Mitesser mit Zahnseide ausdrücken? Haut-Expertin warnt vor diesem Trend

Kalifornien (USA) - Sukhi Mann reinigt sich die Nase mit Zahnseide. Das kommt bei ihren Fans gut an. Eine Expertin warnt jetzt aber davor.

Userin "sukhimann_" zeigt in ihrem Video, wie sie ihre Mitesser entfernt.
Userin "sukhimann_" zeigt in ihrem Video, wie sie ihre Mitesser entfernt.  © Instagram/ sukhimann_

Die Influencerin, die auf Instagram über 260.000 Follower hat, versorgt ihre Fans regelmäßig mit unterschiedlichen Tipps und Tricks zum Thema Beauty.

Egal ob Haar-Kuren mit Hausmittelchen, verrückte Gesichtsmasken oder Make-up-Tutorials: Sukhi weiß immer einen Rat und informiert über den neuesten Hype.

Einen Tipp sollten ihre tausenden Fans allerdings lieber nicht befolgen, warnt eine Hautexpertin.

In einem älteren Video sieht man die Instagramerin nämlich die Mitesser auf ihrer Nase bearbeiten.

Dafür bringt sie zunächst ihre Poren dazu, sich durch ein warmes Handtuch zu öffnen. Anschließend greift sie zu einem Tool, was man eigentlich für eine Region weiter unten benutzt: Zahnseide.

Unschön: Dunkle Mitesser auf der Nase.
Unschön: Dunkle Mitesser auf der Nase.  © 123RF

In ihrem Fall benutzt sie Sticks, die die Seide von allein aufspannt und eine einfache Handhabung ermöglichen.

Doch statt damit ihre Zahnzwischenräume zu säubern, zieht sie die Zahnseide-Sticks über ihre Nase. Durch den Druck, den sie auf den dünnen Faden ausübt, sollen die schwarzen Mitesser oder "Blackheads", wie sie auch oft genannt werden, aus den Poren gedrückt werden.

Was zunächst nach einer pfiffigen Idee klingt, das lästige Drücken mit den Fingern zu ersetzen, ist gar nicht so ungefährlich für die Haut.

Die Hautexpertin Vaishaly erklärt gegenüber Metro: "Die Verwendung von Zahnseide ist das Lächerlichste, was ich je gehört und gesehen habe, um Mitesser zu entfernen."

Bei der Methode von Sukhi Mann würde man lediglich etwas überschüssiges Öl aus den Poren drücken.

Aber Achtung: "Wenn Sie dieses Produkt mit einem solchen Druck über die Nase ziehen, kann dies ihre Haut nicht nur beschädigen und empfindlich machen, sondern auch bestehende Mitesser verschlimmern", warnt Vaishaly.

Was kann man also gegen die unschönen Unreinheiten auf der Nase tun? Die Haut-Expertin empfiehlt die Verwendung eines Komedonenquetschers, also einem kleinen Metallwerkzeug, mit einem Loch in der Mitte. Allerdings unter der Bedingung, dass es von einem Fachmann für Kosmetik durchführt.

Probiert man sich selber daran, kann man sich schnell verletzten und bleibende Schäden verursachen.

Titelfoto: Instagram/ sukhimann_


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0