Riesige Aufregung! Schule verbietet Mädchen eine bestimmte Frisur

Thailand - Dass die Vorschriften in Internaten oder auch Mädchenschulen oft strenger sind, als die, in öffentlichen Schulen, ist weitläufig bekannt. Eine Mädchenschule in Thailand hat jetzt aber eine besonders absurde Regel aufgestellt. Der allseits beliebte Pony wurde verboten.

Sieht das unordentlich aus? Eine Mädchenschule in Thailand findet das schon. (Symbolbild)
Sieht das unordentlich aus? Eine Mädchenschule in Thailand findet das schon. (Symbolbild)  © 123RF/Panwa Pongparat

Bei der Pony-Frisur handelt es sich eigentlich um eine Standard-Frisur, die sich immer wieder einer großen Beliebtheit erfreut.

Dennoch, eine Mädchenschule in Thailand kann diese Frisur scheinbar gar nicht leiden und hat jetzt eine harte Regel aufgestellt. Sollten Mädchen mit diesem Haarschnitt in der Schule "erwischt" werden, droht ihnen ein Schulverweis, berichtet das Newsportal "Coconuts Bangkok".

Aber natürlich nicht sofort. Drei Mal werden die Mädchen mit den "wilden" Frisuren zuvor ermahnt.

Außerdem dürfen sie in der Zeit, in der der Pony nun mal da ist, ihre Haare nach hinten stecken, solange der Pony noch nicht wieder rausgewachsen sei, heißt es in einem "Tadel" den eine Schülerin wegen der unerwünschten Frisur erhielt.

In dieser Mitteilung, die die Eltern des Mädchens unterschreiben mussten, heißt es weiter:

"Es ist nicht erlaubt, dass sie sich in dieser Zeit wieder einen Pony schneiden und sie müssen eine schwarze Haarspange tragen, um ordentlich zu bleiben. Ich stimme zu, die Schulordnung bedingungslos einzuhalten."

Vernünftiger Grund oder Schikane?

Ein Pony soll gegen die strengen Schulregeln verstoßen. (Symbolbild)
Ein Pony soll gegen die strengen Schulregeln verstoßen. (Symbolbild)  © 123rf.com/kzenon

Und warum das ganze? Schließlich ist es wohl kaum ein ungewöhnlicher Haarschnitt, geschweige denn, ein provozierendes Styling.

Dazu heißt es nur, dass diese Frisur unordentlich wäre und das sie damit gegen die allgemeine Schulordnung verstoßen würde. Ah ja.

Bekannt wurde die Pony-Diskriminierung über Facebook, wo der Tadel der Schulleitung geteilt wurde.

Tausende haben mittlerweile auf diese doch sehr ungewöhnliche Mitteilung reagiert und vergleichen diese harsche Regel unter anderem mit einer Versklavung der Schülerinnen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0