Brand mit Totem! Dramatische Szenen, Bewohner springen aus Flammen-Hölle

Leipzig - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Leipzig sind in der Nacht zum Freitag 17 Menschen verletzt worden, mindestens zwei davon schwer.

Zwei Bewohner versuchen auf dem Dach, mit ihrem Handy auf sich aufmerksam zu machen.
Zwei Bewohner versuchen auf dem Dach, mit ihrem Handy auf sich aufmerksam zu machen.

Das Gebäude im Stadtteil Volkmarsdorf wurde von innen völlig zerstört und war zunächst nicht mehr begehbar, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer entstand ihren Angaben zufolge am späten Abend im Treppenhaus und breitete sich schnell nach oben bis zum Dach und in die Wohnungen aus. Vermutlich handele es sich um Brandstiftung, sagte eine Polizeisprecherin am frühen Morgen.

Mehrere Hausbewohner mussten über Drehleitern und mit einem Sprungtuch der Feuerwehr gerettet werden. Nach Angaben der Feuerwehr wurden insgesamt 29 Bewohner aus dem Haus gerettet. 13 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, vier weitere vor Ort behandelt. Die Feuerwehr war mit 26 Fahrzeugen und Dutzenden Kräften im Einsatz.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den Morgen an.

UPDATE, 17 Uhr: Die Wurzner Straße bleibt vorerst auch für die LVB unpassierbar. Die Verkehrsbetriebe berichten: "Tram 8 fährt zwischen Paunsdorf Nord und Torgauer Platz in beiden Richtungen mit Umleitung über Portitzer Allee - Torgauer Straße. Tram 7 fährt zwischen Paunsdorf Nord und Wiebelstr. in beiden Richtungen mit Umleitung über Portitzer Allee - Torgauer Straße. Die (H) Edlichstraße und (H) Annenstraße können nicht bedient werden. Schienenersatzverkehr zwischen Paunsdorf-Nord und Torgauer Platz über Paunsdorf Strbf. - Sellerhausen - Portitzer Straße - Eisenbahnstr. - Torgauer Platz (zurück über Permoserstr. - L.-Frank-Str. - Sellerhausen)"

UPDATE, 16 Uhr: Wie ein Polizeisprecher berichtet, sind bei dem Brand auch Haustiere gestorben. Zwei Nachbargebäude wurden in der Nacht ebenfalls evakuiert. Die LVB hatte einen Bus für die Aufnahme der Betroffenen bereit gestellt. In einem Zelt vor dem Gebäude wurden Personen versorgt, die nur leicht verletzt waren. Einige Bewohner konnten in der Nacht bei Freunden und Verwandten unterkommen. Mitarbeiter des Sozialamtes hätten die restlichen Personen in Notunterkünfte gebracht. Durch die Löscharbeiten stürzte das Treppenhaus am frühen Morgen ein. Das Haus ist nicht begehbar. Ein Statiker wurde angefordert. Die Leiche eines Bewohners sowie eines Hundes wurden in der vierten Etage gefunden. Ein 32 Jahre alter Hausbewohner wurde festgenommen. Er steht im Verdacht, das Treppenhaus angezündet zu haben.

Bei dem Großeinsatz waren 60 Kameraden der Feuerwehr, 25 Rettungssanitäter und 60 Polizeibeamte im Einsatz. Die Bewohner der Nachbargrundstücke konnten in ihre Häuser zurückkehren.

UPDATE, 15 Uhr: Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Leipzig ist am Freitag ein Verdächtiger festgenommen worden. Zudem wurde eine Leiche in dem ausgebrannten Gebäude entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei ging bei dem Feuer von Brandstiftung aus.

UPDATE, 14 Uhr: Der Brand eines Mehrfamilienhauses im Leipziger Stadtteil Volksmarsdorf ist gelöscht. Die Feuerwehr sei aber noch vor Ort, um einige Glutnester zu ersticken, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmittag. Bei dem Feuer in der Nacht zum Karfreitag wurden nach aktuellem Stand 15 Menschen, darunter auch Kinder, verletzt. Ein Mann befindet sich in kritischem Zustand auf der Intensivstation. Aus dem überwiegend von Ausländern bewohnten Gebäude wurden nach aktuellen Angaben 34 Menschen gerettet. Das Feuer brach am späten Abend im Treppenhaus aus und breitete sich schnell aus. Laut Polizei geht es um Brandstiftung.

UPDATE, 8 Uhr: Die Löscharbeiten waren auch in den frühen Morgenstunden noch nicht beendet. "Das Feuer ist noch einmal aufgeflammt. Es wird noch ein Weilchen dauern, bis hier wirklich alles aus ist", sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Auch in den frühen Morgenstunden waren die Einsatzkräfte der noch mit den Löscharbeiten beschäftigt.
Auch in den frühen Morgenstunden waren die Einsatzkräfte der noch mit den Löscharbeiten beschäftigt.  © DPA
Am Freitagnachmittag ist das Gelände rund um das Feuer-Haus noch abgesperrt.
Am Freitagnachmittag ist das Gelände rund um das Feuer-Haus noch abgesperrt.  © Nico Zeißler
Rauch liegt in der Luft und Qualm kommt aus den Fenstern.
Rauch liegt in der Luft und Qualm kommt aus den Fenstern.  © Nico Zeißler
© Nico Zeißler
© Nico Zeißler
Polizisten bitten Schaulustige, von der Brücke zu gehen.
Polizisten bitten Schaulustige, von der Brücke zu gehen.  © Nico Zeißler
Die Wurzner Straße ist für den Verkehr gesperrt.
Die Wurzner Straße ist für den Verkehr gesperrt.  © Nico Zeißler

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0