Liebevolle Trauer um LKA-Polizisten: Freunde sammeln für Beerdigung

Kerzen und Blumen an der Unfallstelle in Köln.
Kerzen und Blumen an der Unfallstelle in Köln.  © DPA

Köln/Bedburg – Elf Tage nach dem tragischen Unglück am Kölner Chlodwigplatz ist die Trauer über den Tod des jungen Kriminalkommissars ungebrochen.

Karnevalsfreitag wurde der Polizist auf die Gleise der Bahnhaltestelle Chlodwigplatz gestoßen und von einer Bahn überrollt. (TAG24 berichtete).

Ob in Polizei-Gruppen auf sozialen Netzwerken oder auf Trauerfall- und Gedenkseiten im Netz – die Solidarität für seine Hinterbliebenen ist groß.

Freunde und Bekannte haben zu Spenden gerufen, um die Beerdigungskosten zu decken und der Familie eine kleine Auszeit zu gönnen.

Laut EXPRESS-Informationen sind bislang bereits über 1.500 Euro zusammengekommen.

Der Mann (44), der laut Videoauswertung den Polizisten auf die Gleise gestoßen haben soll, sitzt derweil weiterhin in Untersuchungshaft. Ihm wird fahrlässige Tötung vorgeworfen.

Spenden können an Jonas Rathenow, IBAN: DE91 37050299 11 430640 41, Kennwort: Veit getätigt werden.

Titelfoto: Facebook/Nachwuchspolizisten


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0