Trotz Sex mit Schüler (17): Lehrerin grinst auf Mugshot frech in Kamera

Lockhart - Die Biologie-Lehrerin Sarah Madden Fowlkes (28) hat eine verbotene Affäre mit einem 17-Jährigen Schüler gestanden. Auf diese Weise hofft die verheiratete Frau auf eine milde Strafe für ihr Vergehen.

Die lächelnde Sarah Madden Fowlkes (28) macht nicht den Eindruck, als wäre sie sich ihrer Schuld bewusst.
Die lächelnde Sarah Madden Fowlkes (28) macht nicht den Eindruck, als wäre sie sich ihrer Schuld bewusst.  © Lockhart Police Department

Der Pädagogin, die an der Lockhart High School im US-Bundesstaat Texas unterrichtete, soll den Jungen mit erotischen Nachrichten angetörnt haben.

"Ihr Kontakt war sexueller Natur", stellte die Polizei laut The Sun über das sich anbahnende Liebes-Verhältnis zwischen der 28-Jährigen und ihrem jüngeren Liebhaber klar.

Nachdem sie sich selbst stellte, wurde die US-Amerikanerin vom Schuldienst suspendiert.

Auf der Homepage der Schule hatte sie eine eigene Webseite, deren Inhalte ein solch illegales Techtelmechtel nun wirklich nicht erwarten lassen.

"Ich habe sehr hohe Erwartungen an mich selbst als Lehrer und an meine Schüler und ich hoffe, dass dies eine Formel für das Erreichen von Erfolg sein wird", hatte Fowlkes dort geschrieben.

Seit 2013 war die junge Dame verheiratet, was sie nicht davon abhielt, den Teenager zu verführen. Außerdem kurios: Auf ihrem Fahndungsfoto sah die Lehrerin nun wirklich nicht wie eine Verbrecherin aus und verhielt sich auch nicht so. Sarah Maddden Fowlkes trug eine graue Strickjacke und lächelte, ehe sie sich sogar des langärmeligen Kleidungsstücks entledigte und breit grinsend ihre strahlenden weißen Zähne der Kamera zeigte.

Sieht so eine schuldbewusste Person aus?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0