Darum sieht dieses Mädchen immer strubbelig aus

Phoebe Braswell (1) stehen die Haare zu Berge.
Phoebe Braswell (1) stehen die Haare zu Berge.

North Carolina - Der kleinen und niedlichen Phoebe Braswell (1) stehen ständig die Haare zu Berge. Schuld daran ist ein seltener Gen-Deffekt.

Die Familie hat bereits alles versucht, um die Strubbel-Frisur des Mädchens in den Griff zu bekommen. Haarbänder, Spray oder Intensiv-Kuren, alles erfolglos.

Jeden Morgen wacht das 21 Monate alte Kind mit einer Frisur auf, als hätte die Kleine gerade einen elektrischen Schlag erhalten.

Die Medizin hat für das Phänomen sogar einen eigenen Fachbegriff. "Syndrom der unkämmbaren Haare" ("Uncombable hair snydrome" in der englischen Sprache.

Ein Arzt erzählte gegenüber der NY Post, dass gerade mal 100 Fälle weltweit bekannt seien, dass Menschen ihr Haar nicht bändigen können.

Im Alltag erleben die Braswells deshalb ab und an komische Situationen. Kürzlich wurden sie beim Einkaufsbummel angesprochen: "Das Kind wird Euch hassen, wenn sie später Babyfotos anschaut und sieht, dass ihr sie so aus dem Haus gehen lassen habt", sprach eine Frau die Familie an.

Wegen genau solcher Kommentare macht sich die Mutter des Mädchens auch Sorgen, was später die Kinder in der Schule für Gemeinheiten ihrem Liebling an den Kopf knallen könnten. Deshalb bereitet sie Phoebe schon sanft darauf vor, erzählt ihr, dass Menschen nun einmal verschieden aussehen.

Doch bis die kleine Verstrubbelte in die Schule kommt, ist ja noch Zeit. Sinn für Humor scheint die haarige Hauptdarstellerin unserer Geschichte zu haben. Ihre Lieblingsfigur ist Troll Poppy, ein Charakter mit einer Frisur, die der von Phoebe Braswell bis ins Detail gleicht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0