Drama im Berufsverkehr: Schwangere steckt mit Ehemann fest, dann kommen die Wehen

Nürnberg - Eine hochschwangere Frau (42) musste am Donnerstagabend in Nürnberg von einer Polizeieskorte zum Krankenhaus gebracht werden.

Der Weg zum Krankenhaus wurde für eine Schwangere und ihren Mann zum Abenteuer. (Symbolbild)
Der Weg zum Krankenhaus wurde für eine Schwangere und ihren Mann zum Abenteuer. (Symbolbild)  © 123RF/Fabiana Ponzi

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stand die Geburt kurz bevor.

Als der Ehemann mit seiner hochschwangeren Frau im dichten Berufsverkehr feststeckte, bat er die Polizei um Hilfe.

Als die Beamten einen Blick ins Auto warfen, war klar, dass schnell gehandelt werden musste: Die Schwangere stand kurz davor, ihr Kind auf der Rückbank des Autos zu gebären.

Im Polizeikonvoi wurde der werdende Vater mit seiner Frau in die Notaufnahme geleitet. Nur wenige Minuten später kam das gesunde Baby zur Welt. Vater, Mutter und Kind hatten die Aufregung unbeschadet überstanden.

Die Polizisten sind froh, dass sie Freund und Helfer sein durften und werden diesen außergewöhnlichen Einsatz so schnell nicht vergessen.

Die Polizei musste in Nürnberg einer Schwangerer zum Krankenhaus geleiten. (Symbolbild)
Die Polizei musste in Nürnberg einer Schwangerer zum Krankenhaus geleiten. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0