Seit drei Jahren Lärm-Terror! Supermarkt raubt Anwohner den Schlaf

Tagsüber nervt Anwohner das Scheppern, das Autos an der kaputten Regenrinne verursachen.
Tagsüber nervt Anwohner das Scheppern, das Autos an der kaputten Regenrinne verursachen.  © Sven Gleisberg

Niederwiesa - Piiiep-piiiep-piiiep - seit mehr als drei Jahren schreckt Jürgen Güttler (63) aus dem Schlaf, wenn der Edeka-Markt in der Nachbarschaft beliefert wird.

„Als 2013 aus dem Diska- ein Edeka-Markt wurde, kam die Lieferung plötzlich nicht mehr zwischen 6 und 7 Uhr, wie es die Baugenehmigung vorsieht, sondern nachts 2 bis 3 Uhr“, schimpft der Nachbar. Begleitend zum Warnton des Lasters beim Rückwärtsfahren scheppert eine defekte Metall-Regenrinne auf dem Parkplatz.

„Eine Beschwerde beim Landratsamt wurde über ein halbes Jahr überhaupt nicht zur Kenntnis genommen“, so der genervte Anwohner. Mittlerweile hält die Baubehörde das Lärmproblem des Marktes für geklärt. „Der Betreiber hat Maßnahmen zur Abhilfe eingeleitet“, teilte ein Sprecher des Landkreises mit. Güttler fühlt sich veralbert: „Die Lieferungen wecken uns jetzt ab 4.30 Uhr. Zufrieden sind wir damit nicht.“

Markt-Inhaber Christian Gabriel (34) kennt das Problem: „Wir sind abhängig von der Tourenplanung des Lagers. Ich bemühe mich, die Anlieferung weiter in die Morgenstunden zu verschieben. Das ist aber aktuell durch verschiedene Baustellen in der Route sehr schwierig.“

Zumindest das nervende Klappern der Regenrinne ist bald Vergangenheit: Im November soll sie ausgetauscht werden.

Jürgen Güttler (63) wird nachts durch die Lieferfahrzeuge des Einkaufsmarktes geweckt.
Jürgen Güttler (63) wird nachts durch die Lieferfahrzeuge des Einkaufsmarktes geweckt.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0