Ex-Boxer Markus Beyer (†47) ist tot

Schwarzenberg/Berlin - Schock in der Box-Szene: Markus Beyer ist im Alter von nur 47 Jahren gestorben. Wie der MDR mitteilte, starb der gebürtige Erlabrunner nach kurzer, schwerer Krankheit in Berlin.

Markus Beyer starb im Alter von nur 47 Jahren in Berlin.
Markus Beyer starb im Alter von nur 47 Jahren in Berlin.  © Imago

Am Montag schloss er in einem Berliner Krankenhaus für immer die Augen.

"Ich kann meine Gefühle mit Worten nicht beschreiben. Jeder weiß, dass er mein Lieblingssportler war – und das hatte vor allem eine menschliche Komponente. Markus Beyer war ein durch und durch feiner Mensch. Im Moment fühle ich mich, als hätte mir jemand in die Magengrube geschlagen. Ich muss das alles erst verarbeiten", erklärte sein langjähriger Förderer und Trainer Ulli Wegner (76) dem MDR.

Wegner führte seinen Schützling 1999 im Supermittelgewicht zum WM-Titel. Beyer besiegte den Briten Richie Woodhall und krönte sich erstmals zum Champion.

Insgesamt dreimal konnte er den WM-Titel erringen.

Seit 2015 war Beyer als Experte für Boxen bei "Sport im Osten" tätig. "Wir sind bestürzt und trauern um einen großartigen Sportler und wunderbaren Kollegen. Mit seinem Box-Sachverstand hat er als Mitarbeiter des MDR 'Sport im Osten' in den vergangenen Jahren geprägt. In Gedanken sind wir bei seiner Familie", sagte MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi (53).

Die Familie bat den Sender darum, die Todesnachricht zu veröffentlichen und die Privatsphäre zu respektieren.

2010 scheiterte seine Ehe mit "Mr.President"-Sängerin

Privat war zuletzt über Markus Beyer nur wenig bekannt. 2010 war aber seine Ehe mit der ehemaligen "Mr.President"-Sängerin Daniela Haak gescheitert. Zwei Jahre zuvor hatten sich die beiden bei einer Traumhochzeit in Florida am Strand das Ja-Wort gegeben und gemeinsam in Bremen-Worpswede gelebt.

Nach der Trennung zog Beyer zurück ins Erzgebirge, nahm sich in Schwarzenberg eine Wohnung.

Im März 2008 kämpfte Markus Beyer zum letzten Mal im Ring

Insgesamt bestritt Beyer 39 Kämpfe. 35 beendete er siegreich, 13 davon nach K.o.. Drei Niederlagen musste der gebürtige Erlabrunner einstecken, ein Unentschieden erkämpfte er.

Seinen letzten Kampf bestritt Markus Beyer am 14. März 2008 im Zenith München gegen den Russen Murad Machmudow und gewann nach acht Runden nach Punkten.

Ewige Helden: Markus Beyer belegte 2016 den fünften Platz

Im Frühjahr 2016 nahm Beyer bei "Ewige Helden" auf Vox teil. Im Halbfinale schied der ehemalige Boxer aus und belegte am Ende Rang fünf.

"Es war eine superschöne Zeit mit den Leuten hier zusammen und sich auch zu messen und die Gespräche abends. Das war wunderschön", sagte Beyer damals auf VOX nach seinem Ausscheiden.

Markus Beyer im Jahr 2005 mit seiner ehemaligen Frau Daniela Haak.
Markus Beyer im Jahr 2005 mit seiner ehemaligen Frau Daniela Haak.  © Imago
Markus Beyer (li.) 2016 im Stadion von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue. Der gebürtige Erlabrunner bekam von Geschäftsführer Michael Voigt in der Halbzeitpause seinen Mitgliedsausweis.
Markus Beyer (li.) 2016 im Stadion von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue. Der gebürtige Erlabrunner bekam von Geschäftsführer Michael Voigt in der Halbzeitpause seinen Mitgliedsausweis.  © Imago

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0