Nazi-Skandal! Olympia-Team weigert sich, diesen Pullover anzuziehen

Um dieses Symbol auf dem Pullover geht es: Das norwegische Ski-Team zieht ihn aufgrund der Ähnlichkeit zum "Tyr rune"-Symbol nicht mehr an.
Um dieses Symbol auf dem Pullover geht es: Das norwegische Ski-Team zieht ihn aufgrund der Ähnlichkeit zum "Tyr rune"-Symbol nicht mehr an.  © Imago/Screenshot/DaleOfNorway/Onlineshop

Oslo - Dieser Schuss ging mal völlig nach hinten los. Bereits im Oktober posierten die Stars des norwegischen Ski-Alpin-Zirkus in den neuen Pullovern von Ausrüster Dale of Norway, der auch das Olympiateam für die Winterspiele ausrüstet, die am 9. Februar beginnen.

Zunächst dachte keiner etwas Böses, doch beim genauen Hinsehen fiel auf, dass die Sweater das "Tyr rune"-Symbol enthalten. Ein bekanntes Symbol aus der Nazizeit, das Neo-Nazis heute immer noch weltweit nutzen. Das auch als "Kampfrune" bezeichnete Symbol galt in den "Reichsführerschulen" der NSDAP als Abzeichen.

Der Name der Kollektion trug angelehnt an das Motto des Ski-Alpin-Teams auch noch den Namen "der attackierende Vikinger".

Die Polizei in Norwegen machte darauf aufmerksam, dass die nordische Widerstandsbewegung das Branding verwendet.

Im vergangenen Jahr war die Bewegung durch Norwegen und Schweden gezogen und hatte das Symbol offen zur Schau getragen.

Mit diesem Pullover fährt das norwegische Ski-Alpin-Team nun zu den Olympischen Spielen.
Mit diesem Pullover fährt das norwegische Ski-Alpin-Team nun zu den Olympischen Spielen.  © Screenshot/Onlineshop/DaleofNorway

Die Pullover sind für die gesamte Skisaison gedacht, für Olympia gibt es nun aber eine andere Kleidung. Auch, weil die Sportler den Pullover nicht mehr anziehen wollen. Dennoch wurde er noch eine Weile im Online-Shop angeboten.

Mittlerweile ist er auf der Website nicht mehr zu finden. Das große Warenhaus "Yard" hat sich bereits dagegen entschieden, die Kollektion zu verkaufen.

Die Design- und Markenmanagerin des Hauses erklärt das wie folgt: "Wir hatten große Angst, dass bei der nächsten großen Demonstration alle in diesem Pullover erscheinen", sagte Margaretha Finseth der New York Times. Dennoch gab es empörte Reaktionen auf ihre Entscheidung, die Kollektion nicht in den Verkauf zu bringen.

Beim Hersteller des Pullovers, Dale of Norway, sitzt der Frust natürlich tief. "Neo-Nazis sind bereits mit norwegischen Flaggen marschiert. Das heißt nicht, dass wir aufhören, sie als unsere Landesflagge zu nutzen, oder!?", verteidigte sich die Geschäftsführerin Hilde Midthjell.

Der norwegische Skiverband ließ mitteilen, dass den Athleten freigestellt sei, ob sie den Pullover tragen wollen, oder nicht. Für Olympia gibt es ohnehin einen anderen. Dennoch besitzen den Pullover mit dem Nazi-Symbol alle im Ski-Team.

"Keiner von uns benutzt ihn, wenn er vor Kamera tritt", sagte Kristin Lsydahl. Ein Mitglied des Männerteams bestätigte, dass nach Bekanntwerden des Skandals keiner mehr diesen Pullover mehr nutzen würde, er liegt bei allen im Schrank oder wurde vorsorglich gleich entsorgt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0