Nach Mord in Kaulsdorf: Polizei sucht diesen Mann

Die Polizei suchte am Mittwoch ergebnislos nach dem mutmaßlichen Mörder und bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.
Die Polizei suchte am Mittwoch ergebnislos nach dem mutmaßlichen Mörder und bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.  © dpa/Polizei berlin

Berlin – Nachdem die Polizei am Mittwoch stundenlang das Gelände rund um den U-Bahnhof Wuhletal nach einem mutmaßlichen Killer abgesucht hatten, geht sie jetzt mit einem Fahndungsfoto an die Öffentlichkeit.

Am 25. April war in einem Einfamilienhaus in Kaulsdorf eine 45-jährige Frau getötet worden. Ihre Tochter hatte die Leiche gefunden.

"Mittlerweile wurde der 48-jährige Lebensgefährte der Getöteten als Tatverdächtiger ermittelt. Von ihm fehlt seit dem Tattag jede Spur", erklärte ein Polizeisprecher.

Bei ihm handelt es sich um Mario Thomas Etzrodt. Die Polizei schließt nicht aus, dass er schon seit längerer Zeit nicht mehr am Leben ist. Dennoch fragt sie:

  • "Wer hat Mario Thomas ETZRODT seit der Tatbegehung am 25. April 2017 gegen 16 Uhr gesehen?
  • Wer kann Angaben zu eventuellen Aufenthaltsorten machen?
  • Wer hat zwischen dem Tatzeitpunkt und dem 26. April 2017 verdächtige Wahrnehmungen in unmittelbarer Nähe des Einfamilienhauses im Münsterberger Weg 43 gemacht?"
Hinweise werden inter der Telefonnumer 030/4664973210 oder bei jeder Polizeidienststelle entgegen genommen.

Titelfoto: dpa/Polizei berlin


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0