Von Seehofer gefeuert und wieder eingestellt: Ex-Bamf-Chefin Cordt darf wieder ran Top 49 Tage auf hoher See: Geretteter Teenager wurde von Hai verfolgt Top Deswegen sind viele Kollegen im Job schlecht für deine Ehe Top "Rote Rosen" Dreharbeiten gestartet: Das passiert in der neuen Staffel Top Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 4.158 Anzeige
7.499

Sie ist so groß wie eine Hand! Grausame Riesen-Schnecke bedroht dieses Land

In Kuba geht die Angst um: Eine Riesenschnecke vermehrt sich rasend schnell und ist sehr gefährlich.
Die ostafrikanische Riesenschnecke bedroht Kuba.
Die ostafrikanische Riesenschnecke bedroht Kuba.

Havanna - Niemand weiß, wie sie auf die Karibikinsel kamen. Und niemand darf offenbar wissen, wie viele Exemplare der Ostafrikanischen Riesenschnecke es bereits im sozialistischen Kuba gibt:

Die gefräßigen Weichtiere könnten sich schließlich irgendwann auch über die Ernten auf den Feldern der ohnehin von Mängeln geplagten Trauminsel hermachen, befürchten Kenner der Lage. Damit nicht genug des Schreckens: Die zu den größten Landschnecken der Welt zählenden Tiere übertragen auch noch für Menschen gefährliche Krankheiten, etwa einen Erreger der Meningitis.

Die Weltnaturschutzunion (IUCN) führt die Ostafrikanische Riesenschnecke (Achatina fulica) in ihrer Liste der 100 schädlichsten invasiven Arten. Die Spezies, die ursprünglich aus tropischen Ländern Ostafrikas wie Kenia und Tansania kommt, war bis 2014 unbekannt auf Kuba.

Die zunächst wenigen eingeschleppten Exemplare der auch Große Achatschnecke genannten Art haben sich rasend schnell vermehrt. Die Tiere sind Zwitter, können sich also mit jeder anderen geschlechtsreifen Schnecke ihrer Art fortpflanzen. Zudem haben sie eine stolze Lebenserwartung von fünf und mehr Jahren.

Die Riesenschnecke vermehrt sich rasend schnell.
Die Riesenschnecke vermehrt sich rasend schnell.

In alarmierenden Worten schilderte Bauer José Antonio Cruz kürzlich in einer Zeitung der kommunistischen Partei - "Juventud Rebelde" - seine Erfahrungen mit dem Allesfresser auf seiner Finca.

Falls nicht bald die notwendigen Maßnahmen ergriffen würden, so warnte Cruz in seinem Leserbrief, werde das eingewanderte Tier in Kürze die Landwirtschaft des Landes beeinträchtigen.

"So gut, wie die fressen, werden sie alles niedermähen", sagt auch Mario Mirabal der Deutschen Presse-Agentur. Auf seinem Bauernhof habe er bereits 4000 Sonnenblumen durch die Riesenschnecken verloren. Yucca, Kartoffeln, Süßkartoffeln und Bananen - die Schnecken sind wenig wählerisch. Die bis zu 20 Zentimeter langen Tiere fallen Berichten zufolge sogar über den Kalk an Häuserwänden her.

Auf der Karibikinsel haben die Menschen ihre eigenen Theorien, wie die Ostafrikanische Riesenschnecke nach Kuba kam. Sie reichen vom Verdacht, dass jemand sie als Haustiere hielt, die irgendwann entfleuchten, bis hin zu einem Einsatz für Riten der afrokubanischen Santería- und Yoruba-Religion. Tatsächlich tauchten die ersten Riesenschnecken in der Nähe von Häusern von Yoruba-Priestern oder religiösen Stätten auf. Einige Kubaner glauben zudem, dass die Riesenschnecken Glücksbringer sind.

Die Schnecke überträgt gefährliche Krankheiten.
Die Schnecke überträgt gefährliche Krankheiten.

Während das Phänomen auf Kuba noch recht neu ist, hat der US-Staat Florida schon unangenehme Bekanntschaft mit den Riesenschnecken gemacht. Eine erste Invasion in den 1960er Jahren wurde mit vielen Millionen Dollar zehn Jahre lang hartnäckig bekämpft - ein Junge soll die Tiere damals von einem Urlaub auf Hawaii mitgebracht, die Oma sie später im Garten ausgesetzt haben. Eine zweite Ausbreitungswelle nahm 2011 ihren Lauf.

Als Haustier erfreuen sich Afrikanische Riesenschnecken (Achatinidae) in Europa schon seit längerem großer Beliebtheit, auch in Deutschland - ohne dass den Liebhabern die gefährliche Seite der Tiere unbedingt bekannt ist. In Internetforen werden sie verschenkt oder für wenige Euro angeboten.

Dass sich die Tiere in absehbarer Zeit auch in deutschen Gefilden ausbreiten könnten, hält Heike Reise vom Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz für ausgeschlossen. Mit Blick auch auf andere eingeschleppte Tiere warnt sie aber: "Leichtfertig mitgebracht oder gekauft, als biologische Schädlingsbekämpfung oder Haustiere gedacht und im Tropenhaus ausgesetzt können sie ein großes Problem werden." Klar müsse sein, "dass exotische Tiere nicht in unsere Natur gehören, weil dadurch großer Schaden für die heimische Tier- und Pflanzenwelt entstehen kann".

Die Große Achatschnecke findet sich Wissenschaftlern zufolge mittlerweile auch in mehreren Ländern Südamerikas. "Außer in der Antarktis ist sie schon auf allen Kontinenten", sagt Luis Álvarez Lajonchere von der Universität in Kubas Hauptstadt Havanna.

Auf Kuba kommt die genaue Anzahl der Exemplare einem Staatsgeheimnis gleich. "Die Population ist groß, aber wir wollen keine Alarmstimmung verbreiten", sagt Michel Matamoros vom Instituto de Investigaciones de Sanidad Vegetal in Havanna, das die kubanische Landwirtschaft mit wissenschaftlich-technischen Erkenntnissen unterstützt. "Es ist wichtig, dass sie es nicht schaffen, auf breiter Front in die Ökosysteme einzufallen."

Gefährlich für den Menschen ist unter anderem der Schleim der Schnecken - etwa auf Salatblättern -, in dem sich Parasiten wie der Ratten-Lungenwurm befinden können. Einmal im menschlichen Körper, kann dieser bis zum Gehirn wandern und dort eine Hirnhautentzündung auslösen, die zum Tod führen kann.

Im tropisch-feuchtheißen Klima Kubas fühlen sich die Riesenschnecken wohl und haben auch keine natürlichen Feinde. Bauer Mirabal verbrennt die Schnecken, die er zu fassen bekommt, mit Benzin in einem Becken aus Metall. 2000 Exemplare passen hinein, wie er sagt.

Doch so viele auch getötet werden - am folgenden Tag beginnt die Arbeit von vorn. Ostafrikanische Riesenschnecken können mehrmals jährlich hunderte Eier legen. Seit sein Hof betroffen ist, treibt Leserbrief-Schreiber Cruz eine große Frage um: "Wie kann es sein, dass der Mensch die Atombombe erfand, die die ganze Menschheit auslöschen kann, aber nicht in der Lage ist, mit diesen Schnecken fertig zu werden?"

Fotos: DPA

Horror-Fund! Frau zieht zu ihrem Geliebten, wenig später wird eine Leiche im Garten entdeckt Neu Biathlet Rösch selbstkritisch: "So brauche ich nicht antreten!" Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 6.921 Anzeige Räumung im Hambacher Forst fortgesetzt: Bereits über 50 Baumhäuser abgebaut Neu Auto rast ungebremst in Laster und wird komplett zerstört Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 2.047 Anzeige Atlantis! See trocknet aus und gibt versunkene Ruinen frei Neu Volksverhetzung? Bausback fordert: Ausland nicht als Ausweichmöglichkeit Neu Kein Opfer soll vergessen werden: Gedenken an Oktoberfest-Attentat Neu FC St. Pauli: Das hält Trainer Kauczinski von Rotation Neu Schockierendes Video: Mann riskiert sein Leben, um ein Foto zu machen Neu
Als ein Mann diesen Zettel an einem Auto liest, fotografiert er ihn sofort Neu Rührend! Dieser Privat-Parkplatz macht Mini-Radler glücklich Neu
GNTM-Beauty Betty Taube überrascht mit ungewöhnlichem Tattoo Neu Rund 100.000 Besucher erwartet: Berlin Art Week beginnt Neu Mann nimmt 100 Kilogramm ab und ist nicht wiederzuerkennen Neu Nach der Oktoberfest-Maß hinters Steuer? Das solltet Ihr wissen! Neu Natascha Ochsenknecht: Trauriges Geständnis über Cheyennes Vergangenheit Neu Pendler und Zugfahrer aufgepasst: Leipziger Hauptbahnhof gesperrt Neu Harte Kritik für Leipziger Start-Up bei "Die Höhle der Löwen": "Wir wissen, dass es Leuten schmeckt!" Neu Ausgerechnet Götze! Bayern kassieren späten Ausgleich gegen Augsburg 1.754 Endlich klappt's auch auswärts: Hoffenheim siegt in Hannover! 68 Neuer Tiefpunkt: Zoller geht mit Kölner U21 unter 210 Sexuelle Nötigung: Bill Cosby landet im Knast! 4.080 Update Nie wieder "Schlag den Henssler": TV-Koch wirft hin! 10.878 Will Smith: Höhenflug zum 50. Geburtstag (Ihr könnt live dabei sein!) 991 Sexuelle Belästigung: Direktor von Stasi-Gedenkstätte gekündigt 2.203 Blutige Messerattacke am Bahnhof: Die Mordkommission ermittelt 4.874 "Cornflakes"-Wutrede gegen Schiri: Das ist seine Strafe! 3.191 Baby krabbelt auf vielbefahrener Straße: Dann kommt ein Auto 5.080 Wegen Kakerlaken: Ekel-Alarm an Grundschule hört nicht auf 248 Wiesn-Gast erlaubt sich Ketchup-Spaß: Bedienung muss zum Sanitäter 4.075 Vorsicht beim Pilze sammeln: Das solltet Ihr unbedingt beachten 2.453 Ein Toter und mehrere Verletzte bei Feuer in Wohnung! 1.013 Ihr trauriges Geständnis: Was ist beim "Bauer sucht Frau"-Traumpaar los? 62.689 Lebensgefährliche Schleusung gestoppt: Das Versteck ist unglaublich! 4.825 Schon wieder Streik! Ryanair streicht 190 Flüge 634 Lebensmüde! Typ springt von Brücke, um seinen Kumpels Bier zu bringen 2.602 Steine krachen auf Frontscheibe von Lokomotive: Bahnstrecke muss gesperrt werden! 166 Nach Anschlag auf Bahnstrecke: Staatsschutz ermittelt gegen Linksextremisten 1.970 Nach BVB-Banner: Das halten die Bayern-Bosse von Beleidigungen gegen Hopp 1.309 Schlappe für Merkel! CDU-Fraktionschef gestürzt! Das ist der neue 3.937 Raucher stirbt, da glimmende Zigarette einen Brand auslöste 719 Herr Söder, müssen Diesel-Besitzer Nachrüstungen zahlen? 125 Hessen halten New Yorker U-Bahn-Waggons zusammen 134 TV-Köchin Cornelia Poletto bei Autounfall schwer verletzt 7.143 Vier Verletzte bei Brand! Die Ursache dafür steht in fast jeder Wohnung 2.138 21-Jährige nach Amokfahrt in Münster: "Mein Glück mit dem Ersthelfer" 3.630 Liebeskummer-Alarm bei GZSZ: Bricht Sophie Jonas das Herz? 1.028