So viel muss der Steuerzahler für den neuen Mega-Bundestag blechen

Top

Vulkanausbruch in Urlaubsparadies! Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.723
Anzeige

Unfall auf A81: Frau schwebt in Lebensgefahr

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

94.374
Anzeige
53.862

Beim Sex: Frau schneidet Mann den Kopf mit Kreissäge ab

Brutaler Mord in einer Studenten-WG in #München: Beim Liebesspiel tötete die Pädagogin ihren Freund auf brutalste Art und Weise.
Beim Liebesspiel tötete eine Münchnerin ihren Freund mit einer Kreissäge (Symbolbild).
Beim Liebesspiel tötete eine Münchnerin ihren Freund mit einer Kreissäge (Symbolbild).

München - Mord in einer Studenten-WG: In München steht eine Pädagogin vor Gericht, weil sie beim Sexspiel ihrem Freund mit einer Kreissäge den Kopf abgeschnitten haben soll. Die grausam zugerichtete Leiche wurde erst viele Jahre später gefunden.

Vor dem Münchner Landgericht beginnt an diesem Montag (13. Februar) der Prozess um einen grausamen Mord in einer Studenten-WG. Eine heute 32 Jahre alte Pädagogin steht vor Gericht, weil sie ihren Freund beim Sexspiel getötet haben soll. Mit einer Handkreissäge, so die Staatsanwaltschaft, habe sie seinen Oberkörper attackiert und ihm - wohl als er nach den heftigen Schnitten schon tot war - den Kopf abgetrennt.

Die Anklagebehörde geht von heimtückischem Mord aus. Der Mann soll ans Bett gefesselt gewesen sein. Weil er eine zugeklebte Taucherbrille trug, konnte er nichts sehen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten die beiden immer wieder derartige Fesselspiele im Bett veranstaltet. Das Opfer sei darum vollkommen arglos gewesen.

Als Motiv vermutet die Behörde eine unglückliche Beziehung. Die Frau habe sich oft mit ihrem Lebensgefährten gestritten und sei von ihm gedemütigt worden. Auch am Tag vor der Tat soll es zu einem heftigen Streit gekommen sein, in dessen Verlauf die Frau ihren Freund aus der WG warf. Sie habe sich dann, so die Staatsanwaltschaft, zum Schein mit ihm versöhnt und sogar mit ihm geschlafen und ihn dann umgebracht.

Die grausam zugerichtete Leiche wurde erst viele Jahre später gefunden.
Die grausam zugerichtete Leiche wurde erst viele Jahre später gefunden.

Nach Angaben ihrer Anwältin Birgit Schwerdt bestreitet die Angeklagte nicht, ihren Freund umgebracht zu haben. "Die Tötung selbst hat sie schon bei ihrer ersten Beschuldigtenvernehmung gestanden", sagte sie. "Es geht insbesondere darum, die Hintergründe herauszuarbeiten und das Motiv herauszufiltern." Auch vor Gericht werde die Angeklagte sich selbst zu den Vorwürfen äußern. Schwerdt kündigte allerdings an, für die Aussage ihrer Mandantin den Ausschluss der Öffentlichkeit zu beantragen, "weil es da um ihre Privat- und Intimsphäre geht".

Noch monatelang soll der Tote im Dachgeschoss des Hauses, in dessen Untergeschoss noch andere Mitbewohner lebten, gelegen haben - bis die Angeklagte im Sommer 2009 in Urlaub fuhr und ihr nächster Freund im Haus blieb, um auf ihre Katze aufzupassen. Er fand die grausam zugerichtete Leiche - und verscharrte sie später gemeinsam mit seiner Freundin und einem weiteren Bekannten im WG-Garten. Auf dem Grundstück, wo die Leiche vergraben war, soll das Paar später sogar in einer freien Zeremonie geheiratet haben.

Nach dem Verscharren der Leiche soll das Trio die Kleider des Opfers und die Tatwaffe entsorgt und die Blutspuren auf dem Dachboden mit weißer Farbe überstrichen haben. Als Ermittler das Haus fast acht Jahre nach der Tat durchsuchten, fanden sie noch Blutspuren. Die beiden Helfer sind nach Angaben von Staatsanwalts-Sprecher Florian Weinzierl in einem anderen Verfahren vor dem Amtsgericht bereits wegen Strafvereitelung zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt worden, haben aber Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt. Am 8. März soll es zur Berufungsverhandlung am Landgericht kommen.

Die grausame Tat soll sich schon im Dezember 2008 abgespielt haben - doch erst Jahre später, Anfang 2016, kam sie ans Tageslicht. Eine Bekannte der Angeklagten hatte von der Tat gehört und sich an die Polizei gewandt. Die Ermittler fanden die Leiche im Garten der Wohngemeinschaft in Haar bei München. Die Angehörigen des Opfers waren bis zu dem Zeitpunkt davon ausgegangen, der junge Mann sei mit einer neuen Freundin ins Ausland gezogen.

Fotos: Imago, DPA

Nach Tegel-Volksentscheid: Jetzt soll Brandenburg abstimmen

Neu

Mann bestellt Schuhe und erlebt böse Überraschung

Neu

Er erwürgte seine Frau, während die Kinder zugucken mussten

Neu

Kurz nach der Wahl schmeißt Brandenburgs Bildungsminister Baaske hin

Neu
Update

TAG24 sucht genau Dich!

62.552
Anzeige

FDP will nicht neben AfD im Bundestag sitzen

Neu

Schwangere stirbt in Asyl-Unterkunft: War es Mord?

Neu

Wanderer sind so übertrieben high, dass sie es nicht mehr vom Berg runter schaffen!

Neu

Massencrash auf A4: Einsatzkräfte kommen fast nicht durch Rettungsgasse

Neu

Frau muss ausgefüllten Stimmzettel vor Wahlhelfern zerreißen

Neu

Krasse Verwandlung: 25-Jährige lässt sich von Beziehungsaus nicht unterkriegen

Neu

Nach Berliner Wahlschlappe: SPD will sich stärker von Linke abgrenzen

123

Anwohner fassungslos! Joggerin verrichtet großes Geschäft in Vorgärten

2.562

Rapper in Sorge: Sido und Kool Savas nicht mehr angesagt?

980

Darauf wartet Daniela Katzenberger schon seit der Hochzeit

1.642

20 Jahre alter Autofahrer prallt gegen Baum und verbrennt im Wagen

1.987

Armee findet weitere Leichen in Massengrab

1.496

Anschlagserie im Bahnhof: Ein Stresstest für die Spezialeinheiten

1.169

Mann missachtet Stoppschild, kracht gegen Beton-Laster und stirbt

1.695

Diebe überfallen Autohaus und krachen bei Flucht in Tankstelle

1.558

In diesem Dorf wählte fast jeder Zweite die AfD: Aber warum?

19.892

Studentin von zwei Männern auf Tischtennis-Platte vergewaltigt

25.330

Rollstuhlfahrerin stürzt Uferböschung hinab in Talsperre

1.866

Könnt Ihr den Einhorn-Kult auch nicht mehr ertragen?

815

Nach Mia Rose: Melanie Müller plant schon Baby Nummer 2

1.563

Seit drei Jahren Lärm-Terror! Supermarkt raubt Anwohner den Schlaf

6.440

Prozess gegen mutmaßlichen IS-Drahtzieher Abu Walaa beginnt

323

Polizei benötigt Hilfe: Woher kommt das tote Baby im Müllsack?

586

Tödlicher Unfall: Fahrer unter Bagger begraben

544

Was macht der Linienbus hier auf dem Gehweg?

790

Ist diese Hallenserin die schönste Frau des Universums?

4.382

Nach Cathys intimer Sex-Beichte: Jetzt spricht Richard Lugner!

10.178

Mann beobachtet Frau bei Notdurft und flippt aus

6.561

Mann schmuggelt ein Kilo Gold im Hinterteil

2.137

Trainer missbrauchte jahrelang seine Schützlinge

4.148

Körperteile in Weckglas? Möglicher Kannibalenmord erschüttert ganzes Land

6.862

Darum könnte die Akte Maddie jetzt endgültig geschlossen werden

5.996

Mann ist die Mutter seines Kindes

7.762

Darum flüchteten die Psychiatrie-Insassen

3.391

Sie wog 500 Kilo und speckte ab. Jetzt ist diese Frau tot

9.455

,Blauer Besen' - so übel verhöhnen Sachsens AfD-Gewinner ihre Parteichefin

13.162
Update

Stadionsprecher verliert seinen Job, weil er Gegner beleidigt

4.689

Verlief der Geisterfahrer-Crash doch ganz anders?

13.864

Mann mit Gasmaske besetzt Wahlkabine

3.871

Ermittlungen: Weshalb rastete die Kuh im Festzelt aus?

2.218

Bei diesen Männern haben Frauen die besten Orgasmen!

24.590

Elf Meter! Junge (3) greift nach Buch und fällt aus 4. Stock

9.483

"Mein Kampf" auf Arbeit gelesen: Kündigung

8.504

Fünf Personen bei Feuer in Fabrikhalle verletzt

139

Spektakulärer Raubzug: Wie stiehlt man bitte eine komplette Garage?

2.260

81-Jähriger prallt mit Kartoffel-Lkw gegen Sattelzug und stirbt

4.009

Ausgeschnabelt! Heidi Klum ist wieder Single!

5.574

Frau pupst beim Yoga und sorgt für mächtig viel Wind

5.927

Gerüstbauer packt aus: Schwarzarbeit und Steuerbetrug im großen Stil

3.024