Schwerer Verkehrsunfall: Vollsperrung der Autobahn 5
557
Zehn Meter hohe Tanne kracht auf Weihnachtsmarkt
8.010
Die traurige Wahrheit über dieses Porno-Sternchen (†23)
7.805
Junger Mann entführt und mit Folter bedroht
2.074
28.819

Diesen Artikel würde die Pharmaindustrie gern löschen lassen

Einen Begriff hört die Pharmaindustrie aktuell gar nicht gern: Methadon! Das billige Schmerzmittel soll angeblich Krebs heilen. Was ist dran? Und warum schießen Pharmafirmen so dagegen?
Kann das Methadon für mehr Lebensqualität bei Krebs-Kranken sorgen?
Kann das Methadon für mehr Lebensqualität bei Krebs-Kranken sorgen?

Berlin - Einen Begriff hört die Pharmaindustrie gerade gar nicht gern: Methadon! Das super billige Schmerzmittel soll angeblich Krebs heilen. Was ist dran? Und warum schießen Pharmafirmen so dagegen? TAG24 ging diesen Fragen nach.

Krebspatienten klammern sich an jedes noch so kleine Fünkchen Hoffnung, das ihnen mehr Lebenszeit schenkt. Besonders viel Hoffnung macht vielen derzeit vor allem Methadon.

Eigentlich wird es als Heroinersatz bei Drogenabhängigen eingesetzt. Doch Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Methadon offenbar die Wirkung von Chemotherapien schwerkranker Krebspatienten unterstützt und Krebszellen sterben lässt. Zum Teil sogar ganz ohne Chemotherapie.

Der Pharmaindustrie gefällt diese Entdeckung gar nicht. Sie will den Wirkstoff für die Krebstherapie nicht erforschen. Auch die Bundesregierung sieht keine Notwendigkeit.

Doch das Thema sorgt für Diskussionen. Auslöser war ein Beitrag des ARD-Magazins „Plusminus“ im April. Ein weiterer Beitrag dazu folgte im August. Patienten dokumentieren darin, dass bei ihnen Krebs-Tumore seit der Einnahme von Methadon, zusätzlich zur Chemotherapie, nicht zurückgekehrt sind.

Selbst große Tumore, etwa im Gehirn, seien verschwunden, obwohl sie auf keine Therapie mehr ansprachen. Oder Metastasen in der Leber. Auch sie waren nicht mehr da.

Von diesem "Wunder" berichtet auch die Forscherin Dr. Claudia Friesen vom Uniklinikum Ulm. Bereits 2008 stellte die Chemikerin erst im Labor, später im Tierversuch fest, dass Krebszellen innerhalb kurzer Zeit sterben, wenn zur Chemotherapie Methadon hinzufügt wird.

Ist das Drogenersatzmittel Methadon ein Krebskiller? Noch dazu ein unglaublich preiswerter im Vergleich zur sagenhaft teuren Chemo?

Doch für die vielversprechenden Labor-Ergebnisse interessiert sich kein Pharmakonzern. Im Gegenteil!

Um Studien in der Krebsforschung durchführen zu können, müssen hohe Beträge investiert werden.
Um Studien in der Krebsforschung durchführen zu können, müssen hohe Beträge investiert werden.

Statt Unterstützung für ihre Forschung, bekommt Claudia Friesen reichlich Gegenwind. Für einen wissenschaftlichen Beleg reichen ihre vorgestellten Patientenfälle nicht aus. Dazu muss sie klinische Studien liefern. An denen hat die Pharmaindustrie aktuell kein Interesse.

Methadon-Gegner warnen sogar vor unerwünschten Nebenwirkungen. Einer von ihnen ist Prof. Dr. Wolfgang Wick, Sprecher der Neuroonkologische Arbeitsgemeinschaft (Heidelberg). Er kritisiert, dass Friesens Ergebnisse lediglich experimentell seien.

Ganz anders sieht das der Palliativmediziner Dr. med. Hans-Jörg Hilscher (Iserlohn). Seit 1999 arbeitet er mit Methadon und hält die Warnungen für Unsinn. Schließlich sei Methadon seit Jahren als starkes Schmerzmittel in der Drogentherapie zugelassen.

Krebspatienten bekommen es in einer deutlich geringeren Dosis, die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Hilscher bestätigt sogar, dass es seinen Patienten dank des Methadons besser geht und sie länger leben, als Diagnosen es prophezeit haben.

Patienten aus ganz Deutschland melden sich inzwischen bei ihm. Denn sie finden kaum Ärzte, die das Methadon verordnen wollen. Dabei darf es nach der Betäubungsmittelverordnung als Schmerzmittel von jedem Arzt verschrieben werden. Immer wieder hört Hans-Jörg Hilscher, dass andere Ärzte die angeblichen Nebenwirkungen vorschieben.

Friesen und Hilscher sehen die Ursache woanders: Methadon ist nicht mehr patentfähig und damit extrem billig.

Billige Medikamente stehen in Konkurrenz zu gewinnbringenden.
Billige Medikamente stehen in Konkurrenz zu gewinnbringenden.

Ein Tag Methadon-Therapie kostet wenige Cent. Die Geschäfts-Aussichten sind wenig lukrativ bei etwa 12 Euro für vier bis sechs Wochen. Die Konkurrenz zu einem teuren Mittel wäre hoch.

Ein Beispiel für ein teures Chemo-Medikament ist Avastin. Es kostet 25.000 Euro pro Quartal. Seit Jahren wird daran unter Hochdruck geforscht - ganz anders als bei Methadon. An seiner klinischen Erforschung war übrigens Prof. Dr. Wick maßgeblich beteiligt - der Mann mit den vielen Vorbehalten gegen Methadon.

Inzwischen konnte übrigens nachgewiesen werden, dass Hirntumorpatienten, die Avastin bekommen, insgesamt nicht länger leben.

Prof. Wolf-Dieter Ludwig, Chefarzt im Berliner Helios Klinikum, kritisiert, dass klinische Studien oft von der der Pharmaindustrie bezahlt und Ergebnisse verzerrt werden.

Unabhängige Forschung sei nur möglich, wenn das Bundesforschungsministerium mehr Geld für die klinische Forschung an Arzneimitteln bereitstellt, was derzeit im Bereich der Krebsforschung nicht der Fall ist.

Auch an der Berliner Charité konnten Mediziner bei Hirntumorpatienten, die Methadon einnahmen, feststellen, dass die Nebenwirkungen nicht so stark waren, wie befürchtet. Zwar könne man noch nicht seriös bestätigen, dass Methadon Patienten länger leben lässt, doch sollte das der Fall sein, muss der nächste Schritt eine große klinische Studie sein.

Ein vom Arzt verschiedenes Fläschchen mit Methadon-Tropfen.
Ein vom Arzt verschiedenes Fläschchen mit Methadon-Tropfen.

Ob dafür der benötigte Millionenbetrag aufgebracht wird, bezweifeln selbst die Mediziner.

In Facebook-Gruppen wie

informieren sich Betroffene und Angehörige und tauschen sich aus. Auch hier sind sich viele sicher: Methadon wirkt sicherer gegen Krebs als andere Medikamente.

Auf openPetition Deutschland läuft derzeit die Unterschriftenaktion an den Deutscher Bundestag Petitionsausschuss "Methadon in der Krebsmedizin". Es fehlen noch knapp 30.000 Unterschriften (Stand 19. September 2017).

Ein Betroffener schreibt unter der Petition: "Es darf nicht sein, dass der Pharmaindustrie das Geld auf Kosten totkranker Menschen in den Rachen gesteckt wird!!! Ein Menschenleben MUSS mehr wert sein als das ganze Geld der Pharmaindustrie!"

Außerdem findet vom 20. bis 30. September die Charity-Woche "hinfühlen statt wegsehen" statt, eine Aktion zur Brustkrebs-Vorsorge, organisiert von "Dessous Fachhändler Deutschland" (DFH) und Pink Ribbon Deutschland.

Fotos: 123rf.com/Katarzyna Białasiewicz, 123rf.com/uchschen, 123rf.com/olegdudko, Imago

Horror! Mädchen entdeckt verstorbenen Großvater in Freizeitpark
10.220
Frau muss Pipi - 15.000 Euro Schaden
10.858
"Alles Schwuchteln!" Zwickauer Frick entgleist beim 1:1 gegen Halle
5.280
+++ Chaos in ganz Deutschland! Flugverkehr auch betroffen +++
13.491
Update
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
96.234
Anzeige
Inka hat neue Pläne - Schluss mit "Bauer sucht Frau"?
5.150
Schock! Dreijähriger im Leipziger Hauptbahnhof verschwunden
10.769
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
27.959
Anzeige
33-Jähriger besucht seine Verwandten und zerstört die komplette Wohnung
1.386
Grausam! Mann schläft im Auto ein und verbrennt
3.113
Krankenhaus-Horror! Narkosen teils wirkungslos
2.469
Ist "Schwiegertochter gesucht"-Kult-Star Beate frisch verliebt?
1.777
Profi-Schiedsrichter outet sich: "Ja, ich bin schwul – na und?"
2.943
Hier könnt Ihr Eure Handys segnen lassen
351
Wegen Eisbären-Baby: PETA ätzt gegen Berliner Tierpark
2.467
"Besser früh als nie": Anna-Maria bereitet sich auf die Geburt vor
1.893
Mitten auf dem Weihnachtsmarkt: Männer gehen auf Polizisten los
6.449
Raser liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei
1.570
Wo sieht man sonst schon mal 1100 Nikoläuse beim Joggen?
324
Jugendlicher steigt aus Straßenbahn und wird von Auto erfasst
2.082
Neues Herz für ESC-Sieger Salvador Sobral
1.431
Junge (13) bleibt mit Bein in Bus stecken, dann fährt dieser los
2.131
Drei Verletzte! Besoffener kracht in Polizeiwagen
5.167
47-Jähriger spuckt auf Essen von Fast-Food-Kunden und zeigt dann den Hitlergruß
3.472
Schweres Busunglück: Zwei Tote und 38 Verletzte!
4.444
Völlig zugedröhnt! Polizei greift Teenies mit Drogen und Dolch auf
2.296
Während Opa bei sterbender Oma ist, schleicht der beste Freund in seine Wohnung
19.042
300 Tage Haft: So geht es Deniz Yücel wirklich
868
Messerstiche in den Oberkörper! Streit unter Bauarbeitern eskaliert
2.119
Messer-Attacke! Wachmann am Busbahnhof schwer verletzt
2.079
Frau rastet wegen fehlendem Schampus aus: Flieger muss zwischenlanden
1.807
Aus der Traum! Hier tröstet Denise Temlitz ihren Pascal
2.591
110 Fälle! Flüchtlingshelfer beklagen Misshandlungen
11.598
Unfassbar! Für dieses geile Rennen feiert die Biathlon-Welt Michael Rösch
8.173
Vermummte Schläger gehen auf Jugendliche los
7.399
Schicksalsschlag vor Augsburg-Spiel! Dardais Vater ist tot
550
Randale bei Abi-Party: Tritte, Schläge, Festnahmen
2.134
Weil keiner einen Führerschein hat: Feuerwehr kann nicht zu Einsatz ausrücken
20.111
Trainer-Hammer beim BVB! Bosz weg, Stöger übernimmt
2.216
"Bob der Baumeister" wird aus TV verbannt, weil er ein Mann ist
11.780
Menschenrechtspreis geht an chinesischen Häftling
461
Völlig betrunken: Mann bricht in eigenes Haus ein
981
Drei Asylbewerber vergewaltigen 15-Jährige und behaupten, sie hätte sie verführt
24.268
Autofahrer sucht Frau gezielt aus, um sie zu töten
3.814
Zoff bei Youtube-Star Katja Krasavice und Nackt-BFF Mia?
6.397
Mann wird festgenommen, dann stirbt er
3.346
37-Jähriger legt Schweinefleisch vor Moschee und wandert 15 Jahre in den Knast
6.571
Eltern gehen auf Konzert und lassen Kind (5) im eiskalten Auto zurück
84.988
Heftiger Crash auf Kreuzung: neun Verletzte
2.960
Männer klettern auf Lokomotive und sterben nach Stromschlag
4.029
16-Jähriger tötet kleine Schwester und Mutter mit Pizzaschneider
14.147
Nächster Fast-Food-Import: US-Kette Denny's kommt nach Deutschland!
4.227
Sexparty gestürmt: Polizisten kommen genau im richtigen Moment
18.229
Terror-Opfer sollen bessere Hilfe bekommen
707
Im Flugzeug: Mann bespritzt Passagierin mit Sperma
16.472