Mega-Veränderung! Darum wird Maggi bald nicht mehr so sein, wie Ihr es kennt!

Die beliebte Maggi-Würze soll künftig deutlich gesünder werden.
Die beliebte Maggi-Würze soll künftig deutlich gesünder werden.

Frankfurt/Main - Ob in der Single-Bude, Studenten-WG oder mit Sicherheit auch der ein oder anderen Hausfrauenküche: Fast überall sind die beliebten Maggi-Produkte zu Hause.

Wer nicht gerade den größten Wert auf super-duper gesunde Ernährung legt, hat wohl mit Sicherheit eine Flasche, Tüte oder Packung Maggi im Küchenschrank. Doch genau da liegt das Problem! Denn auch der Lebensmittelkonzern Nestlé hat mittlerweile festgestellt, dass gesunde Lebensmittel immer mehr im Trend sind.

Und eben deswegen gibt es jetzt eine große Neuigkeit für alle Maggi-Fans! Denn die Rezeptur der Maggi-Würze soll sich drastisch ändern. Statt jeder Menge Salz und Geschmacksverstärker sollen künftig deutlich mehr gesunde Zutaten für den leckeren Geschmack sorgen.

"Maggi will in Zukunft auf Inhaltsstoffe verzichten, die kaum jemand kennt und stattdessen nur noch Zutaten verwenden, die in jedem heimischen Küchenschrank zu finden sind: Gemüse, Kräuter und Gewürze, Getreide und andere nährstoffreiche Inhaltsstoffe", heißt es in einer Ankündigung der Initiative "Simply Good".

Bis 2020 will Maggi in seinen Produkten mindestens 750 Millionen Portionen Gemüse und 300 Millionen Portionen ballaststoffreiche Getreidekörner, Nüsse und Hülsenfrüchte verwenden.

Die neuen Maggi-Produkte sind in einigen Läden bereits zu finden, beispielsweise in einer Reihe neuer Fertigsaucen im Nahen Osten, "Mélanges Parfaits" in Frankreich und Gemüsebrühen und Fertigsaucen in Deutschland.

Klingt gut, ob die gesündere Variante bei den langjährigen Maggi-Fans punkten kann, wird sich zeigen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0