Hoch, höher, Kölner Dom? Sechs Fakten über Köln, die ihr noch nicht kanntet

Köln – Seit 1991 ist Köln eine Millionenstadt. Aber wo steht das höchste Gebäude der Stadt und wie weit ist der Weg einmal um die Stadt? Wir klären Euch auf.

Der höchste Punkt in Köln

Berge gibt es im flachen Köln nicht. Wohl aber eine Erhebung im rechtsrheinischen Königsforst. Diese blieb jedoch lange Zeit unentdeckt. Erst im Jahr 1999 wurde der "Monte Troodelöh" im Stadtteil Rath-Heumar offiziell als höchster Punkt Kölns festgelegt. Der ungewöhnliche Name geht zurück auf die Entdecker.

Seit 2001 ziert zudem ein Gipfelkreuz den mit 118 Metern höchsten Punkt der Stadt Köln.

Die höchste Erhebung Kölns befindet sich im Königsforst (Symbolbild).
Die höchste Erhebung Kölns befindet sich im Königsforst (Symbolbild).  © DPA

Stadtteile und Bezirke

Köln erreichte erstmals im Jahr 1975 die magische Marke von einer Million Einwohnern. Nach einer kleinen Unterbrechung ist die Domstadt nun seit 1991 eine Metropole und wächst kontinuierlich. Ende 2017 lebten knapp 1.085.000 Menschen in den 86 Veedeln. Die deutliche Mehrheit (63 Prozent) der Kölner wohnt linksrheinisch. Hier befinden sich auch mehr Stadtteile (50).

Insgesamt gliedert sich Köln in neun Stadtbezirke: Chorweiler, Nippes, Ehrenfeld, Lindenthal, Rodenkirchen, Innenstadt, Mülheim, Kalk und Porz.

Das Kölner Stadtwappen und die neun Stadtbezirke.
Das Kölner Stadtwappen und die neun Stadtbezirke.  © Bild-Montage 123RF

Einmal rund um Köln

Seit 1908 ermitteln Radfahrer bei dem Rennen "Rund um Köln" einen Sieger und legen dabei eine Strecke von etwa 200 Kilometer hinter sich. Wenn man eine Strecke genau an der Stadtgrenze entlangführe, wäre der Weg mit knapp 130 Kilometern nicht ganz so weit.

© 123RF

Die höchsten Gebäude der Domstadt

Mit 157 Metern ist der Kölner Dom zwar hoch, liegt aber nur auf Platz zwei der höchsten Gebäude in Köln. Der Fernsehturm ragt stolze 268 Meter in die Höhe, nach dem Dom auf Platz zwei folgen das Axa-Hochaus (155) und der MediaPark KölnTurm (148).

Der Fernsehturm ist das höchste Gebäude in der Domstadt.
Der Fernsehturm ist das höchste Gebäude in der Domstadt.  © DPA

Die kleinste Straße Kölns

Die Kölner Altstadt ist für ihre engen Gassen bekannt. Dort befindet sich auch die kürzeste Straße. Die Tipsgasse ist gerade einmal 16 Meter lang. Der Militärring ist mit 21,6 Km übrigens die längste Straße im Stadtgebiet.

Die kurze Tipsgasse befindet sich in der Kölner Altstadt (Symbolbild).
Die kurze Tipsgasse befindet sich in der Kölner Altstadt (Symbolbild).  © 123RF

Kirchen in Köln

Köln gilt als Stadt der Kirchen und das nicht nur wegen des Kölner Doms. Insgesamt gibt es 240 Kirchen in Köln. Zwei Drittel der Gotteshäuser sind katholisch, 25 romanischer Bauart. Rein statistisch verfügt damit jeder Stadtteil über fast drei Kirchen.

Der Kölner Dom.
Der Kölner Dom.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0