Nach 90 Jahren ist die alte Dame wieder fit

Bald ist die alte Dame wieder täglich zwischen Radeburg und Radebeul 
unterwegs.
Bald ist die alte Dame wieder täglich zwischen Radeburg und Radebeul unterwegs.  © dpa/Hendrik Schmidt

Oberwiesenthal - Nach zehn Jahren auf dem Abstellgleis ist eine 90 Jahre alte Dampflok mit Seltenheitswert aus der Lokomotiv-Werkstatt in Oberwiesenthal gerollt. Die alte Dame mit der Nummer 99 713 musste sich zuvor 16 Monate lang einer Hauptuntersuchung unterziehen.

In rund 6.500 Arbeitsstunden wurde die Lokomotive komplett instand gesetzt, bevor sie 46 Jahre nach ihrem letzten Dienst ab August wieder täglich auf der Lößnitzgrundbahn, im Volksmund "Lößnitzdackel"“ genannt, unter Dampf stehen wird.

Die 1927 in Chemnitz gebaute Maschine ist eine von nur noch zwei betriebsfähigen Loks dieses Typs in ganz Deutschland. "Zudem ist sie bundesweit die einzige Schmalspurlok mit drei Zugbremssystemen", sagt Werkstattleiter André Dörfelt.

Das Gefährt bringt 33,5 Tonnen auf die Waage und rollt mit maximal 30 Stundenkilometern über die Schiene.

Bevor die Lokomotive zwischen Radeburg und Radebeul in Ostsachsen ihren Dienst aufnimmt, muss sie noch als Fotomodell herhalten. Mit einem Eisenbahn- und Familienfest feiert die Fichtelbergbahn am 12. und 13. August ihr 120. Streckenjubiläum.

Dabei pendeln am Festwochenende 44 Dampfzüge zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal.

Werkstattleiter Andre Dörfelt ist mit letzten Handgriffen an der historischen Lok beschäftigt.
Werkstattleiter Andre Dörfelt ist mit letzten Handgriffen an der historischen Lok beschäftigt.  © dpa/Hendrik Schmidt

Titelfoto: dpa/Hendrik Schmidt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0