Schock! Todes-Nachricht vor dem großen "Supertalent"-Finale

Kurz vor dem Finale starb die Hündin "Hexe" von Finalistin Alexa (10).
Kurz vor dem Finale starb die Hündin "Hexe" von Finalistin Alexa (10).  © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Köln - Heftiges Drama vor dem Finale (Samstag 20.15 Uhr) der RTL-Show "Das Supertalent"! Die zehnjährige Finalistin Alexa Lauenburger musste einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten.

Das Mädchen, das in der Sendung mit ihren insgesamt acht Mischlingshunden auftrat, musste sich jetzt von einem Vierbeiner verabschieden. Denn bei Hündin "Hexe" wurde Gesäugekrebs festgestellt, wie der Kölner "Express" berichtet.

Für die Familie aus Schleswig-Holstein ein Schock. Vor allem weil Alexa eine besondere Beziehung zu Hündin "Hexe" hatte. "Sie hat mich immer vor den anderen Hunden beschützt, wenn ich geschlafen habe", erzählt sie dem Blatt.

Die Jury um Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Nazan Eckes waren vom ersten Auftritt der Zehnjährigen begeistert. Vor allem Nazan Eckes, sie buzzerte die Schülerin direkt ins Finale. "Ich habe bisher nur erwachsene Trainer gesehen, die so gut mit Tieren umgehen können, denn dazu gehört sehr viel Feingefühl, Training und Disziplin." Im Casting trat die Zehnjährige mit ihren Hunden Sabrina, Emma, Jennifer, Nala, Caty, Jimmy, Teddy und eben Hexe auf.

Jetzt kurz vorm Finale der Schock! Doch auftreten will die Kleine, die ihr Hobby ihrem Vater zu verdanken hat, trotzdem. Den Platz von Hündin "Hexe" wird nun der ein Jahr alte Jack-Russell-Terrier Maya einnehmen.

Hunde-Vorstellungen sind beim Supertalent immer ein Renner. Schon zwei Mal schaffte es ein Hund samt Herrchen zum Sieg. Zwölf Finalisten treten gegeneinander an. Wer sich am Samstagabend die Krone sichert, darf sich auf 100.000 Euro Siegprämie freuen.

Titelfoto: MG RTL D / Stefan Gregorowius


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0