Mit 223 Sachen statt 70: "Dachte, da fliegt ein Düsenjäger..."

Top

Sie wollten Selfies machen: Fußgänger (22) stirbt auf Autobahn

6.337

Und das zum Jubiläum! Eklat bei "Grill den Henssler"

23.180

40-Jährige von einer Männer-Gruppe bedrängt, doch keiner hilft

7.339

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.792
Anzeige
6.134

Kopfschuss von hinten im Namen des Volkes

Dresden - Eine ehemalige Hausmeisterwohnung in einer Leipziger Strafanstalt in der Südvorstadt war die zentrale Hinrichtungsstätte der DDR. Auf den Tag genau vor 35 Jahren wurde dort das letzte Todesurteil in der DDR vollstreckt und Werner Teske als vermeintlicher „Verräter“ erschossen.
Werner Teske war der letzte Mensch, der in Deutschland zum Tode verurteilt und auch tatsächlich hingerichtet wurde.
Werner Teske war der letzte Mensch, der in Deutschland zum Tode verurteilt und auch tatsächlich hingerichtet wurde.

Von Pia Lucchesi

Dresden - Eine ehemalige Hausmeisterwohnung in einer Leipziger Strafanstalt in der Südvorstadt war die zentrale Hinrichtungsstätte der DDR. Auf den Tag genau vor 35 Jahren wurde dort das letzte Todesurteil in der DDR vollstreckt und Werner Teske als vermeintlicher „Verräter“ erschossen.

Es ist kurz nach 10 Uhr vormittags, als Todeskandidat Werner Teske (39) in den Hinrichtungsraum geführt wird.

Der Scharfrichter tritt unbemerkt von hinten an den Hauptmann des Ministeriums der Staatssicherheit heran, jagt ihm eine Kugel in den Kopf.

Noch am gleichen Tag äschert man den Leichnam des Berliners auf dem Leipziger Südfriedhof ein. Der Name Teske wird fortan aus allen Urkunden und Zeugnissen ausgelöscht.

Ein Kreuz hängt heute in dem Raum, der bis 1981 zur Vollstreckung der Todesurteile genutzt wurde.
Ein Kreuz hängt heute in dem Raum, der bis 1981 zur Vollstreckung der Todesurteile genutzt wurde.

Seine Frau und Tochter erhalten eine neue Identität. Erst Jahre später, nach dem Sturz des SED-Regimes, erfahren sie von der Vollstreckung des Todesurteils.

Hinrichtungen waren in der DDR ein Staatsgeheimnis. Mit der Tötung von Werner Teske wollten die Stasi und der zuständige Militärstrafsenat am Obersten Gericht ein Exempel statuieren.

Der promovierte Volkswirt hatte im Verhör gestanden, über eine Flucht in den Westen nachzudenken. Der Gedanke kam ihm in trüben Stunden: Teske hatte an der Humboldt-Universität studiert.

Als überzeugter Kommunist ließ er sich von der Staatssicherheit als inoffizieller Mitarbeiter anwerben. Zwei Jahre später machte ihn das MfS zum „Hauptamtlichen“.

Teske vermisst dort das wissenschaftliche Arbeiten. Aus Frust denkt er darüber nach, die DDR zu verlassen.

Eine weiße Rose schmückt das Grabmal von Werner Teske auf dem Südfriedhof in Leipzig.
Eine weiße Rose schmückt das Grabmal von Werner Teske auf dem Südfriedhof in Leipzig.

Stasi-Chef Erich Mielke lieferte 1980 in einer „Geheimen Verschlusssache“ das Motiv für die harte Bestrafung von Verrätern aus den eigenen Reihen: „Verrat ist das schwerste Verbrechen, welches ein Angehöriger des MfS begehen kann. Die Partei und die Arbeiterklasse haben unserem Ministerium wichtige Aufgaben zum Schutz der Arbeiter-und-Bauern-Macht anvertraut, haben bedeutsame Machtmittel in unsere Hände gelegt. Wer dieses Vertrauen durch schmählichen Verrat hintergeht, den muss die härteste Strafe treffen.“

In dem Dokument des Ministers heißt es weiter: „Wir sind nicht davor gefeit, dass wir mal einen Schuft unter uns haben. Wenn ich das schon jetzt wüsste, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzen Prozess. Weil ich ein Humanist bin. Deshalb habe ich solche Auffassung.[...] Das ganze Geschwafel, von wegen nicht hinrichten und nicht Todesurteil – alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil.“

Tobias Hollitzer vom Verein Bürgerkomitee Leipzig streitet dafür, dass die letzte zentrale Hinrichtungsstätte der DDR als Erinnerungsort erhalten bleibt.
Tobias Hollitzer vom Verein Bürgerkomitee Leipzig streitet dafür, dass die letzte zentrale Hinrichtungsstätte der DDR als Erinnerungsort erhalten bleibt.

Werner Teske war vor 35 Jahren der letzte Mensch, der in Deutschland hingerichtet wurde. Die Bundesrepublik hatte die Todesstrafe bereits 1949 abgeschafft. Der Arbeiter- und Bauernstaat folgte erst 1987.

„In der DDR konnten mit dem Tode NS-Verbrechen, Mord und schwere Staatsverbrechen sowie Spionage bestraft werden“, sagt Tobias Hollitzer vom Verein Bürgerkomitee Leipzig. Der Verein betreibt in der „Runden Ecke“ ein Museum, das sich der Arbeit des MfS widmet.

„Die Straftatbestände waren zweitrangig, die Todesstrafe war politische Verfügungsmasse der SED-Spitze“, fügt Hollitzer hinzu. Verurteilte mit NS-Vergangenheit mussten sterben, weil die DDR-Staatsführung unter Beweis stellen wollte, dass mit dem Faschismus gründlicher abgerechnet wurde als in der Bundesrepublik.

Die DDR schaffte die Todesstrafe 1987 auch offiziell ab. Der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker wollte das damals als Geste der Menschlichkeit verstanden wissen.

Zufall? Genau zu dieser Zeit stand auch der erste offizielle Besuch eines Staatsoberhaupts und Regierungschefs der DDR in der Bundesrepublik an.

Erich Mielke führte das Ministerium für Staatssicherheit. Er selbst sprach sich für die Verhängung der Todesstrafe aus.
Erich Mielke führte das Ministerium für Staatssicherheit. Er selbst sprach sich für die Verhängung der Todesstrafe aus.

160 Urteile wurden vollstreckt - mindestens

Die Hinrichtungen fanden in der DDR zunächst mittels Guillotine statt.
Die Hinrichtungen fanden in der DDR zunächst mittels Guillotine statt.

Die Gerichte der DDR verhängten seit Gründung der Republik im Jahre 1949 insgesamt 231 Todesurteile. Gesichert ist, dass davon 160 vollstreckt wurden. Bei fünf Fällen ist bis heute nicht geklärt, ob die Todesstrafe tatsächlich angewandt wurde.

Die Urteile wurden 52 Mal wegen politischer Delikte, 64 Mal wegen Nazi-Verbrechen und 44 Mal wegen gewöhnlicher Kriminalität ausgesprochen.

Die zum Tode Verurteilten richtete man zunächst mit einer so genannten „Fallschwertmaschine“ (Guillotine).

Ab Ende der 1960er-Jahre war im Strafgesetzbuch der DDR festgelegt, dass der Henker seine Opfer mit einem „unerwarteten Nahschuss ins Hinterhaupt“ zu töten hatte. 30 Verurteilte starben bis 1981 auf diese Weise.

Runde Ecke dient weiter als Museum

Die "Runde Ecke" in Leipzig.
Die "Runde Ecke" in Leipzig.

Der Verein Bürgerkomitee Leipzig erinnert an die dunklen Machenschaften der ehemaligen Staatssicherheit (MfS) und die Aufarbeitung der Geschichte.

Im August 1990 eröffnete der Verein in der „Runden Ecke“ - den originalen Räumen der ehemaligen Bezirksverwaltung - die Schau „Stasi – Macht und Banalität“.

Neben diesem Museum betreut das Bürgerkomitee noch einen alten Stasi-Bunker in Machern. Mitglieder des Vereins führen heute auch anlässlich des 35. Jahrestages der letzten Hinrichtung durch die ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte.

Adresse: Alfred-Kästner-Straße, Eingang Arndtstraße. Führungen von 11 bis 16 Uhr.

Mit einer Pistole vom Typ Walther P 38 mit Schalldämpfer wurde Teske getötet. Fortan gilt er auf der Karteikarte in der Abteilung Kader und Schulung als verstorben, „diszipliniert unter Aberkennung Dienstgrad und Auszeichnungen - Geheimnisverrat“.
Mit einer Pistole vom Typ Walther P 38 mit Schalldämpfer wurde Teske getötet. Fortan gilt er auf der Karteikarte in der Abteilung Kader und Schulung als verstorben, „diszipliniert unter Aberkennung Dienstgrad und Auszeichnungen - Geheimnisverrat“.

Fotos: Wikipedia/BStU, Imago, dpa/Hendrick Schmidt, Colourbox

Schüsse vor Schnellrestaurant! Zwei Verletzte

4.879

Schwer verletzt: Mann überfährt Lebensgefährtin mit seinem Motorrad

8.969

Leiche zu fettig! Krematorium brennt nieder

17.027

Wegen Naidoo: Will MannHeim seine "Söhne" nicht mehr?

5.388

Trump lädt umstrittenen philippinischen Präsidenten ins Weiße Haus

539

Wer hat denn hier sein Oberteil verloren?

2.431

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

13.859
Anzeige

Mann rastet aus: Meine Oma sah aus wie Scarlett Johansson!

4.097

Fürs perfekte DSDS-Styling: Lässt Shirin ihre Fans sitzen?

3.248

Neue Leitkultur? "Wir sind nicht Burka"

2.151

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.722
Anzeige

Noch zwei Medaillen für Robert Harting, dann ist Schluss

632

Tornado sucht beliebte Urlaubsinsel heim

5.235

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.444
Anzeige

Ahnungsloser Fahrer lässt Prostituierte einsteigen und merkt es zu spät

6.750

Messerstecherei vor Boxstudio! Angreifer flüchten

2.596

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.661
Anzeige

Linken-Abgeordnete stand auf der Liste von Franco A.

2.515

Minibus stürzt in Schlucht: Elf Tote!

2.130

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

3.032
Anzeige

Dieser neue Kurs im Fitnessstudio ist das beste, was wir je gehört haben

4.080

Strenges Kuttenverbot: Halten sich Hells Angels, Bandidos & Co daran?

2.665

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.975
Anzeige

Weltberühmter Kletterer Ueli Steck tödlich verunglückt

9.208

Frau entdeckt zufällig schwer verletzten Moped-Fahrer

3.628

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.847
Anzeige

20-Jähriger tritt Polizisten in den Schritt und bricht ihm die Hand

5.734

Mädchen findet heraus, dass ihr bester Freund eigentlich ihr Bruder ist

4.390

Schrecksekunde! Was sitzt hier vor Melanie Müllers Wurstbude?!

6.188

Notarzt-Einsatz bei DSDS: Duygu muss auf Bühne getragen werden

11.384

Kutscher rast durch Reitergruppe: 18-Jährige verletzt

1.640

Heiße Affäre zwischen Physiotherapeuten endet mit Klage vor Gericht

8.122

40 Prozent Verlust! Killer-Milben töten unsere Bienen

344

Horror-Fund: Angler entdeckt Leiche im Fluss

5.463

Alle dachten, dieser Polizist ist tot. Dann taucht eine mysteriöse Mail auf...

9.122

Masern erobern Deutschland, mit einer Ausnahme

10.844

Vom Auto eingeklemmt: 33-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt

3.154
Update

Ex-DSDS-Kandidatin packt aus! Nach der Show kamen die Depressionen

4.869

Bayern-Fans greifen Polizei an: Zehn Beamte verletzt

3.802

Frau vor den Augen ihrer zwei Kinder erstochen

13.643

Bootsunglück löscht fast komplette Familie aus

3.365

Flugzeug prallt gegen Berg und stürzt ab: Acht Tote!

2.805

Das Versteckspiel hat ein Ende! So hübsch ist Rocco Starks Neue

6.785
Update

Jüngster Sonntagstrend: Die "Schulz"-SPD rutscht ab

2.270

Das Ende? Für den Kommissar sieht es nicht gut aus

1.905

ESC-Hoffnung Levina: Chemnitzerin hat keine Angst vorm Scheitern!

1.613

"Echte Fortschritte": Ist der Fall Maddie bald gelöst?

17.103

FC Bayern ballert sich mit 6 Toren zum Deutschen Meister

2.161

Steinbach empört! Welke hat "unkorrekte Lesbe" gesagt

6.505

Polizist schießt sich selbst ins Bein und muss ins Krankenhaus

4.765

Endlich! DSDS-Sternchen Lisa hält Baby Nummer zwei im Arm

9.732

Zu alt? Dieser DSDS-Kandidat wurde von RTL eiskalt rausgeschnitten

25.195

Nach sechs Tagen: Mann in Gorilla-Kostüm schafft Marathon

1.576

Türkei sperrt Wikipedia

1.628