Gutachten beweist: Drogeriemarkt-Killer älter als 15 Jahre!
Top
Cathy Lugner hüllenlos: Doch was ist da auf ihrer Vagina zu sehen?
Top
Gegen Pickel: Diese sieben Mittel helfen wirklich
Top
Mit Bachmann als PEGIDA-Gesicht gibt's keine Zusammenarbeit mit der AfD, oder?
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.128
Anzeige
4.592

Verherrlichung von Grusel-Effekten: So machte die Stasi Jagd auf Gruftis

In Zeiten der DDR wurden aus Anhängern der Gothic-Szene Staatsfeinde gemacht... #Leipzig

Von Alexander Bischoff

Das ist kein Schülergekrakel, sondern allen Ernstes die originale Unterscheidungs-Kartei "negativ-dekadenter Jugendlicher in der DDR" des Ministeriums für Staatssicherheit.
Das ist kein Schülergekrakel, sondern allen Ernstes die originale Unterscheidungs-Kartei "negativ-dekadenter Jugendlicher in der DDR" des Ministeriums für Staatssicherheit.

Leipzig - Zu Pfingsten wird die Messestadt wieder zur Hochburg der "Schwarzen Szene". Was heute zur Normalität gehört, galt zu DDR-Zeiten als "negativ dekadenter" Jugendkult.

"Gruftis" wurden von der Stasi überwacht. Deren Spitzelberichte waren an Trivialität und Lächerlichkeit kaum zu überbieten, wie eine Ausstellung in Leipzigs ehemaliger Stasi-Zentrale zeigt.

Die wohl wichtigste Unterlage für den subkulturellen Einsatz des gemeinen Stasi-Spitzels war handgemalt: In acht Porträtzeichnungen wurde den Genossen der Unterschied zwischen Gruftis, Punkern, Trampern, Skinheads, Teds, Heavy-Metal-Fans, New Romantiks und Poppern visuell erklärt.

Darunter sind Kurzbeschreibungen zu lesen. Unter "Gruftis" ist unter anderem Folgendes vermerkt: "Verherrlichung von Gruseleffekten, Satans- u. Totenkult .... schwarz oder weiß gefärbtes, nach allen Seiten stehendes Haar ... totales politisches und gesellschaftliches Desinteresse".

Die Leiterin der Leipziger Außenstelle der Stasi-Unterlagenbehörde, Regina Schild (59), wird am Samstag ihre Archive für WGT-Besucher öffnen.
Die Leiterin der Leipziger Außenstelle der Stasi-Unterlagenbehörde, Regina Schild (59), wird am Samstag ihre Archive für WGT-Besucher öffnen.

Und trotz dieser letzten Einschätzung war die "Schwarze Szene", der laut den Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) 1989 rund 600 DDR-Bürger angehörten, dem SED-Staat ein Dorn im Auge.

"Allein aufgrund ihres Aussehens wurde sie von der Stasi in der Sonderkartei 'negativ-dekadente Jugendliche' erfasst", sagt Regina Schild (59), die Chefin der Leipziger Stasi-Unterlagenbehörde (BStU). So wurden aus eher unpolitischen, vorrangig von modischen Interessen geleiteten jungen Menschen erst "Staatsfeinde" gemacht.

Aus den Akten des MfS geht zudem hervor, dass fast alle „Grufti“-Cliquen mit Stasi-IMs durchsetzt waren. "Einerseits wollte das MfS wissen, was die Szene macht und wie sie sich entwickelt, andererseits wurde versucht, Angst und Misstrauen einzubringen", erklärt Stasi-Expertin Schild.

Allerdings waren die Erkenntnisse der Spitzel oft trivial, ihre Berichte geradezu lächerlich. So notierte ein Stasi-IM nach einem Konzert der Gruppe „Frontal“, dass die "Guftis" Totenkopf-Anhänger trugen und "... tanzten wie ein billiger Indianertanz". Am Ende forderte der beflissene IM die Stasi gar zur "Wiederherstellung der sozialistischen Ordnung" auf.

Zum Wave-Gotik-Treffen öffnet die Unterlagenbehörde am Samstag ab 11 Uhr ihre Archive. Die Ausstellung "Gruftis, Punks & Co." in der "Runden Ecke" (Dittrichring 24) dokumentiert anhand von Original-Dokumenten und -Fotos des MfS die Angst des SED-Staats vor Subkulturen und deren Überwachung durch die Stasi. Der Eintritt ist frei.

An Pfingsten verdunkelt sich die Messestadt zum 26. Mal: Das WGT startet am Freitag.
An Pfingsten verdunkelt sich die Messestadt zum 26. Mal: Das WGT startet am Freitag.
Ein Gothic-Mädchen in den Fängen der Stasi. Dieses Foto dokumentiert die erkennungsdienstliche Behandlung der jungen Frau Ende der 1980er jahre.
Ein Gothic-Mädchen in den Fängen der Stasi. Dieses Foto dokumentiert die erkennungsdienstliche Behandlung der jungen Frau Ende der 1980er jahre.
Leipzigs einstige Stasi-Zentrale, im Volksmund "Runde Ecke" genannt.
Leipzigs einstige Stasi-Zentrale, im Volksmund "Runde Ecke" genannt.

Fotos: Ralf Seegers, DPA

Warnung vor Besetzung Europas durch Muslime
Neu
Gold, Silber und Bronze für Deutsche Kombinierer bei Olympia!
Neu
Hund tritt in SPD ein bekommt Wahlunterlagen für GroKo-Abstimmung
Neu
Achtung! Dieses WhatsApp-Gewinnspiel ist eine Falle
Neu
Bluttat in Berufsschule! Mutmaßlicher Täter schweigt
Neu
Dönerladen darf seinen Kebab nicht für einen Cent verkaufen!
Neu
Sex-Mord an Studentin: So brutal soll Hussein K. vorgegangen sein!
Neu
"Jetzt hab ich dich": Putzmann versucht, Lehrerin in Schule zu vergewaltigen
Neu
Können Drohnen bald per Fernzugriff gelenkt werden?
Neu
Soldaten zusammengebrochen: Ermittlungen gegen Skandal-Kaserne?
Neu
Paar wird aus Flugzeug geschmissen, weil Frau ihre Tage hat
Neu
Abscheulich! Mann lebt zwei Tage mit toter Ehefrau im Schrank
Neu
Wie bitte?! Typ läuft barfuß, da rücken Polizisten an
Neu
Jenny Frankhauser und David Friedrich: Mehr als nur Freunde?
1.357
Dynamo-Mitgliedsausweis von Erich Mielke aus Museum gestohlen
1.455
Hausboot im Rhein gesunken: Retter suchen nach möglichen Opfern!
1.036
Lkw übersieht Radfahrer mit Baby im Anhänger
21.182
Update
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.554
Anzeige
Vor allem Kaufland betroffen: Diese Kuchen sofort zurückbringen
1.617
Historisches Gebäude aus dem 14. Jahrhundert in Flammen: War es Brandstiftung?
1.668
Polizei sucht mit Hochdruck nach mutmaßlichem Sex-Täter
2.493
Update
Nächstes Ziel CDU! AfD sieht sich mit Rechtskurs auf gutem Weg
1.327
Tierversuche: Haben drei Männer Affen unnötig leiden lassen?
484
Millionär kauft sich für über eine halbe Million Euro 13 Kinder
2.338
Mädchen (7) im Schwimmbad sexuell belästigt: 51-Jähriger wieder frei
2.490
Verletzter Camping-Vergewaltiger soll Hauttransplantation bekommen!
4.457
Ist sie schwanger? 14-jährige Cäciele mit Betreuer durchgebrannt
3.141
Käferkacke sorgt für Verzögerungen bei Stuttgart 21: Bahn will Anzeige erstatten
692
So verrückt tanzt GZSZ-Star Eric Stehfest durch die S-Bahn
1.038
Geld statt Liebe? Das verdienen die Mädels beim Bachelor
4.082
Fremdgeh-Skandal bei GZSZ: Maren und Leon landen im Bett!
4.621
Immer wieder gefährliche Keime! Klinik muss Patienten isolieren
1.816
Tödlicher Arbeitsunfall: Mann wird unter Eisenstangen begraben
2.925
GroKo oder No-GroKo? SPD-Mitglieder haben jetzt die Wahl
534
Kritik an Stolpersteinen: Auschwitz Komitee empört über AfD-Politiker
1.421
"GEZ"-Einnahmen bringen Millionen-Überschuss, aber der Beitrag bleibt
1.347
Schlimmes Geständnis: Carmen Geiss fast gestorben!
3.077
Unglaublich! Autofahrer stürzt von 30-Meter-Klippe und überlebt
1.045
Fluglehrer rettet seinen Schüler im freien Fall, dann passiert etwas Schreckliches
4.193
Ermittler durchsuchten illegal Geschäfts- und Wohnobjekte
2.011
"Sexunfall": Darum geht Til Schweiger auf Krücken
3.753
Sanitäter wollen am Straßenrand helfen, doch BMW rast in Krankenwagen
2.690
Während Chaos-Spiel in Frankfurt! Fan stirbt auf der Tribüne!
8.941
Mit 51 Flüchtlingen im Lastwagen unterwegs: Schleuser vor Gericht
834
Muss Linda W. ihre ganze Strafe im Irak absitzen?
9.961
Schüler findet sensationellen Schatz im Garten
5.215
16-Jährige ersticht Stiefvater und verletzt Mutter schwer
2.883
Du oder Sie? Diese Form der Anrede bevorzugen Führungskräfte
959
Wofür braucht Anna-Maria diese dreistöckige Torte?
795