In diesem Café gibt es Oralsex zum Kaffee

In Thailand sind die "Blowjob-Cafés" sehr populär.
In Thailand sind die "Blowjob-Cafés" sehr populär.

Schweiz - Schon bevor das neue Café in Genf Ende des Jahres eröffnet, spaltet das Geschäftskonzept die Geister: Denn zum Kaffee bietet der neue Laden "Facegirl" künftig auch Oral-Sex an.

Die Pläne von Bradley Chavet sorgen für Diskussionen. Der Chef der Schweizer Escort-Agentur "Facegirl" will den Kunden seines Cafés in Genf künftig einen besonderen Service bieten: Einen Blowjob zum Getränk für ca. 50 Euro.

Die Idee ist einfach: Der Kunde bestellt sich im Laden via Ipad ein Heißgetränk, bekommt dann eine Auswahl an Damen, die den Kaffee servieren und sich danach um das beste Stück des Mannes kümmern. "Das wird nicht länger als fünf oder zehn Minuten dauern", meint Chavet gegenüber "Le Matin".

Die Ankündigung sorgte für heftige Kritik in der Schweiz. Die Idee der "Blowjob-Cafés" stammt aus Thailand. Dort sind die Läden sehr populär.

Eine Tasse Kaffee soll 50 Euro kosten.
Eine Tasse Kaffee soll 50 Euro kosten.

Fotos: Instagram, Flickr, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0