Abschreckung: Können höhere Strafen Gaffer stoppen?

Top

Schluss mit lustig! Comedian Faisal fliegt bei Let's Dance raus

Top

"Sie wird sich nackig machen" - Wird die neue Bachelorette-Staffel echt so heiß?

Neu

Nach bestialischem Mord an neunjährigem Jaden: Jetzt sprechen seine Eltern

Neu
53.480

Beim Sex: Frau schneidet Mann den Kopf mit Kreissäge ab

Brutaler Mord in einer Studenten-WG in #München: Beim Liebesspiel tötete die Pädagogin ihren Freund auf brutalste Art und Weise.
Beim Liebesspiel tötete eine Münchnerin ihren Freund mit einer Kreissäge (Symbolbild).
Beim Liebesspiel tötete eine Münchnerin ihren Freund mit einer Kreissäge (Symbolbild).

München - Mord in einer Studenten-WG: In München steht eine Pädagogin vor Gericht, weil sie beim Sexspiel ihrem Freund mit einer Kreissäge den Kopf abgeschnitten haben soll. Die grausam zugerichtete Leiche wurde erst viele Jahre später gefunden.

Vor dem Münchner Landgericht beginnt an diesem Montag (13. Februar) der Prozess um einen grausamen Mord in einer Studenten-WG. Eine heute 32 Jahre alte Pädagogin steht vor Gericht, weil sie ihren Freund beim Sexspiel getötet haben soll. Mit einer Handkreissäge, so die Staatsanwaltschaft, habe sie seinen Oberkörper attackiert und ihm - wohl als er nach den heftigen Schnitten schon tot war - den Kopf abgetrennt.

Die Anklagebehörde geht von heimtückischem Mord aus. Der Mann soll ans Bett gefesselt gewesen sein. Weil er eine zugeklebte Taucherbrille trug, konnte er nichts sehen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten die beiden immer wieder derartige Fesselspiele im Bett veranstaltet. Das Opfer sei darum vollkommen arglos gewesen.

Als Motiv vermutet die Behörde eine unglückliche Beziehung. Die Frau habe sich oft mit ihrem Lebensgefährten gestritten und sei von ihm gedemütigt worden. Auch am Tag vor der Tat soll es zu einem heftigen Streit gekommen sein, in dessen Verlauf die Frau ihren Freund aus der WG warf. Sie habe sich dann, so die Staatsanwaltschaft, zum Schein mit ihm versöhnt und sogar mit ihm geschlafen und ihn dann umgebracht.

Die grausam zugerichtete Leiche wurde erst viele Jahre später gefunden.
Die grausam zugerichtete Leiche wurde erst viele Jahre später gefunden.

Nach Angaben ihrer Anwältin Birgit Schwerdt bestreitet die Angeklagte nicht, ihren Freund umgebracht zu haben. "Die Tötung selbst hat sie schon bei ihrer ersten Beschuldigtenvernehmung gestanden", sagte sie. "Es geht insbesondere darum, die Hintergründe herauszuarbeiten und das Motiv herauszufiltern." Auch vor Gericht werde die Angeklagte sich selbst zu den Vorwürfen äußern. Schwerdt kündigte allerdings an, für die Aussage ihrer Mandantin den Ausschluss der Öffentlichkeit zu beantragen, "weil es da um ihre Privat- und Intimsphäre geht".

Noch monatelang soll der Tote im Dachgeschoss des Hauses, in dessen Untergeschoss noch andere Mitbewohner lebten, gelegen haben - bis die Angeklagte im Sommer 2009 in Urlaub fuhr und ihr nächster Freund im Haus blieb, um auf ihre Katze aufzupassen. Er fand die grausam zugerichtete Leiche - und verscharrte sie später gemeinsam mit seiner Freundin und einem weiteren Bekannten im WG-Garten. Auf dem Grundstück, wo die Leiche vergraben war, soll das Paar später sogar in einer freien Zeremonie geheiratet haben.

Nach dem Verscharren der Leiche soll das Trio die Kleider des Opfers und die Tatwaffe entsorgt und die Blutspuren auf dem Dachboden mit weißer Farbe überstrichen haben. Als Ermittler das Haus fast acht Jahre nach der Tat durchsuchten, fanden sie noch Blutspuren. Die beiden Helfer sind nach Angaben von Staatsanwalts-Sprecher Florian Weinzierl in einem anderen Verfahren vor dem Amtsgericht bereits wegen Strafvereitelung zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt worden, haben aber Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt. Am 8. März soll es zur Berufungsverhandlung am Landgericht kommen.

Die grausame Tat soll sich schon im Dezember 2008 abgespielt haben - doch erst Jahre später, Anfang 2016, kam sie ans Tageslicht. Eine Bekannte der Angeklagten hatte von der Tat gehört und sich an die Polizei gewandt. Die Ermittler fanden die Leiche im Garten der Wohngemeinschaft in Haar bei München. Die Angehörigen des Opfers waren bis zu dem Zeitpunkt davon ausgegangen, der junge Mann sei mit einer neuen Freundin ins Ausland gezogen.

Fotos: Imago, DPA

Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

Neu

Nach 17 Jahren Kinderwunsch: Damit hätten sie nicht gerechnet...

Neu

Mann beleidigt Frauen rassistisch. Dann tötet er zwei Passanten

2.657

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

3.470

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.381
Anzeige

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

10.946

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

702

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.103
Anzeige

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

8.241

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

5.539

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

14.045

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.257
Anzeige

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

3.525

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

1.966

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.066
Anzeige

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

6.381

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

5.974

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.443
Anzeige

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

4.023

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

19.116

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.556
Anzeige

Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

1.045

Nach Anschlag in Manchester: Rock am Ring ergreift drastische Maßnahmen

5.493

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

25.177
Anzeige

Sarah Lombardi gesteht intimes Sex-Geheimnis

29.579

200 Meter abgestürzt: Deutscher stirbt in Schweizer Alpen

1.717

Hat ein Arzt seine Patientin während einer Behandlung vergewaltigt?

4.914

Jetzt kommt täglich Lindenstraße!

1.316

Schwarzfahrer droht mit Bombe im Rucksack

3.218

Die Gift-Karte von Berlin: Hier leben unsere Hunde am gefährlichsten

408

Sensation! 18-Jähriger erfindet BH, der Brustkrebs entdeckt

4.061

Schluss gemacht! GNTM-Gewinnerin Céline schmeißt direkt nach Sieg die Schule

9.431

Ungarn verweist Rechtsextremisten des Landes

3.324

RB-Trainer Hasenhüttl will in Königsklasse überwintern. Sabitzer verletzt

820

Teenager gesteht Mord am eigenen Vater

2.700

Wer steht denn hier oben ohne auf dem Balkon?

7.220

Nach fünf Jahren: Fingerabdruck auf Klebeband entlarvt Kindesentführer

3.247

Schulz poltert gegen Donald Trumps Demütigungen

2.104

Darum träumen Männer öfter von Sex!

2.179

Mann spießt sich selbst mit Holzstab auf und landet schwer verletzt im Krankenhaus!

3.439

Einbrecher prügeln bei Flucht auf Polizisten und Polizeihund ein

2.585

Bandelt Angelina Heger etwa wieder mit ihrem Ex an?

3.342

Live-Betrug bei GNTM: Tanzeinlage ein kompletter Fake!

16.902

Auf dem Weg ins Kloster! 23 Christen bei Bus-Angriff in Ägypten getötet

1.747

Bis zu einer halben Million Euro! So entgehen Bibi und Co. hohen Geldstrafen

5.749

SEK-Einsatz in Paderborn: Mann droht, sich und andere umzubringen

2.808

Drama beim "Deutschen Medienpreis": Ex-Kohl-Berater stürzt von Balkon

10.474

Neunjährige wird von Auto erfasst und stirbt

19.298

Schiedsrichter bereut unberechtigten Elfmeterpfiff für Wolfsburg

3.915

Trump in Rage: "Die Deutschen sind böse, sehr böse!"

6.207

Verwirrter Mann mit Messer bedroht Polizei - die schießt!

3.849

Das solltet Ihr nicht essen, wenn ihr Hunger habt

4.299

Mann zündet sich im Flugzeug eine Zigarette an: Neun Jahre Knast

7.482

Nach schwerem Unfall in Scheune: Kleinkind tot!

4.927

Fünf Tote nach schweren Regenfällen in Thailand

1.901