angestellte, "hätte Arbeit für noch mehr" und hat für die nächsten vier Jahre volle Auftragsbücher. Etwa zehn Framos verlassen pro Jahr in Bestzustand seine Werkstatt. Oldtimerfans legen dafür bis zu sechsstellige Summen hin.

Angefangen hat seine Framo-Leidenschaft aber ganz profan. Scheunert kaufte 1993 in Kauschwitz ein Haus als Sanierungsobjekt. Beim Dachdecker nebenan stand ein alter Framo rum. "Gib mir 50 Mark und nimm den mit." Scheunert ließ sich das nicht zweimal sagen. "Ich brauchte eh einen Transporter, mit dem ich den ganzen Bauschutt abtransportieren konnte."

Den blauen Pritschen-Framo Baujahr 1957 fährt er bis heute. Unverwüstlich. Dauerhaft. Einfach zu reparieren. Ganz im Gegensatz zur DDR.

Jürgen Leiber (61, links) und Marc Becker (28) arbeiten an der neu gebauten Holzkarosse eines Framo-Kombis.
Jürgen Leiber (61, links) und Marc Becker (28) arbeiten an der neu gebauten Holzkarosse eines Framo-Kombis.  © Klaus Jedlicka
Nachschub aus dem Koffer. Der Vogtländer Jens Scheunert (49) hat einen gut sortierten Ersatzteilhandel für Framo-, IFA- und DKW-Oldtimer aufgezogen.
Nachschub aus dem Koffer. Der Vogtländer Jens Scheunert (49) hat einen gut sortierten Ersatzteilhandel für Framo-, IFA- und DKW-Oldtimer aufgezogen.  © Klaus Jedlicka
Der Herr der Framos: Jens Scheunert (49) aus Kauschwitz rettete die Marken Framo und Barkas vor dem Vergessen. Jährlich sanieren er und seine Mitarbeiter zehn Framos.
Der Herr der Framos: Jens Scheunert (49) aus Kauschwitz rettete die Marken Framo und Barkas vor dem Vergessen. Jährlich sanieren er und seine Mitarbeiter zehn Framos.  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0