Finger im Po, Drogen in der Hose: Schauspieler festgenommen

Tom Wopat betritt vor Gericht alle Vorwürfe. Gegen 1000 Euro Kaution kam er frei.
Tom Wopat betritt vor Gericht alle Vorwürfe. Gegen 1000 Euro Kaution kam er frei.

Massachusetts - Erst schob er einer Frau seinen Finger zwischen die Pobacken, dann fand die Polizei vermutlich Kokain in seiner Hose: Tom Wopat (65) musste sich dafür am Donnerstag vor Gericht verantworten.

Der Vorwurf: sexuelle Nötigung und Drogenbesitz.

Laut Polizeibericht soll der Schauspieler ("Django Unchained") am 23. Juli im Reagle-Theater in Waltham für das Theaterstück "42nd Street" geprobt haben.

Als eine Kollegin vor ihm lief, soll er ihr zuerst an den Hintern gefasst haben. Danach habe er sogar seinen Finger zwischen ihre Pobacken geschoben. Zumindest behauptet die Frau, sie habe seinen Finger dort gefühlt.

Laut TMZ wurden vor Gericht die Aussagen von zwei weiteren Frauen vorgelesen. Sie beschuldigen ihn ebenfalls der körperlichen Belästigung: Eine habe er von hinten an der Hüfte umarmt, der anderen den Sonnenbrand vom Arm gepellt.

Sein Pech: Die Polizei fand am 23. Juli in seiner Hosentasche und seinem Auto auch Beutelchen - vermutlich mit Kokain. Im Polizeibericht heißt es, Wopat habe bei seiner Festnahme gestanden, gelegentlich Drogen zu nehmen. Vor Gericht bestritt er das jedoch - und auch den Vorwurf, er habe sich unangemessen verhalten.

Einer der Theater-Leiter äußerte allerdings gegenüber der Polizei, er habe den Schauspieler verwarnt, weil er vor der Theaterprobe Kokain konsumiert habe.

Tom Wopat wurde nach Zahlung von 1000 Euro Kaution freigelassen.

Von den Frauen des Theaters muss er sich fernhalten.

Wopats Rolle des "Julian Marsh" übernimmt der Schauspieler Rich Allegretto, der bislang in lokalen Theaterproduktionen aufgetreten ist.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0