Vom Escort zum Dschungel: Tatjana Gesell macht Schock-Geständnis

Society-Lady Tatjana Gsell (46) sorgt immer mal wieder für Schlagzeilen.
Society-Lady Tatjana Gsell (46) sorgt immer mal wieder für Schlagzeilen.  © DPA

London - Aus dem ehemaligen "It-Girl" ist eine 46-jährige "Society-Lady" geworden. Tatjana Gsell sorgt aufs Neue für gewaltige Schlagzeilen. Die blonde Dschungel-Teilnehmerin legte eine Escort-Beichte ab.

Im Januar ist Tatjana Gsell im Dschungelcamp bei RTL zu sehen. Einige Wochen vor ihrem großen Auftritt im Wald hat die 46-Jährige sehr offen über ihre Vergangenheit geredet. Sie gibt zu: "Ja, ich war Escort-Girl." Im Rahmen dieser "Tätigkeit" habe sie auch ihren Mann, den Schönheitschirurgen Franz Gsell, kennengelernt.

"Eine Freundin erzählte mir, wie sie mit Männern umgeht und wie man damit noch viel mehr Geld verdienen kann", plaudert Tatjana Gsell.

Lange hielt sich in der Vergangenheit das Gerücht, sie hätte Franz Gsell durch ihren Beruf als Arzthelferin getroffen. Das scheint ein Lüge zu sein!

In "Bild" erzählt sie weiter: "Erstens: die Angst vor dem Unbekannten, auch moralisch vor dem Verbotenen. Zweitens: die Neugier auf das Unbekannte."

Drei Monate sei sie in einer gehobenen Escort-Agentur mit der Tätigkeit beschäftigt gewesen! Dabei hätte sie Kontakt zu drei Männern gehabt. Und so auch zu ihrem späteren Ehemann - den fast 45 Jahre älteren Franz Gsell...

Tatjana Gsells Ehemann Franz starb 2003

Jetzt legte die 46-Jährige eine schockierende Escort-Beichte ab.
Jetzt legte die 46-Jährige eine schockierende Escort-Beichte ab.  © DPA

"Er sei der beste Kunde, hatte man mir angekündigt – seriös, reich, will keinen Sex, nur ausgehen, ein Arzt und Millionär. Er hat mir schöne Sachen gekauft. Und später auch eine Wohnung in Nürnberg angemietet. Es war auch für mich überraschend, dass daraus eine so große Liebe wurde. Wie in 'Pretty Woman'", schwärmt das ehemalige It-Girl fast verträumt.

Die gemeinsame Zeit mit ihrem Mann Franz (†76) endete nach neun Jahren! Im Jahr 2003 wurde er überfallen. Tatjana Gsell stand unter Tatverdacht. Räuber hatten den damals 76 Jahre alten Promi-Arzt Franz Gsell in seiner Nürnberger Villa so schwer verletzt, dass er später starb. Zunächst hieß es, seine fast 45 Jahre jüngere Frau und deren Jugendfreund hätten Gsell Autoschieber auf den Hals gehetzt.

Gsell und ihr Ex-Freund wurden 2004 wegen Versicherungsbetrugs und Vortäuschens einer Straftat zu Bewährungsstrafen verurteilt.

In dem juristisch hochkomplexen Fall des gewaltsamen Todes des Nürnberger Schönheitschirurgen Franz Gsell zeichnete sich Ende November 2017 ein Schlussstrich ab. Das Amtsgericht Fürth lehnte den Antrag von Gsells Witwe Tatjana ab, das Verfahren gegen sie neu aufzurollen.

Erst 2014 wurden die beiden Räuber als tatsächliche Täter verurteilt. In diesem Prozess widerrief Tatjana Gsell ihr damaliges Geständnis und beantragte später die Wiederaufnahme des Verfahrens. Der Ex-Freund und ehemalige Staatsanwalt hatte von Anfang an alle Vorwürfe bestritten. Sein Antrag auf Wiederaufnahme war bereits Ende August abgelehnt worden.

Mittlerweile sind alle Vorwürfe vom Tisch. Jetzt muss sich die extravagante Luxus-Lady im Dschungelcamp ihr Taschengeld verdienen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0