"Direkt in den Mund gespritzt": Bei "Bauer sucht Frau"-Jörn und Oliwia wird's schmutzig! Top Marvel-Schöpfer Stan Lee ist tot! Top Bombendrohung am Bremer Hauptbahnhof 356 Unbekannter stiehlt Replikat von Goldmedaille zu Willy Brandts Friedensnobelpreis 57 Das erwartet Euch dieses Jahr bei Hamburgs größtem Winterfest 3.729 Anzeige
8.259

Aus und vorbei! Darum wirbt dieses Kopftuch-Model nicht mehr für L'Oreal-Shampoo

Vor wenigen Tagen war Bloggerin Amena Khan im Netz überall präsent. Für L‘Oreal machte sie Shampoo-Werbung - als Kopftuchträgerin! Das ist jetzt vorbei.

Von Patrick Hyslop

Alleine auf Instagram folgen 579.000 Menschen der Beauty-Bloggerin Amena Khan.
Alleine auf Instagram folgen 579.000 Menschen der Beauty-Bloggerin Amena Khan.

London/Paris - Sie trägt Kopftuch und war für den Kosmetikkonzern L'Oreal das Gesicht einer neuen Shampoo-Kampagne. Doch nun ist die Bloggerin Amena Khan ausgestiegen. Grund: anti-israelische Tweets.

Die Nachricht hatte vor wenigen Tagen für jede Menge Gesprächsstoff in den sozialen Medien gesorgt: Die britische Beauty-Bloggerin Amena Khan warb für L'Oreal-Shampoo. Als Trägerin eines sogenannten Hijab, also eines islamischen Kopftuches.

In der der britischen Vogue warf Khan die Frage auf, warum angenommen werde, dass Frauen, die ihre Haare nicht zeigen, sie auch nicht pflegten. "Umgekehrt hieße das ja, dass jeder, der sein Haar zeigt, es nur pflegt, um es anderen zu zeigen."

Gegenüber dem Modemagazin betonte sie, dass sie ihr Haar zwar in der Öffentlichkeit verhülle, aber etwa daheim ohne Kopftuch herumlaufe. Und dass ihr ihre Haare wichtig sein, ob sie nun von anderen gesehen würden oder nicht.

Tweets gegen Israel

Nun, wenige Tage später, macht Khan mit anderen Schlagzeilen von sich reden. Laut New York Post sind alte Tweets der Bloggerin aufgetaucht, in denen sie anti-israelische Kommentare abgibt. Die Nachrichten stammen demzufolge aus dem Jahr 2014 und seien mittlerweile gelöscht worden.

Auf Screenshots, welche die Post veröffentlicht hat, äußert sich Khan in deutlichen Worten zu Israel und dem Umgang mit den Palästinensern. An einer Stelle heißt es da "Israel ist ein illegaler Staat". An einer anderen "Israel ist ein finsterer Staat" und schließlich beschimpft sie den Judenstaat als "Kindermörder".

Auf Twitter entschuldigt sich die Bloggerin für ihre Tweets und begründet die Löschung der alten Nachrichten: "Ich habe mich dazu entschlossen, sie zu löschen, weil sie nicht die Botschaft der Harmonie repräsentieren, für die ich stehe." In demselben Tweet verkündet sie auch, aus der L'Oreal-Kampagne ausgestiegen zu sein.

Fotos: Screenshot Instagram.com/AmenaOfficial

Tödlicher Unfall in der Altstadt: 69-Jähriger rast gegen Ampelmast und stirbt 2.347 So freizügig zeigt sich "Bauer sucht Frau"-Kandidatin im Internet 4.304 An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Wieder ein Trainer weg! Magdeburg feuert Coach Härtel 1.655 Gefährliche Überraschung in Opas Tasche löst Einsatz am Münchner Flughafen aus 1.444 Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhöhung verspricht keine Besserung 23.830 Anzeige Tödlicher Crash: 73-Jähriger stirbt auf der Landstraße 118 Unbekannter Fahrer vergewaltigt junge Frau (17) in München 479
Fake oder echter Lacher? Frivoler Fehler in ALDI-Prospekt 3.222 Verarscht Böhmermann hier mal wieder die Ossis? 1.708 Dunkler Karnevalsstart in Köln: Ein Toter, 14 Sexualdelikte, eine Vergewaltigung 2.098 Frauenquote im Bundestag? Auch Merkel will mehr Frauenpower 179 Wieder mehrere Leichen an spanischem Strand angespült 3.328
Mann rast aus Liebe mit Auto in Puff und zerstört Gebäude 1.951 Ärzte schocken mit Blut-Selfies und haben dramatischen Grund 3.060 BEAT! Wie krank ist die Berliner Club-Szene wirklich? 1.875 Heidi Klum und Tom Kaulitz für einige Zeit getrennt! Was ist da los? 2.563 Mega-Programm! Übertreiben es die Geissens mit diesem Kindergeburtstag? 1.550 So sieht Cathy Hummels im Bikini und ohne Photoshop aus! 6.660 Geheimnis um Baby-Namen gelüftet: So heißt der Sohn von Pippa Middleton 1.291 Im Drogenrausch: Mann verfolgt, würgt und beraubt blinde Frau 1.082 Polizei stellt Golf sicher: Volkswagen mit irrem Software-Update 15.101 Leipzig zur "European City of the Year 2019" gewählt 3.396 Als ein Paar aus dem Urlaub zurückkehrt, lebt ein fremder Mann in ihrer Wohnung 3.164 Tote Frau in Wohnung entdeckt: Lebensgefährte festgenommen 1.589 Bald rollt die Ostsee-Autobahn wieder: Letztes Bauteil der A20-Behelfbsrücke verlegt 1.600 Hörst du was? So süß verkündet Sven Hannawald, dass er wieder Papa wird 1.735 Versuchte Vergewaltigung? Jugendliche fesseln und entkleiden 15-Jährige 7.325 Dieses Konzept soll psychisch Kranke vor Straftaten bewahren 78 Hochzeit bei "Big Bang Theory": Ihr erratet nie, wer Sheldon heute Abend traut 8.722 Strategie-Papier zeigt: Die Angst der AfD vor Merkels Ende 2.369 Mit Gasflasche! Einbrecher-Kids versuchen Polizisten in die Luft zu sprengen 3.645 Nach Straßenbahn-Unfall mit 29 Verletzten: Darum entgleiste die Tram 346 Mann in Bonn verliert Reisetasche auf Gleis, dann kommt der Zug! 200 Verkäuferin in Eisdiele mit Messer bedroht: Wer kennt fiese Räuber? 302 Schauspieler postet Selfie, doch die Fans schauen auf etwas ganz anderes 7.053 Pinkelpause auf Autobahn wird Mann zum Verhängnis 3.610 Verwechselt: Dieser Frau muss Angela Merkel erklären, wer sie ist 2.367 Fahranfänger parkt Wagen: Als er zurückkehrt, erlebt er einen heftigen Schock 2.328 Mit Nothammer! Randalierer zertrümmert Scheiben in S-Bahn 329 Pfefferspray- und Sex-Angriff in Zug: Mehrere Verletzte 14.768 Versuchter Mord wegen 40 Euro? Haftstrafe für Altenpflegerin 561 Spaziergänger macht schreckliche Entdeckung: Leiche treibt in sächsischem Bach 5.551 Update Nanu, was machen die Berliner Mauerstücke in Thailand? 603 Nach Leichenfund in Studenten-Wohnheim: 19-jährige starben durch scharfen Gegenstand 2.522 Audi-Fahrer fährt in frischen Beton und bleibt stecken 6.569 Update Darum solltet Ihr auch beim kleinsten Lackschaden nie Fahrerflucht begehen! 1.669 Statement in Bautzen: Seehofer bleibt doch Innenminister! 2.106 Kann modernste Technik Tierquälereien in Ställen stoppen? 737