Traurige Beichte: So sehr leidet Ariana Grande nach dem Terror in Manchester noch immer

Manchester - Für US-Sängerin Ariana Grande (24) waren die vergangenen zwölf Monate eine schwere Zeit. Nach dem Anschlag auf ihr Konzert in Manchester hatte sie sich zurückgezogen. Nun erzählte sie der "Vogue", wie sehr sie noch immer leidet.

Ariana Grande (24) blieb bei dem Anschlag äußerlich unverletzt.
Ariana Grande (24) blieb bei dem Anschlag äußerlich unverletzt.  © DPA

"Es ist schwer, darüber zu sprechen, weil so viele Menschen so schwere und enorme Verluste erlitten haben", sagte sie.

"Ich glaube nicht, dass ich jemals darüber sprechen werden kann, ohne zu weinen."

Ärzte hätten eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert.

Am 22. Mai 2017 hatte ein Selbstmordattentäter nach ihrem Konzert einen Sprengsatz gezündet (TAG24 berichtete).

22 Menschen starben, etwa 800 wurden verletzt.

Einer verletzten Person wird in der Nähe der ManchesterArena geholfen.
Einer verletzten Person wird in der Nähe der ManchesterArena geholfen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0