Auf Weg zum ZDF-Sportstudio: Christina Schwanitz nach Crash im Krankenhaus Top Kein Bock auf Diebe oder Polizei im Urlaub? Hier kommen unsere Sicherheitstipps Top WM-Skandal? Laut Beckenbauer ist alles "erstunken und erlogen" Top Horror-Crash mit vier Toten: Leiche lag stundenlang auf der Straße Top Update Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 57.852 Anzeige
14.131

Erschreckend! Zunehmend islamistisch radikalisierte Grundschulkinder!

Das ist ein neues erschreckendes Phänomen: Im Lauf der vergangenen Monate fallen in Deutschland immer mehr Grundschulkinder mit islamistischen Tendenzen auf!
Die islamistischen Prediger Pierre Vogel (39, links) alias "Abu Hamza" und Sven Lau (36, rechts) alias "Abu Adam" sind in Deutschland mehr als umstritten. (Archivbild)
Die islamistischen Prediger Pierre Vogel (39, links) alias "Abu Hamza" und Sven Lau (36, rechts) alias "Abu Adam" sind in Deutschland mehr als umstritten. (Archivbild)

Nürnberg - Bei der Radikalisierungs-Hotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge melden sich vermehrt Lehrer und Schulpsychologen, denen Grundschulkinder mit islamistischen Tendenzen auffallen!

Diese "Kinder des Salafismus" seien ein neues Phänomen, das im Lauf der vergangenen Monate häufiger aufgetaucht sei, sagte Florian Endres von der Beratungsstelle Radikalisierung in Nürnberg der Deutschen Presse-Agentur.

"Die meisten Kinder haben ihre Sozialisation aus einem salafistischen Umfeld - sprich: Die Eltern selbst sind bereits radikalisiert."

Auch wenn es bislang noch Einzelfälle seien, beobachte man dieses Phänomen derzeit genau.

Die Berater seien auch im Austausch mit anderen Einrichtungen, die etwa auf Rechtsextremismus spezialisiert sind. Wenn man den Kindern helfen wolle, müsse die Beratung bei den Eltern ansetzen. "Das ist ein sehr schwieriges Unterfangen", sagte Endres.

Florian Endres von der Beratungsstelle Radikalisierung in Nürnberg
Florian Endres von der Beratungsstelle Radikalisierung in Nürnberg

Sobald das Wohl der Kinder in Gefahr sei, müssten andere Behörden wie etwa Jugendämter eingeschaltet werden. Solche Fälle gebe es nicht nur in Migranten-Familien, sondern auch in manchen deutschen - etwa wenn Mutter und Vater zum Islam konvertiert seien.

Die Berater helfen Familien, in denen Jugendliche in die islamistische Szene abdriften. Häufig geht es um junge Männer und Frauen, die nach Syrien oder in den Irak ausreisen wollen oder sogar schon ausgereist sind. Das Durchschnittsalter der jungen Leute ist in den vergangenen Jahren gesunken.

"Die letzten zwei, drei Jahre haben gezeigt, dass die Jungen und Mädchen immer jünger werden", sagte Endres. Zum Start der Hotline 2012 seien die Betroffenen im Schnitt um die 20 Jahre alt gewesen, heute seien sie knapp 18 Jahre alt.

Der Salafismus - eine besonders konservative Ausprägung des Islam - werde immer mehr zu einem Phänomen der Jugendsubkultur.

In einem Rollenspiel hat sich ein Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule am 12. Mai im Rahmen des Projekts "Wir gegen Salafismus" als Islamist verkleidet. Im kritischen Dialog sollen die Schüler so erkennen, wie sie Anwerbeversuchen von Salafisten entgegnen
In einem Rollenspiel hat sich ein Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule am 12. Mai im Rahmen des Projekts "Wir gegen Salafismus" als Islamist verkleidet. Im kritischen Dialog sollen die Schüler so erkennen, wie sie Anwerbeversuchen von Salafisten entgegnen

Häufig radikalisierten sich inzwischen zudem Mädchen, sagte Endres. "Die Quote der Frauen und Mädchen hat sich im Lauf der Zeit nach oben entwickelt." Anfangs machten sie 10 bis 15 Prozent der Beratungsfälle aus. Seit etwa drei Jahren liege der Frauen-Anteil konstant bei etwa 30 Prozent.

Ein Grund sei, dass die salafistische Szene Frauen inzwischen gezielter anspreche. "Die Propaganda wurde speziell auf sie zugeschnitten", sagt Endres. Die dschihadistischen Kämpfer würden als Helden verklärt und "romantisiert" dargestellt.

"In der Vorstellung vieler Mädchen aus diesem Milieu ist es das Allergrößte, einen Mudschaheddin zu heiraten", sagte Endres.

Im ersten Jahr hatten noch knapp 280 Menschen die Nummer gewählt. 2016 riefen dann schon knapp 990 Hilfesuchende an. "Die Anschläge in Ansbach und Würzburg haben im August und September zu einem starken Anstieg der Anruferzahlen geführt", sagte Endres.

Nach jedem Anschlag in Europa schnellten die Anruferzahlen in die Höhe. In diesem Jahr haben sich bisher schon 630 Menschen an die Berater gewandt. Im Durchschnitt zählen sie jeden Monate 80 bis 90 Anrufe.

Die Zahl der Salafisten in Deutschland wird inzwischen auf etwa 10.300 geschätzt. Etwa 1000 von ihnen gelten laut Endres als gewaltbereit. 940 Islamisten aus Deutschland sind bereits in Richtung Syrien und Irak ausgereist, um sich der Terrormiliz IS anzuschließen.

Einige Ausreisen von jungen Leuten seien durch die Beratung der Radikalisierungsstelle aber auch verhindert worden, sagte Endres.

Fotos: Markus Scholz/dpa, Robert Ullinger/BAMF/dpa, Boris Roessler/dpa

Leeres Ford-Wrack stellt Polizei vor Rätsel Top "Sport" im Freien: Jasmin (20) sorgt mit Pornos in kleinem Dorf für erhitzte Gemüter Top Großeinsatz der Bundespolizei: Zwölf Migranten springen von Zug, Kind verletzt sich Top Wegen Hitze & Dürre: So schlimm wird die Wespen-Plage diesen Sommer! Top
Garage auf Friedhof abgefackelt: Brandstifter (40) verbrennt sich Arme und Beine Neu Yoga und Ruhe nach Hörsturz bei Campino? Kommt nicht in Frage! Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 4.379 Anzeige Stinkefinger im TV: Was war hier bloß mit Lilly Becker los? Neu Trotz Kritik am Wattrennen: 15.000 Besucher erwartet Neu Explosion in Mietwohnung: Drei Verletzte, Haus unbewohnbar Neu
Immer mehr Diebstähle bleiben ungeklärt: Polizei warnt vor dreister Masche Neu Bei Junggesellenabschied: 28-Jähriger stürzt 20 Meter in die Tiefe Neu Jagd nach Killer-Wels plötzlich abgebrochen! Neu Quartiere werden knapp: Experten warnen vor Fledermaus-Invasion in Wohnungen Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.009 Anzeige "Richtig lecker!": Elena Carrière isst dieses kleine Tier und ihre Fans rasten aus Neu Schock für Sebastian Vettel: Sein Boss soll im Koma liegen Neu Nährboden für islamistischen Terror: Darum gibt's immer mehr Salafisten Neu Sommerhaus der Stars: Wollersheim zieht gegen Büchners vom Leder Neu Betrunkener legt sich zum Schlafen auf Bahngleise, dann kommt ein Zug Neu Bei EM in Sachsen: NBA-Star Dennis Schröder feuert Nachwuchs an Neu Gondel fliegt aus Karussell: Vier Kinder verletzt Neu Was auf dieser Restaurant-Rechnung steht, ist ein echter Skandal Neu Nichts für schwache Nerven: Diese Brücke ist eine echte Mutprobe Neu Pödelwitz: Braunkohle-Gegner kommen zum "Campen" Neu 7000 Jahre alt: Archäologen machen in Mitteldeutschland Mega-Fund Neu Verkehrsminister Scheuer erhöht Druck auf Pannen-Airport BER Neu Schüsse im Supermarkt: Familienstreit endet mit tödlicher Geiselnahme 1.181 Bierbrauer bitten: Bringt leere Bierkästen rasch zurück 2.014 Offene Wunde mit Maden: Junge überlebte in einer Scheune 3.630 Dieses Gift-Kraut kann Pferde töten! 256 Frau sprachlos über Erklärung: Flughafen-Security nimmt ihrem Sohn (5) das Spielzeug weg 7.967 Was passiert eigentlich, wenn alle Fluggäste von Bord sind? 957 Und es hat Boom gemacht: Gigantisches Feuerwerk in Köln gezündet 268 Dieses Baby bekommt sein Leben lang kostenlos Chicken-Nuggets 4.092 Krass: Darum war Bibis Babykugel bisher so klein! 3.559 Glückwunsch! So feiert Otto seinen 70. Geburtstag 578 Darum zeigt Bonnie Strange das Gesicht ihrer Tochter (noch) nicht! 746 Was macht Ex-GZSZ-Star Raphael Vogt eigentlich heute? 6.964 Wegen Dürre noch ein Bach: Hier floss mal die Elbe! 6.535 Riesiger Fels kracht gegen Haus 2.320 Richter hat Gnade mit falschen "Modern Talking" 1.084 Das wird spektakulär: Die Fakten zum Blutmond 5.218 Riesige Rauchwolke! Was brennt hier? 2.998 Nach Reifenplatzer: 49-Jähriger wird aus Mercedes geschleudert 6.189 Welcher Promi zeigt sich denn hier so sexy? 10.295 Mehrere Tote und zahlreiche Verletzte nach schwerem Unfall auf A81 17.041 Die Jagd nach dem Killer-Wels: Hat das Kükensterben nun ein Ende? 8.356 Update "Klugscheißerpartei": Ex-Bürgermeister Buschkowsky schießt gegen SPD 988 Nach illegaler Einreise: Schleuser setzen Familien auf Autobahn aus 4.372