Forscher sicher: Planet vernichtet Erde schon im Oktober

Im Juni ist der Welt-Asteroiden-Tag.
Im Juni ist der Welt-Asteroiden-Tag.

Luxemburg/Berlin - Der Weltuntergang steht an? Zum Welt-Asteroiden-Tag am 30. Juni wollen Forscher auf die potenzielle Bedrohung durch kosmische Einschläge aufmerksam machen.

"Asteroiden sind wissenschaftliche Goldminen, die uns viel über die Geschichte und die Dynamik unseres Sonnensystems verraten. Aber sie kollidieren manchmal auch mit der Erde", betonte der ehemalige US-Astronaut und Vorsitzende der B612-Stiftung, Ed Lu, am Dienstag.

Der Welt-Asteroiden-Tag soll Öffentlichkeit und Politik für diese seltene, aber potenziell desaströse Gefahr sensibilisieren.

Und genau eine solche Gefahr wittert ein britischer "Forscher"! Ein gewisser David Meade sieht die Erde in höchster Gefahr. Er hat nach eigenen Angaben an der Universität Louisville studiert.

Meade warnt uns! Seine Analyse hätte ergeben, dass ein Planet namens "Nibiru" bereits im Oktober 2017 die gesamte Erde auslöschen wird. Das zumindest schreibt die Daily Mail.

Ein Forscher warnt vor einem Weltuntergang im Oktober.
Ein Forscher warnt vor einem Weltuntergang im Oktober.

Wieder mal Weltuntergang... Bei "Niribu" (oder auch "Planet X") sind sich Untergangspropheten einig: Der gefährliche Planet befände sich am äußersten Rand unseres Sonnensystems. Er kreuze die Bahnen sämtlicher Planeten. In diesem Jahr aber soll sich "Niribu" jedoch aus seiner Bahn machen und just im Oktober unseren schönen blauen Planeten Erde vernichten.

Schade: Der gewaltversprechende Planet sei mit unseren Teleskopen nicht auszuspähen. Denn der Winkel, mit dem er auf uns zurast, sei sehr ungünstig.

Es gibt sogar eine Webseite zum Weltuntergang: "Planet X News“. Obwohl man den Planten nur schwer ausmachen kann, geht der Forscher davon aus, dass es von Südamerika aus am ehesten möglich sei. Laut Focus weist die amerikansiche Weltraumbehörde NASA derartige alle Gerüchte um einen mysteriösen, nahezu unsichtbaren Planeten zurück.

Es gibt eine Menge Weltuntergangs-Szenarien - der von David Meade allerdings ist auf der Liste nicht zu finden. Wie heißt es bei Deutschlands berühmtestem Humoristen Loriot? "Das käme im Moment ein wenig unpassend...":

Diese Szenarien haben wir überstanden:

2013 Piers van der Meer (Astrophysiker): Sonnenexplosion

2014 Chabibullo Abdussamatow (Astrophysiker): neue Eiszeit

2014 Baba Wanga (Wahrsagerin): Chemiewaffen-Krieg, Epedemien

22.9. - 28.9. 2015 Onlineszene: Asteroid

2015 Mark Blitz, John Hagee: zweite Wiederkunft Jesus

12/2015 Onlineszene mit Bezug auf Zecharia Sitchin: Kollision mit unentdecktem Planeten Nibiru

16.6.2016 Pfarrer Salazar (Tokio): Asteroid + Antichrist

2016 James Hansen (Klimaforscher): Gletscher schmelzen und überfluten das Festland

Das steht uns angeblich noch bevor:

2018 Nostradamus: Atomkrieg

2020 Jeane Dixon: zweite Wiederkunft Jesus

2021 F. Kenton Beshore: zweite Wiederkunft Jesus

2026 Messiah Foundation: Kollision der Erde mit einem Kometen

2076 David Cook (Rice University): Kampf im Vorfeld des jüngsten Gerichts im heutigen Syrien


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0