Auf dem Weg zu Wahl-Veranstaltung: Fünf Tote bei Helikopter-Absturz

Rund 160 Kilometer vom Ziel entfernt stürzte der Helikopter ab. Es soll keine Überlebende geben. (Symbolbild)
Rund 160 Kilometer vom Ziel entfernt stürzte der Helikopter ab. Es soll keine Überlebende geben. (Symbolbild)  © 123RF

Nairobi - Beim Absturz eines Hubschraubers in Kenia sind möglicherweise fünf Menschen ums Leben gekommen.

Der Helikopter stürzte am Samstag in den Nakuru-See, rund 160 Kilometer von der Hauptstadt Nairobi entfernt, wie die kenianische Zivilluftfahrtbehörde mitteilte.

Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass es keine Überlebenden gebe, hieß es. An Bord seien vier Männer und eine Frau gewesen.

Der Hubschrauber einer privaten Charter-Firma war auf dem Weg zu einer Wahlkampfveranstaltung von Kenias Präsident Uhuru Kenyatta, wie ein lokaler Behördenmitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Identität der Toten sei noch unklar. Prominente Politiker oder Kenyatta selbst seien nicht an Bord gewesen.

Als Grund für den Absturz gab er technische Probleme an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0