Mädchen jahrelang von ihrem "perfekten Bruder" missbraucht und vergewaltigt

Lancashire - Über Jahre hinweg wurde Olivia (Name geändert) aus dem britischen Lancashire von ihrem Bruder Brandon Hutchinson missbraucht und vergewaltigt. Die mittlerweile 22-Jährige spricht nun erstmals offen über ihr Martyrium.

Auch mit einer Haarbürste wurde dem Opfer Grausames angetan.
Auch mit einer Haarbürste wurde dem Opfer Grausames angetan.  © dpa (Symbolbild)

Sehr schwer wiegen die Vorfälle auch für Janet Hutchinson (43), die Mutter, die den Täter lange Zeit für den "perfekten Sohn hielt und am Boden zerstört war, als die Tochter sein krankes Geheimnis enthüllte.

"Als Olivia mir erzählte, dass ihr Bruder Brandon sie vergewaltigt hatte, war das ein großes Schock", beichtete die Mutter der britischen Presse.

2004, als das weibliche Opfer 18 Jahre alt wurde, fasste sie all ihren Mut zusammen, um der Mutter die Wahrheit zu mitzuteilen.

"Ich erinnere mich daran, wie ich von Brandon missbraucht wurde, als er drei Jahre alt war. Später wurde eine Vergewaltigung daraus", erzählt sie gegenüber Mirror. Mit Haushalts-Utensilien wurde der Britin Schlimmes angetan.

"Er benutzte sogar Gegenstände, um mich zu attackieren. Dazu gehörten Schminkpinsel, Mascara oder Haarbürste", beschreibt Olivia ihre Qualen, beichtet zudem mit einer Socke oder einem Sandwich-Beutel vergewaltigt worden zu sein.

"Sein Missbrauch hörte erst auf, als ich 12 war, als ich alt genug war, um zu verstehen, dass es falsch war, und ich mich selbstbewusst genug fühlte, um 'Nein' zu sagen.

"Meine Kindheit wurde von meinem Bruder ruiniert, aber ich werde nicht zulassen, dass er meine Zukunft ruiniert", erklärte die Gepeinigte, die riesig erleichtert war, dass das Familienmitglied, das ihr die Schmerzen zufügte, zu neun Jahren Haft verurteilt wurde.

Allerdings soll Brandon Hutchinson im Mai diesen Jahres auf dem Knast entlassen werden, nachdem er die Hälfte seiner Haftstrafe verbüßte.

Entsetzliche Qualen durchlitt ein Kind, ehe es lernte, "Nein" zu sagen.
Entsetzliche Qualen durchlitt ein Kind, ehe es lernte, "Nein" zu sagen.  © 123RF (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0